Frage von vejxjsve, 138

Warum verschlechtern sich die Augen?

Meine Augen verschlechtern sich voll schnell, also es dauert immer nur maximal ein halbes jahr dass ich wieder -0.5 mehr hab, deshalb geh ich voll selten zum Optiker weil sonst müssen meine Eltern ständig ne neue brille kaufen. Also bei meiner jetzigen brille hab ich -3 die wurde aber vor 2 jahren gemacht und mitlerweile sitze ich mit brille ganz vorne beim nähesten platz von der tafel und kann selbst von da nicht viel erkennen und muss immer abschreiben ich hab jetzt sicher schon über -5...deshalb möchte ich wissen warum sich die augen so schnell verschlechtern und ob ich irgendwas dagegen tun kann

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 80

Hallo vejxjsve
vorne weg eine Antwort auf Deinen letzten Satz, es gibt nichts, das gegen das weiterwachsen der Augen hilft. Dein ganzer Körper wächst im Laufe der Jahre, sonst wärst Du heute schon ein Kleinwüchsiger. So wie beim gesamten Körper gibt es auch bei den Augen Schübe, wo es mal stärker mal weniger stark oder sogar gar nicht wächst.
Wann Deine Augen aufhören werden zu wachsen, weiß niemand im voraus, es kann bis Mitte 20 gehen, kann auch mit 19 zu Ende sein.
Wissenschaftlich erwiesen ist es nicht, aber auffallend, dass die Augen von kurzsichtigen Contactlinsenträgern sich nicht so schnell verändern, wie bei Brillenträgern. Es kann ZUfall sein, aber eventuell auch nicht.
Im Moment kann ich Dir nur raten, geh am besten mit Deinen Eltern zu einem OPtiker und lass Dich über Contactlinsen beraten. Vater oder Mutter sollten dabei sein, sie bezahlen ja, und sind oft unverständlicherweise gegen Contactlinsen in Deinem Alter. Vor allem aber, mach Dich selber nicht verrückt, solange die Augen nicht krank werden, wirst Du immer eine gute Sicht haben mit Brille bzw. Contactlinsen und sobald sie ausgewachsen sind, kannst Du über Lasern nachdenken. Im Moment brauchst Du noch keine übermäßig starken Gläser.                 

Kommentar von vejxjsve ,

meine eltern meinen halt kontaktlinsen sind halt mit der reinigung und so einfch aufwendiger und teurer und so und deshalb sind sie dagegen...

Antwort
von herja, 97
Kommentar von vejxjsve ,

den 2. link kann ich iwie nicht öffnen

Kommentar von vejxjsve ,

ok...

Antwort
von Freddy5555, 64

Dein Augenarzt scheint nicht sehr gesprächig zu sein. Das ist normal mit Deiner sog. "Verschlechterung". In jungen Jahren ändert sich das relativ schnell. Such Dir einen neuen Augenarzt, der Dir die Dinge auch erklärt.

Kommentar von vejxjsve ,

ich war vor 2 jahren das letzte mal dort...

Antwort
von beangato, 92

Wenn Du im Wachstum bist, kann sich das so schnell ändern.

Geh zum Augenarzt.

Kommentar von vejxjsve ,

okay

Antwort
von minecrafter0505, 79

Geh zu deinem Optiker und frag! Wenn deine Augen so schnell schlecht werden ist das ein echtes Problem!

Kommentar von vejxjsve ,

naja ich war ja auch vor 2 jahren das letzte mal dort...

Antwort
von rlstevenson, 89

Das hat mit dem Wachstum zu tun. Dein Augapfel wächst auch, aber leider in die Länge. Das ist erblich und lässt sich nicht ändern.

Kommentar von vejxjsve ,

okay also ich muss mich damit abfinden dass ich immer schlechter seh und dann irgendwan -20 oder so hab?

Kommentar von rlstevenson ,

Ich habe heute mit 53 leider -15 Dioptrien. In meiner Schulzeit verschlechterten sich die Augen so rapide, dass mir der Augenarzt mit 14 zu harten Kontaktlinsen riet. Die trug ich dann, bis ich 23 war und sie die Augen hatten sich in dieser Zeit tatsächlich nur noch minimal verschlechtert.  Ich kann aber nicht sagen, ob das wirklich auf die Linsen zurückzuführen war, oder ob es Zufall war.

Kommentar von Dirndlschneider ,

Nein , da musst du keine Angst haben , irgendwann kommt das zum Stillstand und im Alter wird es dann wieder " besser " , insofern deine Kurzsichtigkeit zurückgeht und dafür stellt sich eine " Weitsichtigkeit " ein ......d.h. du kannst in der Nähe nicht mehr so gut sehen . 

Lass deine Augen BITTE regelmäßig untersuchen , es nützt nichts , wenn du in der Schule den Tafelaufschrieb nicht mehr lesen kannst !

Es muss ja nicht jedesmal eine komplette neue Brille sein , man kann auch nur die Gläser wechseln . Ich trage seit Jahren günstige Kunststoffgläser ( auch ein Vorteil , sie sind leichter ) , das kostet heute nicht mehr die Welt !


Kommentar von rlstevenson ,

Leider kommt die "Altersweitsichtigkeit" (die auf die mangelhaft werdende Flexibilität der Linse zurückgeht) zur vorhandenen Kurzsichtigkeit dazu. Es gleicht sich eben nicht "gegeneinander aus", das kannst Du mir als Betroffener ruhig glauben. Man bleibt so kurzsichtig, wie man ist und kann zusätzlich bei schlechter Beleuchtung auch nahe nicht mehr gut lesen.

Kommentar von vejxjsve ,

ja eh aber jedes 5. Monat oder so neue Gläser ist halt trotzdem nicht billig...aber ja ich sollte wirklich mal wieder zum Optiker weil ich seh jetzt mit brille ca. so schlecht wie ich bei der letzten neuen brille ohne brille gesehn hab

Kommentar von vejxjsve ,

also wenn ich dann alt bin seh ich in der nähe und in der ferne nix na toll

Kommentar von rlstevenson ,

Mein Schärfepunkt ohne Sehhilfe liegt bei etwa 5 cm vor den Augen, gute Beleuchtung vorausgesetzt. Klar ist das eine Behinderung, aber sie lässt sich mit Sehhilfen durchaus so korrigieren, dass ein normales Leben möglich ist. Ohne Sehhilfe sehe ich praktisch nur verschwommene Farben. Ein Leben im Impressionismus... ;-))) Der Mensch gewöhnt sich an alles!

Antwort
von wilees, 74

Wie alt bist Du?

Kommentar von vejxjsve ,

14

Kommentar von wilees ,

Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Brillengläser.

Allerdings nur , wenn der Arzt die Untersuchung durchführt und Dir dann das entsprechende Rezept ausstellt. I.d.R. werden bei Kindern und Jugendlichen Kunststoffgläser verordnet.

Kommentar von euphonium ,

übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Brillengläser.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen keine Kosten für eine Ware, sondern sie geben einen Zuschuss für Brillengläser, bei den durchschnittlichen Werten bis 6 Dioptrien sind das ca. 12.- € pro Glas. Es ist jedem Optiker überlassen, ob er für diesen Betrag Gläser komplett abgibt oder nicht. Der Brillenträger hat keinen Anspruch auf Nulltarif, Nulltarif ist immer nur ein Lockmittel und eine freiwillige Sache des Optikers. 

Allerdings nur , wenn der Arzt die Untersuchung durchführt 
Auch das ist falsch. Der Optiker kann über einen sogenannten Berechtigungsschein denselben Betrag von der Krankenkasse auf den Glaspreis anrechnen, wie beim ärztlichen Rezept. Einziger Unterschied ist, dass nur der Augenarzt Kunststoffgläser für den Schulsport verordnen kann, das macht pro Glas ca. 1.- € mehr aus. 

Bei einer Stärke von -5 dpt bezahlt die gesetzliche Krankenkasse je Glas ca. 12.- €.

Kommentar von vejxjsve ,

ne die zahlen voll wenig dazu

Kommentar von wilees ,

Also ich habe bei hohem Dioptrienwert -5 und -7 (immer) einen sehr ansehnlichen Betrag dazu bekommen.

Kommentar von vejxjsve ,

deutschland oder österreich?

Kommentar von wilees ,

Deutschland

Kommentar von vejxjsve ,

dann ist das in Deutschland eben anders...

Kommentar von vejxjsve ,

ja ok aber wenn ich dann alle 5 Monate neue gläser bekomme ist das trotzdem nicht billig...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community