Frage von Fragensind, 20

Warum versuchen Polizisten und Wissenschaftler noch Morde die hundert Jahre alt sind zu ermitteln?

Was bringt es denen ? Der Täter ist ja schon Tod...

Antwort
von Chippo78, 13

Sind in diesem Fall wohl mehr Wissenschaftler als die Polizei und es geht ihnen auch weniger darum diese Fälle zu lösen. Man will wohl "unter anderem" Einsicht haben über die Vorgehensweise der damaligen Polizeikräfte, die Denkweise der Täter im Kontext ihrer Zeit und dem entsprechenden Milieu, etc. etc...

Antwort
von GeloHB, 15

In Deutschland ist es Gesetzlich so geregelt das Ein Mord nicht verjährt, es ist halt deren Aufgabe dies zu ermitteln und aufzuklären, selbst wenn der Mörder schon verstorben ist.

Morde die vor 1979 ausgeübt wurden sind werden soweit ich weiß nicht mehr aufgedeckt.

Antwort
von Akecheta, 15

Strafrechtlich nicht mehr relevant, zivilrechtlich aber schon. Erbrecht? Glaube aber nicht, dass dies der Grund ist, außerdem wäre es mir neu, dass solche Akten so lange offen bleiben. Habe anderes gelesen, nämlich dass die Akten geschlossen werden, wenn es gesichert scheint, dass der Täter nicht mehr leben kann.

Antwort
von AppleFreak911, 20

naja das sie das wirklich noch aktiv tun wage ich zu bezweifeln xD Wissenschaftler und Angehörige tun das evtl aus Neugier ;)

Antwort
von Cyberman307, 18

Hast recht. Sollten sich lieber auf heutige Morde konzentrieren. Spannende Sachen wie Zodiac könnten aber schon gerne gelöst werden.

Antwort
von xZodiacx, 18

vllt um herauszufinden warum sie das getan haben oder einfach zu wissen wer es war

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community