Frage von Alina377, 39

Warum verstehe ich in Mathe nichts?

Ich versuche wirklich alles um Mathe zu verstehen aber es geht nicht. Wieso? Ich bekomme so viel Hilfe von meiner Schwester die es Perfekt kann aber ich immer noch nicht. Meine Lehrerin erklärt es mir meiner Meinung nach nicht sehr gut oder es gibt Tage wo sie mir nicht helfen will aber den anderen aus meiner Klasse schon. Ich lerne echt viel aber trotzdem verstehe ich es nicht. Bei meiner Mathe Nachhilfelehrerin verstehe ich leider auch nichts. Aber wenn ich mal was verstehe dann vergesse ich es auf einmal. In den anderen Fächern verstehe alles bloß in Mathe ist es so ein Problem bei mir. Wisst ihr warum und habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

Antwort
von uncledolan, 32

Hallo,

dich mit deiner Schwester zu vergleichen, ist weder hilfreich noch sinnvoll. Menschen haben einfach unterschiedlich ausgeprägte Stärken und Schwächen, das gehört zur Persönlichkeit. Ich habe selbst zwei Brüder, einen jüngeren und einen älteren, wobei der jüngere große Schwierigkeiten mit Mathe hat, dafür aber sprachlich und analytisch sehr begabt ist, während ich und mein größerer Bruder sehr gut in Mathe sind.

Ihm hat es (zumindest ein wenig) geholfen, sich eher auf die Methode als auf die Theorie zu konzentrieren; heißt er hat sich eben nur die Arten von Aufgaben angeguckt, die drankommen könnten, und hat diese "auswendig gelernt".

Im Übrigen braucht es bei Mathe-Problemen häufig nur mehr Zeit bzw. eine bessere Bezugsperson zu dem Thema. Ich hatte bis zur achten Klasse massive Probleme in Mathe (nie besser als ausreichend auf dem Gymnasium), habe dann die Schule gewechselt (auf eine Realschule) und stand da plötzlich bei Mathe sehr gut, weil wir einen sehr guten Lehrer hatten und ich wieder viel selbstbewusster an das Thema herangegangen bin (Ich hatte vorher das Problem, dass ich schon zu stark hinter der Klasse hinterherhinkte, und deswegen es gar nicht mehr versucht habe zu verstehen). Diese Euphorie hält bis heute an, mittlerweile studiere ich das sehr mathematikintensive Fach BWL und beantworte auf gutefrage.net Mathe-Fragen. ;)

Antwort
von Katubos, 29

Hallo,

vielleicht fehlt dir da einfach das logische Denken. Menschen sind unterschiedlich, genauso wie es Leute gibt, die überhaupt nicht zeichnen können, gibt es Menschen, die Sprachen nur sehr schwer lernen oder wie in deinem Fall von Mathe nichts verstehen.

Wenn du auf biegen und brechen nichts hinbekommst, dann hilft wohl nur stumpfes auswendig lernen und versuchen zu kapieren, wann du das einsetzen musst, um wenigstens durch die Prüfungen zu kommen.

Gruß

Antwort
von Alinchen24, 30

es gibt doch diese mathe schwäche, geh dich einfach mal beim arzt drauf testen :D

Kommentar von SaraWarHier ,

Dyskalkulie schön und gut - hilft aber alles nichts, weil es nicht anerkannt wird und so niemandem ein Vorteil durch die Diagnose entsteht. 

Antwort
von Shiftclick, 38

Beispiele rechnen. Viele Beispiele rechnen. Solange bis es wie von alleine geht. Wenn du etwas nicht verstehst, muss man eben weiter vorne im Stoff anfangen. Das müsste die Nachhilfelehrerin wissen. Und: etwas lernen kann man nur, wenn man Erfolgserlebnisse hat und die Aufgaben ein kleines bisschen schwieriger sind, als was man mühelos schafft. Danach müsste die Nachhilfelehrerin ihre Bemühungen ausrichten.


Kommentar von Loltana ,

Durch Beispiele rechnen versteht man NICHTS. man lernt es dann auswendig..

Kommentar von Shiftclick ,

Na, da bin ich aber anderer Meinung. Rechnen mit Klammern, Punkt- vor Strichrechnung, Äquivalenzumformungen, Auflösen quadratischer Gleichungen, Berechnungen am Dreieck etc., das versteht man erst richtig, wenn man es in schlafwandlerischer Sicherheit rechnen kann. Bzw. es verstanden zu haben, ergibt keine gute Note, wenn man es dann nicht rechnen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten