Frage von Carolino, 60

Warum verspritzen Nachtfalter ein rotes Sekret?

Sie sind ziemlich groß (3 cm oder mehr) , schwarz/braun und sind ziemlich kompakt. Wenn sie an die Wände etc. fliegen, hört man deutliche Geräusche. Sie kommen durch die Fenster,/Balkontür, auch wenn keine Beleuchtung an ist und verkriechen sich dann hinter den Schränken, Sofa etc. (überall wo es dunkler ist). Sie verspritzen ein rotes, dickflüssiges, klebriges Sekret, das ähnlich aussieht wie dunkelroter Nagellack. Ich dachte zuerst, dass sie das nur machen, wenn man versucht sie zu fangen bzw. wenn sie sich in die Enge gedrängt fühlen, aber ich finde auch morgens diverse Spuren in meiner Wohnung. Teils kreisrunde 0,5 cm große Flecken auf dem Boden, oder Flecken auf der Tapete, wo das Zeug dann die Wand herunter gelaufen ist. Interessanterweise verspritzen aber nicht alle das rote Sekret. Ich habe nun alle Fenster mit Netzen gesichert, würde aber trotzdem gerne wissen, welche Art es ist.

Antwort
von AlphonsCentauri, 45

Hallo, es handelt sich vermutlich um "Puppenharn, wissenschaftlich als Mekonium bezeichnet, einem kleinen Tropfen, wässeriger, meist brauner bis bordeauxroter Flüssigkeit, welchen der ausgeschlüpfte Schmetterling abgibt, bevor er in sein neues Leben auffliegt." Quelle:http://www.danielambuehl.ch/t/p/ti.htmm

Kommentar von Carolino ,

Vielen Dank für Deine Antwort. Wenn es Puppenharn ist, dann hängt die Menge sicher aber von der Größe des Insektes ab, denn von "kleinem Tropfen" kann keine Rede sein. Ich spreche von Tropfen auf dem Boden mit einem Durchmesser von 1 cm, von Flecken an der Tapete in ähnlicher Größe und so viel, dass es dann noch 3-4 cm die Wand hinunterläuft. Wässrig ist es auch nicht, sondern dickflüssig. Und es stellt sich noch die Frage, wie schnell sich der Falter des Mekoniums entledigt. Das würde hier bei mir bedeuten: Frisch geschlüpft, direkt in meine Wohnung geflogen und dort "abgeladen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten