Warum versucht eine andere Macht die Menschen gegen andere Menschen aufzuhetzen?Würde das eine Religion zulassen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Religion ist das Problem, mehr als andere wohl der Islam. Heißt nicht, dass das Christentum oder Judentum unschuldig wäre, aber dennoch gibt es in keiner anderen Glaubensgemeinschaft so viele gewaltbereite Extremisten.

Dabei bin ich nicht so naiv zu glauben, dass es keinen Hass und keine Gewalt geben würde ohne Religion, allerdings denke ich, dass es weniger wäre.

Gott segne die Menschen und schenke Ihnen Frieden.

Gott ist eine Erfindung der Menschen für ihren eigenen Selbstzweck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaddyGallard
25.06.2016, 13:15

Suche nicht immer das schlechte was dir gesagt wird sondern gehe raus und finde die Wahrheit.
Du lebst heute,so nutze die Möglichkeiten!Wenn es dir passt.
Du kannst  an mehr Informationen gelangen wenn du willst aber solltest vorsichtig von den Menschen da draußen sein.

Wir sollten den Islam nicht gleich als schlecht abstempeln sowie die Christen

Mach dein Fernseher aus und lass dich von der Natur lenken.Und nicht was die Menschen geschaffen hat!
Und versuche an etwas zu glauben das dich geschaffen hat!
Die Elemente stehen nicht einfach so da draußen damit du überlebst und die Entstehung beobachtest. Ich kann nicht Milliarden Jahren zurückspulen und ich kann die Menschen nicht glauben aber ich kann an Gott glauben das ich glaube zu existieren.

Wenn du nicht den Sinn verstehst,wirst du noch die Möglichkeit bekommen.

Gott möge dich unterstützen.

0

Natürlich gibt es Religionen, die das zulassen. Feinde gegeneinander aufzuhetzen ist ja auch ziemlich praktisch. Vermutlich lassen die meisten Religionen das zu, allen voran die mit Abstand verbreitetste Religion, das Streben nach Macht (und Geld, weil es Macht verleiht).

Anscheinend haben diejenigen Religionen, die Menschenrechte auch für Menschen proklamieren, die nicht zur eigenen engeren Bekanntschaft zählen, im Sinne der Gen-Erhaltung und -Verbreitung weit weniger Vorteile, als wir in unserer Ecke der Welt (räumlich wie noch mehr zeiltich) so gern glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
25.06.2016, 16:39

Religionen lassen nichts zu, das machen immer nur die Religionsausübenden, der Klerus, der Adel, der "Geldadel". 

0

Das beste was wir Menschen können, ist Mensch zu sein

Es ist so. Wir Menschen sind von Natur aus Kreaturen. Streben nach Macht, Geld. Wollen immer der beste sein, ein ewiger Konkurrenzkampf. 

Immer hat man selber Recht, aber die das andere einem vielleicht eine bessere Sichtweise zeigen können, wollen wir nicht wahrhaben.

Egoistisch durch und durch. Das liegt in uns allen, auch wenn manche es nicht so sehen. ^^

Religion. Ja. Menschen sind schwach. Sie lassen sich fehlleiten. Sehr viele Menschen, und das sieht man jeden Tag, verstehe und interpretieren die Schriften der jeweiligen Religion schlicht falsch und tun Dinge die niemals "verlangt" waren. 

Das führt zu Krieg zwischen Religionen und Menschen, weil ja jeder selbst Recht hat. Selbst wenn du einem Muslim (oder Christ usw) beweise vorlegst die vielleicht ein paar Dinge widerlegen könnten, Sie würden es nicht einsehen.

Menschen sehen, was Menschen sehen wollen. 

Menschen akzeptieren, was ihre Ansichten unterstützt. 

So sind wir. So sind Menschen gestrikt. Dafür gibt es keine "Lösung".

Und ob Religion das zulässt, ist keine Frage. Religion kann nichts zulassen, oder nicht zulassen, wenn der (gläubige) Mensch sich dem einfach widersetzt oder es falsch versteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
25.06.2016, 16:37

"Es ist so. Wir Menschen sind von Natur aus Kreaturen. Streben nach
Macht, Geld. Wollen immer der beste sein, ein ewiger Konkurrenzkampf. "

So ist es glücklicherweise nicht!

Das wird uns bloß systematisch eingetrichtert, und damit zu verhindern versucht , dass wir unsere eigene Größe erkennen und wahrnehmen können.

0

DaddyGarland, du stellst so viele Fragen in letzter Zeit! Du wirst auf diesem Wege nur wenige gute Antworten bekommen. Da ich aber annehme, dass du es ernst meinst und wirklich mehr wissen willst, schlage ich dir vor, jw.org mit deiner Frage einzugeben oder nach dem Buch "Was lehrt die Bibel wirklich" zu googeln. Die meisten deiner Fragen werden dort beantwortet und zwar auf die Art, wie ich vermute, wie du es wünschst.

Fakt ist, dass der Mensch bisher immer zum Schaden anderer Menschen geherrscht hat. (Prediger 8:9). Deshalb wies Jesus uns an um folgendes zu beten: "Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde‘ “ (Matthäus 6:9-13). Was bedeuten diese  Bitten?

WAS haben die vergangenen Jahrhunderte, in denen der Mensch unabhängig
von Gott regierte, in bezug auf die Streitfrage um Gottes Herrscherrecht
gezeigt? War der Mensch ein besserer Herrscher als Gott? Bestimmt
nicht! Die katholische Neue Jerusalemer Bibel drückt es wie folgt aus:
„. . . wo ein Mensch seine Macht über den andern Menschen dazu benutzte, diesem zu schaden“.

Unter fast all den bisherigen verschiedenen Regierungssystemen sind Millionen Menschen ungerecht und grausam behandelt worden. Wir brauchen da gar nicht so weit in die Vergangenheit zu gehen - die Leiden unter Hitler (z.B. der Holocaust) und Stalin, die Massaker unter den Indianern, die Armenier (z.Zt. ja aktuell thematisiert), Jugoslawien, Syrien..................! Es ist so, wie AaronMose3 hier in seinem Kommentar schrieb: Und bei all dem tritt er (Satan) selber so gut wie nicht in Erscheinung. Seinen Zielen entsprechend hat er es erreicht, dass heute nicht mehr viele wirklich an seine Existenz als Person glauben. (Ist doch praktisch für einen Dieb, wenn der Beklaute nicht glaubt, dass  es ein Dieb war!)

Aber auch Machthaber, die nicht zuerst an sich denken, ja, die gibt es auch, sind nur unvollkommene Menschen. Sie drehen sich im Kreis - stopfen sie das eine Loch, kommt prompt dadurch das nächste Problem. Viele Politiker sind um soziale Gerechtigkeit bemüht, aber sie benötigen dafür sehr viel Geld. Unser Staat gibt sehr viel Geld für Soziales aus, aber die weltweite Bedrohung wird immer stärker, der Staat wird aufrüsten müssen! Dann fehlt das Geld wieder an anderen Stellen. Gott benötigt kein Geld, um gerecht zu sein! 

Psalm 46:9 sagt über Gott: „Kriege lässt er aufhören bis an das äußerste Ende der Erde." Oder -  (Offenbarung 21:3, 4) Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade die Religionen sind es, die Zwietracht und Missgunst säen, Menschen mit ihren Geboten und Verboten in Ketten legen und Andersgläubige ausgrenzen.

Gott segne die Menschen und schenke Ihnen Frieden.

Von welchem "Gott" redest Du? Von dem, der seine Gläubigen auffordert, ihren Glauben mit Feuer und Schwert zu verteidigen? Oder von dem, der diejenigen, die nicht an ihn glauben oder die an ihm zweifeln, dem Höllenfeuer und der ewigen Verdammnis preisgibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaddyGallard
25.06.2016, 12:59

Gott wird sich nicht mit Waffen materielle wehren,und das töten ungläubiger wird nicht nötig sein! Wir sollten Frieden schenken und alle Waffen fallen lassen und Gott die Entscheidung überlassen den Gott wird sich die Natur anschließen und spülen!

Wir sollten uns von der Abhängigkeit der Erde von materiellen trennen und jemand der es zumindest glaubwürdig versucht! Gott etwas vorzumachen bringt nichts aber im Verstand und im Herzen wird sein Herz arbeiten.
Du kommst nicht gleich in die Hölle wenn du was schlimmes gemacht hast,wenn du vom bösen genötigt wurdest! Ein Täter wird zum Opfer weil er vom bösen geblendet wurde.
Es hängt von deinem Herzen und deiner Seele ab mit dem Jeder arbeiten sollte um Frieden zu schenken damit nicht weitere Betroffene leiden.

0
Kommentar von stine2412
26.06.2016, 16:11

Herb, deinen Argwohn gegen Religionen verstehe ich. Gib aber nicht dem EINEN Gott, JHWH, die Schuld an unseren Weltverhältnissen. Ich habe in meiner Antwort Off.21:3, 4 angeführt. Ich hätte selbst nicht geglaubt, dass für viele Menschen heute, die in Not sind, dieser Bibelvers wie ein rettender Anker ist. Wir Menschen können die Welt überhaupt nicht retten!

0

wir leben im zeitalter des kampfes (macht gegen macht), um das selbstbewußtsein auszubilden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt zwei Mächte in dieser Welt. Gott und den Teufel! Es gibt eine sichtbare und eine unsichtbare Realität. Es gibt gut und böse. Und es gibt nur den einen Weg von Sünde, Tod und Teufel befreit zu werden. Und zwar im Evangelium von Gottes Sohn Jesus Christus (Johannes 3,16 und 14,6). Das sollen wir glauben und anerkennen. Man muss das Ganze nicht so mystisch und unkonkret umschreiben, wenn man Menschen mit der biblischen Wahrheit erreichen will. Der rechte  Glaube stützt sich auf die klaren Inhalte der Bibel und deren Beschreibung und Ausrichtung. Mit religiöser Philosophie kommt man nicht zum Ziel. Zumindest sehen das die Christen so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herb3472
26.06.2016, 16:24

Sorry, aber in der Natur gibt es keine wertenden Instanzen, welche nach Ethischen Gesichtspunkten "Gut" und "Böse" unterscheiden. Weil es in der Natur keine Ethik gibt. Da gibt es lediglich Naturgesetze, und sonst gar nichts.

0

Natürlich, dass ist halt so. Würden alle antworten...

Das Geld ist gleich Macht! Geblendet sind die wegen Religion und falsche Erziehung. Egal was du machst, du wirst nichts ändern. Aber sobald solche Menschen wie ich und du auf der Erde existieren, wird die Welt dann immer wieder gerettet. Also ich habe gemischte Familie und kein Religion, aber das heißt nicht das ich an Gott nicht glaube. Aber so bin friedlich und Herzlich zu allem! Und wer etwas dagegen hat, sollte sich einen anderen Planeten aussuchen... Liebe Grüße =)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaddyGallard
25.06.2016, 13:01

Du befindest dich auf dem richtigen Weg!

1

Religion wird oft von Politik/ern mißbraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von welcher Macht sprichst du in deinem Fragetitel ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaddyGallard
25.06.2016, 12:49

Von einer Macht die der Mensch geschaffen hat der versagt hat und sehr viele Milliarden dadurch verdient ohne auf Verluste andere zu achten! Jemand der dazu fähig ist euch zu lenken und euch das Glaube geschenkt hat,was euch bevorstehen wird wäre die macht sich noch nie mit dem Glauben beschäftigt jemand der anderen als Instrument sieht und euch jeden Wille wegführt um euch das handeln der Liebe zu stehen und das handeln der Gefühle kontrolliert!
Jemand der es so weit geschafft hat das wie es heute geworden ist!

Den bezeichne ich als Macht und die anderen als Opfer oder seine Kinder!

0
Kommentar von DaddyGallard
25.06.2016, 13:26

Die Macht an der ich glaube hat mit euch Menschen nichts zutun.Gott ist groß und Gott werde ich folgen!

Gott hat die Macht und Gott werde ich dienen!
Wenn ich Fehler mache,lerne ich wie du aber du tust was gutes um dir zu helfen.

Es gibt aber auch eine andere Macht die Menschen folgen wo die Erde heute leidet und das nehme ich nicht an!
Eine Macht in denen ihr gezwungen werdet zu glauben sonst werden die meisten mit Feuer und sowas bestraft!
Wir sollten Gott die Entscheidung überlassen und vor dem Gericht müssen sich die Menschen alle wiederholen die Gottes Entscheidung genommen habe. Zur Urteilen was mit dem Menschen passiert!

Gott hat die Funktion zu richten und nicht der Mensch der heute umsonst betet ohne seine anderen Sinne zu nutzen!

Ich glaube an Gott der und Zeichen sitzt und kein Wunder!
Ich glaube an Gott :Der allmächtige und es nicht höher geht außer Gott!

0

Was möchtest Du wissen?