Frage von juicygd, 82

Warum versuchen manche Veganer andere zum Veganismus zu bekehren?

Ich meine, es geht niemanden ausser dir selbst etwas an was du isst.

Antwort
von Bartstoppel1902, 47

Diese Frage zieht natürlich alle an, die es besser wissen.

Ich denke das hat viele Gründe, doch zunächst einmal sollte man mal klären wer das überhaupt macht. Im Regelfall sind es nicht viele von "denen" die uns quasi "ein Ohr abkauen".

Tatsächlich ist es so das die meisten Veganer eher "Leben und Leben lassen" und diese "Ökoterroristen" - Wie ich gelesen habe selbst nicht mögen, weil die einem den Ruf ruinieren.

Ich denke das die Beweggründe unterschiedlicher Natur sind. Einige wollen wirklich die Welt zu einem besseren Ort machen und sind davon überzeugt das Sie es so schaffen werden. Andere sind einfach extreme extrovertiert und sind von allem überzeugt was sie machen, diese würden dir also z.B. auch einen Audi aufschwatzen wenn Sie davon überzeugt sind, der Veganismus ist hier also nur aus Zufall so "laut".

Meistens jedoch fühlen sich einige von uns "Fleischfressern" direkt angegriffen, wenn diese auf die Frage Antworten warum Sie kein Fleisch essen. Teilweise aus schlechten Gewissen, aber oft schlicht und einfach nur aus Dummheit.

Im Endeffekt höre und sehe ich deutlich mehr Menschen die sich über Veganer und Vegetarier lustig machen und diese zum Umdenken bewegen wollen als umgekehrt.

Mir persönlich, als Fleischesser geht das deutlich mehr auf den Sack als eine angeregte Unterhaltung mit einem Veganer.

Antwort
von Jonas711, 28

Ich bin selbst "nur" Vegetarier und auch nicht sonderlich "militant" und kann deswegen wohl keine perfekte Antwort geben. Für eine grobe Erklärung sollte es aber reichen.

Der bei vielen Vegetariern und Veganern hinter dem Fleisch- bzw. generellen Tierproduktverzicht stehende Grundgedanke ist der, dass der Mensch Tiere schützen muss und sie nicht ausbeuten darf.

Es geht dann also weniger darum, dass ich selbst keine Tiere esse, sondern viel mehr darum, dass grundsätzlich keine Tiere gegessen werden und Tieren allgemein kein Leid zugefügt wird.

Dieser Gedanke ist in gewisser Weise auf Expansion ausgelegt: Langfristig kann es einen Vegetarier/Veganer nicht glücklich machen, wenn er selbst zwar keine Tierprodukte zu sich nimmt, aber an der Gesamtsituation grundsätzlich doch nichts ändern kann. Nur weil ich vegan bin, gibt es immer noch Massentierhaltung, werden immer noch Küken vergast, werden Tiere immer noch gemästet und unzureichend medizinisch versorgt,...

Der Vegetarier/Veganer muss also, um sein Ziel (eine Welt ohne Tierleid) zu erreichen, versuchen auch andere Menschen von seiner Lebensweise zu überzeugen. Manche machen das auf eine recht drastische Weise, indem sie die Menschen mit möglichst krassen Bildern aufrütteln wollen, andere gehen dabei anders vor und setzen mehr auf Vorleben und sachliche Aufklärung.

Antwort
von joheipo, 20

Wer sich aus Überzeugung oder Einsicht zur veganen Ernährung entschlossen hat, fällt nach meiner Erfahrung auch nicht seiner Umwelt durch Bekehrungsversuche auf den Wecker. Dabei handelt es sich aber durch die Bank um Erwachsene, die sich der Einschränkungen bewußt sind, die vegane Kost nunmal hat. Sie haben ihren Entschluß überdacht, gefaßt und gut is.

Nervtötend sind die Teeniemädchen, die vegane Ernährung "cool" finden, ihre Eltern mit ihrem Speiseplan ("vegane Extrawurst") brüskieren und in der Tat für ihre aufgeschnappte und in keiner Weise durchdachte Ernährungsumstellung missionieren. Sie sind sozusagen die Zeugen Jehovas der Verganerszene. Für diese tumben Gören ist Veganismus lediglich eine Art Hobby (um nicht zu sagen Marotte), das sich allerdings recht schnell verflüchtigt, sobald es allenthalben an Akzeptanz mangelt - insbesondere beim anderen Geschlecht.


Antwort
von CamelWolf, 16

Ich esse meine Steaks mit so viel Hingabe, dass es jeden missionarischen Eifer erstickt.

Im Ernst: Mich wollte noch keiner bekehren.......

Antwort
von NebenwirkungTod, 48

Wirkliche Veganer, welche es nicht einfach wegen dem Trend machen, sind ja überzeugt das es hilft und möchten das weiter geben

Antwort
von derhandkuss, 45

Sie sind so sehr von ihrer Ideologie überzeugt, dass sie oftmals kein Verständnis dafür haben, wenn andere Leute eine andere Meinung vertreten (können).

Antwort
von AndiZKCO, 33

Ja das nervt mich auch immer, diese Öko-Terroristen! :-)

Wollen einem immer ein schlechtes Gewissen machen weil man gerne Fleisch isst.

Sag nächstes mal einfach: "Hör auf meinem Essen das Essen weg zu essen!" :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten