Warum versteckt eigentlich der Hase die Eier und nicht irgendein anderes Tier?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil der Hase das fruchtbarste Tier ist und die Eier symbolisch sind für die Fruchtbarkeit, für welche die Fruchtbarkeitsgöttin "Ostera" angebetet wird.

Zur Ehre dieser "Ostera" wurden damals die Eier mit dem Blut von Kinderopfer bemalt.

Damit die Kinder "Spaß" an dieser Zeremonie finden, werden diese Eier versteckt.

Hintergrund von allem ist der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9), der alles daran setzt, die Menschheit vom wahren Schöpfer (Jes.45,22; Joh.17,17) fernzuhalten, der uns als Erretter Seinen Sohn geschenkt hat (Röm.6,23).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute suchen wir an Ostern die Ostereier der Hasen, obwohl Hasen
keine Eier legen können. Was hat also der Osterhase mit Jesus zu tun?
Gar nichts !
Doch was hat der Osterhase mit Babylon zu tun ? Alles !
Den der Osterhase ist Ishtars Hase ins Leben gerufen durch Semiramis in
einer Zeit wo Nimrod bereits tot war.
Was also passierte war, dass
Semiramis einige Zeit danach gestorben ist, und sie wurde in den Himmel
gesandt, doch ihr verstorbener Ehemann Baal war nicht bereit für sie.
So sandte er sie ein einem riesengroßes Ei zurück auf die Erde und es
explodierte im Euphrat, und das allererste was sie tat als sie aus dem
Ei heraus kam, war einen Vogel in einen eierlegenden Hasen zu
verwandeln. So verrückt es sich anhören mag,daraus entstand der
eierlegende Hase, daraus entstand der Osterhase.
Viele werden sich
jetzt denken : Ein Ei? Das klingt wie ein Märchen. Nun, es ist eine
Babylonische Legende, doch man muss die östliche Kultur von damals
verstehen, nämlich das Eier ein wesentliches Symbol für Fruchtbarkeit
unter vielen Gottheiten waren. Sie glaubten sogar, dass die Erde aus
einem riesengroßen Ei geboren wurde.

Sicher werden jetzt viele
Christen sagen, ok das ist ja interessant zu erfahren woher die Bräuche
und Traditionen kommen, aber ich feire ja den Karfreitag,weil Jesus für
unsere Sünden gestorben ist. Nun erstens wäre es trotzdem kein Grund
Babylonische heidnische Traditionen zu feiern und zweitens stellen wir
mal eine Frage an euch; was wäre wenn Jesus weder an einem Freitag
gekreuzigt wurde noch an einem Sonntag auferstanden ist ? Würde es dann
trotzdem Sinn machen diese Tage zu heiligen ? Wem wurden diese Tage
wirklich gewidmet? Niemand anderem als Tammuz. So wird berichtet: „
Verehrer der babylonischen Religion feierten die Vorstellung von Tammuz
am ersten Sonntag nach dem Vollmond, der Frühlings-Tagundnachtgleiche.
Außerdem war es für Heiden üblich,dass sie Kuchen backten, die der
Himmelskönigin am Freitag vor dem Osterfest gewidmet wurden.“ -
wikibooks

Ähnlich beschreibt es auch die Bibel. Jesaja 7:18“ Die
Kinder lesen Holz zusammen, und die Väter zünden das Feuer an, die
Frauen aber kneten Teig, um der Himmelskönigin Kuchen zu backen...“

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise geilt sich der Hase, aus einem Versteck lupschend, daran auf, dass etliche Kinder irrlichterlierend herumsuchen und die guten Gaben erst verspätet, womöglich garnicht finden.

Sollte diese Option dennoch nicht zutreffen, dann isses wohl der reine Geiz, d.h. er will die Eier nicht herausrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung