Frage von Zocker08, 203

Warum verlassen alle den BVB?

Hi, ich bin seit 2012 BVB Fan und stelle mir seit einigen Wochen die Frage warum verlassen alle guten Spieler den BVB zurzeit ja Hummels,Gündogan und Mkhitaryan und bald dann auch Weidenfeller weil wenn man denkt was wir vor ein paar Jahren noch für eine Mannschaft hatten sind fast keine Spieler mehr davon übrig.

Antwort
von MarvexDE, 44

ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du durch die Meisterschaft vom BVB Fan geworden bist. Sprich Erfolgsfan, dir gehts um den Erfolg, genauso gehts den Spielern auch um den Erfolg, und um das Geld. Viele Spieler die den BVB verlassen, wollen einfach auch die Chance haben International Titel zu gewinnen bzw generell wieder Titel.

Ein paar gründe:

Hummels zu Bayern: Er verdient viel mehr Geld in München, München gewinnt jedes Jahr den Titel in DE, München spielt international unter den besten 8 mit.

Mkhitaryan zu ManU: In England verdienst du auch mehr Geld als in DE, viel mehr Geld. ManU spielt International auch eig eine größere Rolle als der BVB, gut dieses Jahr nicht aber bald wieder.

Gündogan zu ManCity: Bei ManCity bekommst du auch um einiges mehr Geld als beim BVB, CIty spielt internatinal auch eine größere Rolle.

Bei vielen Spielern regiert nur noch das Geld und nicht die Leidenschaft und der Spaß am Fußball. Traurig diese kommerzielle neue Fußballwelt...

Kommentar von iloveoov ,

Ein wenig mehr Neutralität würde deinem Kommentar gut tun ... hier ein paar Fakten für dich:

  • kein englisher Verein ist im Uefa Ranking höher angesiedelt als Dortmund, ergo keiner spielt im internationalen Vergleich eine wichtigere Rolle als der BVB.
  • Geld als Motivation mag bei einigen wohl ein Beweggrund gewesen sein - ja, aber wenn du von besseren Chancen sprichst liegst du falsch ... es sei den du kannst deine Behauptung diesbezüglich auch beweisen.
  • kein Fußballer der in der jüngsten Vergangenheit die Borrusia verlassen hat hat jemals ein europäischen Titel gewonnen.
Antwort
von SantiGalvez, 123

Das ist ganz normal, dass Spieler kommen und gehen. Die Inflation an Spielern ist beim BVB nicht sonderlich hoch. Da gibt es andere negativ Beispiele wie den HSV, die innerhalb kürzester Zeit die komplette Mannschaft umbauen. Einige Top-Leute haben den Verein natürlich verlassen, weil sie woanders mehr verdienen und grössere Chancen auf Titel haben.

Antwort
von EQ1997, 49

Ist wirklich schade, aber was will man machen...

Denke aber schon, dass Roman Weidenfeller noch bis 38 oder länger dabei ist... und dann haben wir ja immer noch einen sehr guten Roman im Tor ;)

Kommentar von jaaanU ,

Steht nicht immer dieser Bürki im Tor? Oder is der nur so 'ne Art Ersatz für Weidenfeller (hab die Saison 15/16 iwi komplett verpeilt und nix geguckt xD)

Antwort
von iloveoov, 66

Ich verstehe nicht was du unter "alle" meinst ... ich versuche ein wenig aufzuklären

  • M. Hummels: spielte mehr als 8 Jahren beim BVB, hat mit Dortmund so gut wie alles gewonnen. Hatte übringens nur noch ein Jahr Vertrag und ich schätze Dortmund wollte lieber die Kohle als seine Dienste für diese 1 Saison; vermutlich weil in den letzten Jahren seine Leistungen auch nicht mehr ganz so konstant waren wie in den Meisterjahren unter Klopp. Hat Dortmund übrigens mit Bartra sehr gut ersetzt
  • H. Mkhitaryan: hatte genau wie Hummels noch ein Jahr Vertrag. Keine Frage er war ein guter Spieler letzte Saison, aber diese konstante Leistung hat er nur unter Tuchel gezeigt. Seit er bei BVB spielt konnte Dortmund auch aufgrund seiner schwankenden Leistungen nicht mehr ganz oben angreifen. Sein Abgang mag auf den ersten Blick wehtun aber auf langer Sicht auf seiner Position ist Dortmund auch aufgrund der Neuzugänge besser aufgestellt, da mehr Variabilität vorhanden.
  • I. Gündogan: zwar guter Spieler aber er war in den letzten Jahren bei BVB meistens Dauerpatient. Was hat ein Verein von einen guten Spieler der aufgrund von Dauerverletzungen nicht aktiv der Mannschaft helfen kann; außerdem auf seiner Position hat Dortmund mehr als genug Personal - Rode, Ginter, Merino, Weigl, Castro, Bender. Sehe überhaupt kein Handlungsbedarf ...
  • M. Leitner: auf der selben Position zuhause wie Gündogan ... hat aufgrund der zu starken Konkurenz der Verein verlassen. War auch in den letzten Jahre ausgeliehen. Man merkte das er in Dortmund nicht mehr lange bleiben wird. Der Transfer war absolut sinnvoll, besonders für ihn.
  • J. Błaszczykowski: war noch länger als Hummels beim BVB und lange Jahre eine wichtige Stütze in der Mannschaft, aber mittlerweile in die Jahre gekommen. Anscheinend setzt Tuchel nicht mehr auf ihm, deswengen auch die Ausleihe letzte Saison. Im offensiven Mittelfeld hat Dortmund aber auch kräftig investiert daher kann man den Verkauf mehr als nahcvollziehen; schätze mal Dembele, Mor, Götze & Schürrle sind mehr als adequate Optionen in diesem Fall, außerdem sind noch genügend andere vorhanden ... Kagawa, Reus, Pulisic.

5 Spieler sind aus erklärbaren Gründen eben weg, aber der Verein hat auch 8 Neue zu vermelden. Ich sehe Dortmund besser aufgestellt als letztes Jahr, daher sich in nostalgische Gedankenspiele zu verlieren macht aus meiner Sicht wenig Sinn 😋

Kommentar von Bluepurple ,

Zumal Hummels und Gündogan sich sehr fair verhalten haben, auch bzgl. der Ablöse (dass sie ihren Wechsel u.A. davon abhängig gemacht haben, dass der BVB entsprechend entlohnt wird)

Kommentar von fail94 ,

Du vergisst aber lewa, götze, kagawa sahin die alle ebenfalls bei ihrer ersten gelegenheit den verein verlassen wollten.

Kommentar von iloveoov ,

Nein, tue ich nicht ... du merkst nur nicht dass mein Beitrag sich auf die Frage bezieht, welche selber sich mit den Transfers dieser Saison ausseinandersetzt.

Kommentar von fail94 ,

Gut auch diese saison kann man nicht schön reden. Ihr habt 3 stammspieler verloren. Alle wolltet ihr halten.

Kommentar von iloveoov ,

Wer ist "ihr" ... von Neutralität wohl nie was gehört. Ich halte mich nur eben gerne an Fakten, und wenn diese für dich als "schön reden" gelten brauchen wir uns überhaupt nicht weiter zu unterhalten.

Ich übernehme nicht als gültig unausgegorene Fanmeinungen, und ich stütze meine Argumentation auch nicht auf Triviales wie "der hat das gesagt" oder dergleichen. Übrigens, niemand zwingt dich meiner Sichtweise zu folgern, aber nur Behauptungen im Raum zu stellen kommt mir eindeutig zu kurz; versuch' sofern dir möglich deine Aussagen mit einigen Argumente zu versehen sonst ist jeder weiterer Kommentar von dir als unsinnig zu betrachten.

Kommentar von fail94 ,

Es ist wohl ein fakt das dortmund 3 topspieler diese saison verloren hat. Man hat diese gut ersetzt, jedoch nicht gleichwertig.

Ich mag den verein, aber dortmund muss lernen, dass sie ganz grossen nicht halten und auch nicht holen können. Das kann sich natürlich ändern, ist im moment aber so.

Antwort
von Bluepurple, 123

Hä? Dass Gündogan geht, ist schon seit ca 2 Jahren klar, Hummels war überraschend. Mkhitaryan war reine Geldgeilheit.

Wieso sollte Weidenfeller gehen? Und wohin, außer in Rente.

Verstehe allgemein nicht so ganz die Aussage - Spieler kommen, Spieler gehen. Reus ist geblieben trotz einer Ausstiegsklausel, die er sich richtig hätte vergolden lassen können...Ansonsten haben wir doch immer noch gute Spieler? ô.o

Kommentar von Zocker08 ,

Bei Roman meine ich ja Rente das wir ihn dann Verlieren

Kommentar von Bluepurple ,

Joa passiert halt. Pische ist auch schon ~30

Kommentar von m4xl123 ,

Gündogan und Mkhtaryan können sich ja verpissen , Hummels nunja so ist es halt , passiert. Wenigstens bleibt er in Deutschland. Und Er ist auch wie man vorgestern sehen konnte nach dem Supercup finale immernoch sehr gut befreundet mit ALLEN! Mit dem Trainer mit den Spielern , Mit den Ärzten .. Er hat sich mit allen unterhalten . Noch dazu ist er ein Bodenständiger Netter Kerl und Man kann es Ihm aufjedenfall gönnen! . Und Wir haben jz ein besseren Kader als vorher zumindest insgesamt. Klar fehlt uns jetzt Hummels hinten aber Bartra wird sich schon einleben . Er wird zwar nie Hummels ersetzen können aber ich denke er ist trotzdem ein sehr guter Verteidiger. Noch dazu Wir haben Dembele! Und dieser Junge ist einfach so ein krasses Talent mit 19 Jahren so gut zu sein . Und das wird er auch aufjedenfall noch zeigen in der Saison. 

Antwort
von Dejungadler, 107

Weil sie bei anderen Vereinen mehr Geld bekommen. Es geht beim Fußball nur ums Geld.

Antwort
von fail94, 74

Der bvb ist halt immer noch ein ausbildungsclub. Daher kommen die spieler dahin und sobald sie den nächsten level erreiche wechseln sie. Es gibt auch vereine, bei denen man besser verdienen kann.

Kommentar von iloveoov ,

Ich kenne keine Ausbildungsklubs weltweit welche mehr als 100 Mios. pro Saison investieren ... ausserdem wird der BVB laut UEFA Ranking  unter den Top 10 aufgeführt auf Position 7(bei den anderen Fußball Ratingsseiten ist es ziemlich das gleiche), vor Klubs wie Chelseas, ManU, Man City, Arsenal, Liverpool usw ... wovon du schwafelst bleibt wohl dein Geheimnis 🎃

Kommentar von fail94 ,

Sie können viel investieren, da sie aufgrund der spielerverkäufe viel geld erhalten. Schlussendlich haben gündogan götze kagawa michi sahin und hummels alle ihre chance genutzt und den verein verlassen.

Kommentar von iloveoov ,

Sie können viel investieren, da sie aufgrund der spielerverkäufe viel geld erhalten.

Nichtsdestotrotz ... es gibt keine 3 Vereine diese Saison europaweit welche mehr investiert haben als Dortmund - das ist nunmal Fakt; "Ausbildungsvereine" wie du sie meinst investieren nichtmal die Hälfte dieser Summe, sondern sie investieren in Infrastruktur und Schuldenabbau. Aus meiner Kenntnis hat Dormund weder ein Infrastrukturproblem noch plagen sie sich mit Schulden. Vielmehr gehören sie zur Top 3 in Europa was Infrastrktur/Stadionkapazität betrifft und sogar Platz 1 was Besucherquote angeht; kein anderer deutscher Verein kann in dieser Hinsicht mit Dormund konkurrieren. Wenn das alles stimmt dann ist dass wohl deine eigene Versionsvorstellung von einen "Ausbildugsverein" 👀

Schlussendlich haben gündogan götze kagawa michi sahin und hummels alle ihre chance genutzt und den verein verlassen.

Ja und ? ... Dortmunds Transferpolitik kann sich mehr als sehen lassen; für Kagawa haben sie Reus geholt, für Götze kam Mkhitaryan, für Sahin wurde Gündogan verpflichtet, für Hummels wurde Bartra geholt, für Mkhitaryan wurde Götze zurückgeholt während für Lewandowski Aubameyang verpflichtet wurde; wo sollen da Qualitätseinbüssen sein musst du mir erstmal erklären. Wenn Dortmund auf die Erfüllung eines Vertrages bestanden hat wie im Falle Lewandowski ist das auch geschehen. Für alle anderen gab's gute Gründe sie gehen zu lassen ... aber das zu erklären würde den Rahmen sprengen. Das Spieler wechseln ist doch Gang und Gebe und es betrifft jeden Verein.

Nehmen wir Bayern zum Beispiel. Diese haben in den letzten Jahre auch etliche Spieler verloren - T. Kroos, Mandžukić, Shaqiri, Schweisteiger, ... alles Spieler mit denen sie das Triple geholt haben - na und ? 

Kommentar von fail94 ,

Du vergleichst im ernst die abgänge von doetmund mit denen von bayern? Aussert kroos war keiner der gennanten spieler stammspieler, bayern benötigte diese spieler nicht mehr.

Dortmund hat eine gute mannschaft, jedoch hat sie doch etwas an qualität verloren. Sie geben viel geld aus, dies aber immer für spieler die noch potenzial haben und nicht für stars. Sobald sie sich zu topspieler entwickelt haben, wechseln sie.

Kommentar von iloveoov ,

Du vergleichst im ernst die abgänge von doetmund mit denen von bayern?

Ja siehst du, dass ist dein Problem eben, dir fehlt einfach der Durchblick. Es spricht nicht das geringste gegen einen Vergleich. Und was heißt schon außer Kroos ? ... Schweisteiger hat bei Bayern immer gespielt wenn er fit war, und ohne Mandžukić haben die Bayern kein einzigen nenneswerten Back-up im Sturm - nein, nein den haben die Bayern bestimmt nicht gehen lassen wollen; fehlt mal Lewandowski verletzungsbedingt haben die Bayern ein echtes Problem.

Wenn du Bayern auf einer anderen Ebene sehen willst dann frag' dich einmal welche internationalen Stars die Bayern zuletzt verpflichtet haben. Etwa Costa ? .. der kam von Donezk. Coman ? ... Reservist von Juventus. Im internationalen Vergleich haben die Bayern stets schlechte Karten bei Topspieler; als es drarauf ankam hat sich de Bruyne für Man City entschieden und Pjanic wollte im Sommer auch lieber zu Juventus. Und von Topstars wie Neymar oder zuletzt Pogba braucht man erst gar nicht zu diskutieren. Die einzigen die noch einigermaßen als Top-Transfers gelten können in den letzten Jahren waren Lewandowski & Hummels ... und die kamen bekanntlich aus Dortmund 😛

Dortmund hat eine gute mannschaft, jedoch hat sie doch etwas an qualität verloren.

Die Aussage trifft eher auf Bayern. Mittlerweile ist das Team ziemlich in die Jahre gekommen, und in der 2ten Reihe haben sie kaum geeigneten Ersatz; schau' dir das Team mal genauer an - kein CL-Teilnehmer hat soviele Spieler im Kader um/über 30 J. wie die Bayern.

Kommentar von fail94 ,

Einerseits gibts du selber zu das topspieler lieber von dortmund zu bayern wechseln als umgekehrt. Sie haben vidal (unbestrittener stammtspieler bei juve) sanchez (ein riesetalent) und xavi alonso (stammspieler bei real madrid) geholt.

Anderseits sagts du selbst: sie verkaufen manzukic (back-up) schweini (zu alt nicht mehr auf diesem topniveau) und ihr lewa (unumstrittene nr 1 im sturm) hummels (captain euer bester iv). Du kannst die transfers von bayern mit dortmund vergleichen, wenn bayern boateng und neuer in einem jahr verkauft.

Kommentar von iloveoov ,

Du reimst dir wieder einiges zusammen, und legst mir Worte in dem Mund ...

X. Alonso ist 34 alt, und der spielte bei Real keine Rolle mehr. Darum nachdem sich Real bei Bayern bedient hat mit Kroos haben die Bayern Alonso bekommen. Oder glaubst du ernsthaft die Bayern hätten Alonso tatsächlich bekommen wenn Real weiterhin auf ihn gebaut hätte ? Also die holen ein frischgebackenen Weltmeister der international höchstes Ansehen genießt im besten Fußballalter und dafür bekommt Bayern später ein Spieler welcher längst über seinen Zenit ist (als Indikator kann man ja sein letztes Spiel in der spanischen Nationalmannschaft nehmen) - und das soll jetzt was, etwa als Erfolgsstory gelten ?

Und Vidal mit 29 J. auch nicht mehr der jüngste, hatte noch ein Jahr Vertrag bei Juventus. Und ich vermute dass in diesem Alter als das Angebot aus München kam sie lieber das Geld geholt haben; den mal ehrlich von welcher Zukunft kann man bei einem 29-jährigen schon sprechen. Wenn Vidal und Alonso als Top-Transfers betrachtet werden sollten, tja dann backt man in München mittlerweile aber ganz schön kleine Brötchen.

Was Mandžukić betrifft der wollte einfach nur weg, den wollten die Bayern gewiss nicht verkaufen, denn Bayern hatte in der Vergangenheit immer auf 2 Stürmer im Kader gesetzt; sei es Klose-Gomez, Gomez-Mandžukić und der Plan war wohl mit Mandžukić-Lewandowski weitermachen ... nur das hat sich eben der Kroate nicht bieten lassen; immerhin verständlich, denn er war derjenige mit dem Bayern das Triple geholt hat, weshalb soll er sich Lewandowski beugen ? Das mit dem Back-up hast du falsch verstanden. Ich meinte das Bayern zur Zeit niemanden vorne von Rang hat sollte Lewandowski ausfallen. Das heißt noch lange nicht das Mandžukić ein Back-up Dasein bei Bayern hätte haben müssen; man hätte abwechselnd beide spielen lassen können.

Zu Lewandowski sei soviel gesagt: er hatte 4 Jahre Vertrag beim BVB unterschieben und diese soweit mir bekannt lückenlos erfüllt - also vom Abgeben kann schon mal keine Rede sein. Er ist nicht Dormunds Leibeigener, daher kann er nach seinen Vertrag gehen wohin er möchte. Fall erledigt 💰

Hummels - spielte mehr als 8 Jahren beim BVB, hat mit Dortmund so gut wie alles gewonnen. Hatte übringens nur noch ein Jahr Vertrag und ich schätze Dortmund wollte lieber die Kohle als seine Dienste für diese 1 Saison; vermutlich weil in den letzten Jahren seine Leistungen auch nicht mehr ganz so konstant waren wie in den Meisterjahren unter Klopp. Ich schätze mal in Annerkennung seiner Leistungen welchen er über die Jahre für Dortmund gebracht hat wollte man ihm seinen Wunsch entgegenkommen und ihm die Chance geben in seiner Karriere auch bei einen anderen Verein mal zu spielen. Ob er mit München mehr erreichen wird wird sich zeigen ...

Ferner, unterstelle mir nicht Dortmund Fan zu sein nur weil du dich als Bayern Fan outest; sowas wie eine eigene Meinung zum Thema darf wohl jeder haben, besonders wenn man diese mit fundierten Argumente unterstützt.

Kommentar von fail94 ,

Das mit kroos gebe ich dir recht und alonso ist vielleicht im spätherbst seiner karrier aber trotzdem noch top.

Vidal ist 29 aber trotzdem ein absoluter topspieler. Er hat eine weltklasse saison hinter sich.

Manzukic wollte weg, dass ist richtig. Er wollte aber weg weil er nicht mehr stammtspieler war. Das ist der unterschied zu dortmund. Lewa götz hummels und co wollten weg, weil sie zu einem grösseren verein wollten, manzukic weil er spielen wollte.

Das lewa nichts falsch gemacht hat, sehe ich auch so, aber trotzdem geht es darum das er dortmund nur als sprungbrett sah.

Zudem bin ich sicher kein bayern fan, aber man kann dem verein trotzdem seinen topstatus nicht absprechen.

Kommentar von iloveoov ,

Moment mal ... Mandžukić war von seiner Qualität her kein Ersatz, aber er bekam zu wenig Einsatzzeiten für seinen Geschmack - sozusagen er wurde von heute auf Morgen degradiert, und er hat noch im Winter damals seinen Wechsel forciert. Man kann in seinem Fall keineswegs behaupten Bayern hat sich von einem Ersatzspieler entledigt.

Dein Gebrauch des Wortes "Sprungbrett" finde ich höchst inflationär; das ist nicht anderes als Bayern Rhetorik, so nach dem Motto "lasst uns alle anderen als Sprungbrett Vereine bezeichen damit wir größer scheinen als wir sind". Ist doch Quatsch. Man kann nicht ernsthaft von Dortmund als Sprungbrett sprechen - das ist höchst unfair und herabwürdigend. 1860 München oder Freiburg das sind Sprungbrett Vereine, aber um Gottes Willen doch nicht Dortmund - ein Top10 Verein im UEFA Ranking; ich würde nichtmal Schalke oder Leverkusen in Verbindung bringen mit dem Terminus Sprungbrett Verein. Mag gut sein das andere Vereine wohlhabender sind aber, ergebnismäßig stehen sie hinter Leverkusen oder Schalke; siehe Manchester United, Liverpool, Tottenham, Valencia, AC Mailand, Inter Mailand usw

Besonders wenn du in diesen Kontext den Fall Lewandowski erwähnst von Dortmund als Sprungbrett zu sprechen halte ich nicht nur für sehr gewagt, das ist schon indiskutabel. Wenn ich mich recht entsinne kannte niemand in Deutschland weder Lewandowski noch Kagawa sowie andere auch die Dortmund vor den Meisterjahren verpflichtet hatte. Die kamen für sehr wenig Geld zum BVB und waren glaube ich heilfroh bei so einen Verein Fuß zu fassen. Das diese Spieler Dortmund als Sprungbrett betrachtet haben kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Lewandowski war nichtmal in der Nationalmannschaft Polens vor seinem Wechsel nach Dortmund; er war sogar das erste Jahr in Dortmund Reservist hinter Barrios - wie um alles in der Welt soll so einer der bei Lech Posen spielt Dortmund als Sprungbrett betrachten, das ergibt kein Sinn.

Daher kann man auch nicht behaupten das z.B Mkhitaryan zu einem besseren Verein gewechselt ist wegen der besseren Chance sportlich was zu erreichen. Da Manchester United erst in der Top 30 des UEFA Ranking zu finden ist und nichtmal CL spielt hat der Spieler sich eindeutig für die sportlich schlechtere Mannschaft entschieden. Finanziell mag sich für ihn der Wechsel lohnen, aber das ist in dieser Diskussion irrelevant, den wird betrachten ja die sportliche und nicht die finanzielle Lage.

Wäre Dortmund ein Sprungbrett oder Ausbildungsverein würden sich da nicht so viele Nationalspieler im Kader befinden, noch würden welche zu so einem Verein wechseln. Und wenn du weiterhin Dortmund als Sprungbrett bezeichnest muss man der Logik nach alle anderen Teams welche im UEFA Ranking sich hinter Dortmund befinden ebenfalls als Sprungbrett bezeichnen - und die Liste ist ziemlich lang da Dortmund auf Platz 7 steht; Chelsea, Manchester City, Liverpool, Arsenal, Tottenham, Manchester United, AC Mailand, Inter Mailand, Valencia, Rom, Lazio ... alle Ausbildungvereine und Sprungbretter ja ?

Antwort
von anti45, 88

Weil ihre Berater geldgeil sind!

Antwort
von 234er, 101

Die meisten verlassen eine Mannschaft nur wegen dem Geld.

BVB zahlt anscheinend zu wenig ;)

Kommentar von Bluepurple ,

Waaas? reicht 1 Prinzenrolle pro Woche nicht?

Kommentar von iloveoov ,

Was willste jetzt ? ... nicht jeder steht eben auf Weißwürste 🐭

Antwort
von Jannyboy09b, 40

Geldgeil

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community