Frage von Psylinchen23, 263

Warum verkaufen die Vegetarische Wurst?

Ich verstehe nicht warum ein Vegetarier eine Vegetarische Wurst kaufen will. Ich dachte die essen das nicht und wollen auch mit dem nichts in Verbindung bringen mit Ihren essen, Warum also muss man sich Fake Wurst kaufen was hat das für einen Sinn? Ich sehe öfters diese Werbungen in Tv und mich Interessiert das einfach denn wenn ich mir denke ich esse kein Fleisch mehr warum sollte ich mir trotzdem sowas kaufen das so aussieht aber es halt nicht ist?

Würde mich freuen über Antworten von Vegetariern.

Antwort
von juergenkrosta, 35

Hallo,

Du willst Antworten von Vegetariern, aber ich bin nur "Teilzeit-Vegetarier", esse an mehreren Tagen die Woche vegetarisch bis vegan und ansonsten alles, was gut schmeckt und was Qualität hat. Darf ich auch antworten?  ;-)

Die Lebensmittelindustrie setzt auf Produkte in Fleischform, wie etwa vegetarische oder vegane Würstchen, um Konsumenten den Einstieg zu erleichtern. Wer hat denn nicht schon mal ein vegane Bratwurst gekauft, nur um zu wissen, wie die schmeckt? Und Frikadellen aus Gemüse oder Getreide sind ja auch nix Neues ...

Und genau so bekommen sie Dich...als Kunde. :-)

Ich muss gestehen, dass ich vegane Würstchen hin und wieder auch mal kaufe, solange diese nicht aus Tofu sind, sondern aus Weizen (die haben Biss..), denn da gibt es mittlerweile richtig gute Sachen. Anfangs konnte man das Zeugs nicht essen, doch nun haben die Produzenten dieser Produkte deutlich aufgeholt.

Ich kaufe diese Produkte allerdings bewusst, also als Seitan-Wurst oder den Tofu als Tofu und mache mir in dem Moment aber nicht vor, dass ich da was anderes esse, als eben Seitan oder Tofu. Natürlich ist oder wäre es Fake-Fleisch, wenn es denn als solches beworben oder vom Konsumenten als solches verstanden bzw. angesehen würde.

Ein veganer Fleischsalat ist natürlich absoluter Nonsens, darüber wird ja auch schon heftig diskutiert und man ist sich weitgehend darüber einig, solche Produkte z.B. "veganer Salat nach Fleischsalat-Art" zu nennen.

Wir werden auch nix daran ändern, die Nachfrage steigt und die Industrie reagiert - siehe Rügenwalder. Die können im Moment noch ganz gut davon leben, aber was ist, wenn immer mehr ähnliche Produkte auf dem Markt kommen? Dann purzeln die Preise und man zieht sich vom Markt zurück.

Ein Großteil der Unternehmen wartet aber noch ab. Macht es denn Sinn, für z.B. die Veganer mit einem sehr geringen Marktanteil von ca. 700.000 Konsumenten (in Deutschland) in die Entwicklung zu investieren? Wir haben schließlich deutlich mehr Konsumenten, die sich (noch) anders ernähren. Die Zahl der Veganer wird steigen, das ist sicher und sie wird sich multiplizieren.

Dem gegenüber steht jedoch auch eine Bewegung des bewussten Verbrauchers, der mehr und mehr ökologisch erzeugte Produkte konsumiert und alte "Zöpfe" kritisch hinterfragt und diese abschneidet (siehe artgerechte Tierhaltung, Industriefleisch ...). Die Zahl der Bio-Produkte nimmt ständig zu und es muss sogar viel aus dem Ausland importiert werden, weil es hier noch zu wenig Bio-Betrieb gibt. Und selbst die dümmsten Bauern checken mittlerweile, dass der Bio-Milchbetrieb für seinen Liter über 0,40 € bekommt und er nur die Hälfte und schielen neugierig zur Bio-Konkurrenz.

Es wird sich noch viel tun und ich sehe die Entwicklung eher positiv im Sinne einer Marktbereinigung für mehr Qualität und ökologisch orientiertes Handeln. Der alte Pökel-Metzger mit seinen Industrieschweinen wird von der Bildfläche verschwinden und dem Spezialitäten- und Bio-Metzger Platz machen. Und der wird in seinem Laden dann auch andere Sachen verkaufen, wie vegane Würstchen oder vegetarische Frikadellen*, außerdem Käse, Fisch und andere Feinkostartikel... :-)

*wenn er ein guter Kaufmann ist, nimmt er DAS Geschäft doch mit ...

LG  Jürgen

Kommentar von Psylinchen23 ,

Vl. hast du es falsch verstanden ich bin kein Käufer von sowas und habe auch kein Interesse daran es zu kaufen. Habe mir mal in einen Bio Markt einen viel zu teuren Vegan Kräuter Aufstrich gekauft  und der schmeckte echt schlecht. Vermutlich mag ich keinen Tofu... Aber ich werde mir vermutlich nie eine Wurst... kaufen das Vegan ist weil ich einfach Fleisch gerne esse und mag. 

Ich wollte halt wissen warum man das essen will. Ich hab jetzt schon viel gehört hier und was mir immer noch unlogisch ist warum man als Veganer... den Ähnlichen Geschmack von Fleisch mag. Belügt man sich da nicht selbst dann? 

Aber trotzdem danke für deine Ausführliche Antwort. ;)

Kommentar von juergenkrosta ,

Deine konkrete Frage lautete:   warum verkaufen die vegetarische Wurst?

... dann habe ich Dir aber auch darauf geantwortet, warum man (ich) sich so eine Wurst selber kauft  ....

WAS willst Du denn jetzt wissen?  :-)

Antwort
von ApfelTea, 85

Die meisten Leute ernähren sich aus ethischen Gründen vegetarisch oder vegan und nicht, weil ihnen das Fleisch nicht geschmeckt hat ;) Wenn man also den Geschmack bekommt, ohne das dafür ein Tier geschlachtet wurde, ist das doch super

Kommentar von Psylinchen23 ,

Das ist mir schon klar das sie wegen dem Grund kein Fleisch essen!!
Trotzdem finde ich es komisch das man den Geschmack braucht oder was essen will das aussieht wie Fleisch.

Kommentar von ApfelTea ,

Es sieht nicht aus wie Fleisch. Okay.. es gibt tatsächlich solche "In-Hühnchenform-gepressten" Produkte, aber das ist eher die Seltenheit. Das meiste ist doch in Schnitzel-, Steak-, Wurst-, Frikadellenform. Und das hat mit Fleisch keine ähnlichkeit. Und was ist daran so komisch, dass man den Geschmack von etwas mag, aber es aus verschiedenen Gründen nicht essen kann oder will? Geschmack ist doch nicht an bestimmte Lebensmittel gebunden

Kommentar von Omnivore11 ,

Geschmack ist doch nicht an bestimmte Lebensmittel gebunden

Das sehe ich anders. Wildschweingeschmack ist an Wildschwein gebunden, genau wie Tomatengeschmack an Tomaten gebunden ist

Kommentar von juergenkrosta ,


Zitat: "...Und was ist daran so komisch, dass man den Geschmack von etwas mag, aber es aus verschiedenen Gründen nicht essen kann oder will? Geschmack ist doch nicht an bestimmte Lebensmittel gebunden..." Zitatende


... also das kapier ich jetzt nicht. Wenn jemand Fleisch bzw. den Fleischgeschmack mag, es aber sagen wir mal aus ethischen Gründen ablehnt, Fleisch zu essen, dann kauft er sich vegetarischen Fleischersatz in Form von kleinen Schweinchen, Dinosauriern oder meinetwegen auch in Schnitzelform, um den Geschmack von Schwein etc. pp  zu bekommen?? Aber die schmecken doch nicht nach Schwein ... oder doch? ... aah...ich verstehe jetzt, was Du meinst:  ... die gibt es neuerdings mit Schweinefleisch-Aroma, zu 100 % vegan hergestellt ...versteht sich..  :-)






Kommentar von ApfelTea ,

@jürgen, genau ;) hast es doch verstanden! Aber wie gesagt, die Form ist dabei natürlich nicht relevant. @omni, Nope.

Kommentar von Omnivore11 ,

Also kann ich Tomatengeschmack aus Wildschwein herstellen?

Kommentar von ApfelTea ,

Du kannst Tomatengeschmack aus diversen Gewürzen und Lebensmitteln herstellen. Da wird ein schwein nicht ausreichen

Antwort
von Jgirl123, 15

So es gibt hier ja schon zahlreiche Antworten, aber ich möchte mich dazu auch gerne äussern -es kann sein, dass dies schon erwähnt wurde.

Vegetarier und Veganer -wie ich es bin- essen aus ethischen Gründen kein Fleisch, tierische Produkte, wurde ja schon geschrieben, wie ich gesehen habe.

Das bedeutet, dass wir den Geschmack gerne hatten, ich selbst habe als ich noch nicht vegan lebte, Fleisch und deren Geschmack geliebt.

Man "verzichtet" also eigentlich darauf, um das Ganze nicht mehr zu unterstützen, nicht weil man den Geschmack nicht mochte, daher belügt man sich selbst auch nicht, denn es ist ein vegetarisches/veganes Produkt, welches einfach einen ähnlichen Geschmack wie Fleisch hat.

Manchen fällt es mit solchen Produkten einfacher einzusteigen und ich denke, daran ist nichts falsch.

Ich hoffe, dass ich dir die Frage ein wenig beantworten konnte :)

Antwort
von 3DFidibus, 142

Ich glaube sie wollen damit zeigen, dass sie auf nichts verzichten müssen.

Kommentar von Rosswurscht ,

Oder nicht verzichten können ;-)

Kommentar von 3DFidibus ,

Dann würde ich einfach kein Vegetarier werden wenn ich es nicht kann :D

Antwort
von derloraxx, 85

und außerdem.....

Veganer und Vegetarier können ja gern ihre "Wurst" essen aber dann sollte man es wenigstens anders nennen. Weil es ist nunmal keine Wurst.

Man könnte es Veganen/Vegetarischen Wurstersatz nennen .

Zugegeben es klingt nicht sehr lecker aber es wäre nunmal richtiger

Kommentar von Barolo88 ,

wenn du kacken gehst kommt doch auch eine Wurst aus deinem Hintern :-)

Kommentar von Omnivore11 ,

Wenn ich kacken gehe kommt Stuhl oder Kot aus meinem Hintern und KEINE Wurst! Wurst ist ein Fleischerzeugnis.

Kommentar von derloraxx ,

Ja und selbst die ist eine echte Wurst und kein Ersatz aus irgenwas anderem ^^

Kommentar von Barolo88 ,

LOL

Kommentar von ApfelTea ,

Also darf eine Wurst aus Fleisch und Kot bestehen aber aus was Pflanzlichem nicht? hahaa!

Kommentar von ApfelTea ,

@Omni, Oh.. tut mir leid wenn dein Kot nicht wurstförmig sondern breiig ist. vielleicht liegts an der schlechten ernährung? :)

Kommentar von Omnivore11 ,

mein Kot ist sowohl wurstförmig, als auch veganisch gurkenförmig. Aber deswegen ist mein Kot noch lange nicht weder eine Wurst, noch eine Gurke.

PS: Ich habe keine schlechte Ernährung. Bin ja schließlich kein Veganer!

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Wie gut, zu wissen, dass auch mein Nährstoffhaushalt keinen ücken aufweist. Auch ohne Fleisch

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, Doch genau das ist sie.. (schlimm genug, dass ich dich über deinen Kot aufklären muss)

Kommentar von Omnivore11 ,

Aha. Also ist mein Kot eine veganische Gurke. Danke für die Aufklärung. Wenn ich mal bei einem Arzt bin und eine Stuhlprobe abgeben muss, dann werde ich ihm sagen, dass er wohl eine "Gurkenprobe" meint. Falls ich dann Diarrhö haben sollte, sage ich ihm, dass es eine Smoothieprobe wurde.

Danke, dass du mir die korrekte Anwendung der deutschen Sprache zeigst. Bei dir lernt man nie aus. Erst recht, wenn es um die Verwendung der richtigen Begriffe geht.

Deine Sprachkunst ist genial: Eine Scheibe ist rund. Die Erde ist rund. Ergo ist die Erde eine Scheibe. Solche wissenschaftliche Erkenntnisse habe ich deinen "Sprachkünsten" zu verdanken. Danke....

Kommentar von ApfelTea ,

Ohje.. bei dir ist wirklich alles verloren. Da kann ich dir leider auch nicht mehr helfen. Schade.

Kommentar von Omnivore11 ,

Die These stammt von EUCH Veganern, aber egal! Pack dir mal an die Nase.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Sie nennen es doch anders, indem jedes mal fett "vegetarisch" davor geschrieben wird. Jeder weiß sofort Bescheid, ob Fleisch oder nicht. Wozu die umständlichen Formulierungen? 

Man kann auch aus Teig Würste formen. Der Begriff ist, wie euer Bsp zeigt, nicht nur für Fleisch verwendbar, sondern universell.

Deine Fäkalien sind übrigens auch nicht nur Fleisch, sondern zusammengewürfelt aus deiner gesamten Nahrung. Eigentor ^^

Kommentar von Omnivore11 ,

Man kann auch aus Teig Würste formen. Der Begriff ist, wie euer Bsp zeigt, nicht nur für Fleisch verwendbar, sondern universell.

Leider.....er sollte aber auch gesetzlich geschützt werden.

Sachlich ist Kot aber nun mal KEINE Wurst. Ist schließlich auch keine Gurke; Und die sieht genauso aus!

Deine Fäkalien sind übrigens auch nicht nur Fleisch, sondern zusammengewürfelt aus deiner gesamten Nahrung.

Ernsthaft? Neee......is nie wahr.....

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Nein, wieso sollte er? Jeder versteht, was gemeint ist und der Begriff wird in diversen Thematiken verwendet. 

"Ernsthaft? Neee......is nie wahr....."

Danke für die Aussprache des Offensichtlichen. Ihm das aufzuzeigen, war schon Intention meines Beitrags, sodass der Kommentare nicht nötig gewesen wäre. Und dann andere als lächerlich diffamieren. 

Antwort
von derloraxx, 95

Ich finde das auch richtig sinnlos. Ich mein es gibt sogar veganes HackFLEISCH ...... Wie kann etwas das Fleisch heißt vegan sein......

Kommentar von Barolo88 ,

es gibt doch auch Fruchtfleisch, ;-)

Kommentar von Barolo88 ,

schon mal was von Fleischtomaten gehört :-)

Kommentar von derloraxx ,

Ja ich rede aber nicht von Obst oder Gemüse......

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Doch, denn veganes Hackfleisch ist aus Gemüse. Der Begriff Fleisch hat auch einen beschreibenden Charakter und nicht nur die dir bekannte Funktion. Außerdem dient er der Orientierung.

Antwort
von Moin2000, 144

Ich bin Vegetarier und esse auch die Vegetarische Wurst.Die schmecken eigentlich genau so gut wie Fleisch.

Kommentar von Psylinchen23 ,

Ja aber wenn du Vegetarier bist warum brauchst du was auf deinen Brot das so aussieht wie Wurst ? 

Kommentar von Moin2000 ,

Weil ich nicht will das Tiere sterben und ich sie dann esse.

Aber ich will auch was essen das wie Fleisch schmeckt.

Kommentar von myzyny03 ,

Wenn du meinst, dass dieses Zeug wie Fleisch schmeckt, hast du noch nie anständiges Fleisch gegesssen. Ich hab interessehalber mal diese Veggie-Dinger probiert, die wie Frikos aussehen! Widerlicher Chemiegeschmack.

Kommentar von Moin2000 ,

Die Veggi Dinger schmeken nach Chemie.Meine Mutter macht sie meistens selber!!

Kommentar von Barolo88 ,

Fertiggerichte schmecken vegan genau so schlecht wie fleischhaltige, deswegen ist frische Zubereitung immer besser, egal ob du nun tote Tiere essen willst oder nicht

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Myz, du scheinst noch nicht viele gegessen zu haben. Das Angebot und die Möglichkeiten übersteigen deine Erfahrung von den Produkten weit. Ich habe lange Fleisch gegessen und habe mittlerweile diverse Referenzprodukte tierischer und nicht tierischer Art. Es gibt längst Produkte, die praktisch nicht mehr zu unterscheiden sind. 

Kommentar von Omnivore11 ,

Weil ich nicht will das Tiere sterben und ich sie dann esse.

Na dann rate mal wieviel tausende Tiere für dein Tofu sterben! Mehr als im Schlachthaus, das ist sicher

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Nur werden diese nicht für eigene Zwecke gezeugt und gehalten, an Maschinen angeschlossen, sie besitzen keine hoch entwickelten kognitiven Fähigkeiten, und ihr Tod ist nicht Intention der Konsumenten. 

Kommentar von Omnivore11 ,

Und...was ist daran schlimm? Dafür werden sie gut gehalten und müssen nicht um Kälte, Essen, Krankheiten und Fressfeinde sich Sorgen machen!

Kommentar von Omnivore11 ,

Hast du jemals ungarische Salami gegessen? Da kommst du mit veg. Wurst in Hundert Jahren nicht hin!

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, Und wie viele tausend mehr, für das was du an Fleisch isst, weil ein Schwein auch nicht von Luft und Liebe leben kann? ;)

Kommentar von Omnivore11 ,

Wie oft muss ich dir eigentlich noch erzählen was Schweine essen? Wenn sie nicht gerade Futtererbsen oder Futterkartoffeln fressen, dann fressen sie in der Regel Ölschrote und Futtergetreide. Und da nutzt man Fungizide und keine Pestizide. Außerdem sind Schweine mit einer Futterverwertung von 1:2,7 bei weeeeeitem effektiver als JEDER Mensch.

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, Du glaubst also immer noch, Sojaschrot geht nicht ins Viehfutter? ja.. von mir aus. Es lohnt sich nicht, es dir noch 100 mal zu sagen.

Kommentar von Omnivore11 ,

Wenn ich nich wäre, dann würdet ihr ihr heute noch glauben, dass SojaBOHNEN verfüttert werden. Nun tue mal hier nicht rumlügen und MIR erzählen, was Viehfutter ist. Denn das weiß ich bei weitem besser als ihr. Zumal ich NIEEEEEE, NIEMALS, NOT, NJET, NEVER, NIEMALSNICHT behauptet hätte, dass Sojaschrot nicht als Viehfutter verwendet wird.

Nächste mal musst du dich bitte mehr anstrengen beim Lügen. Du weißt doch, dass ich (wenn ich will) dir etliche Gegenbeweise raussuchen kann wo ich mit vermeintlichen Tierfutter-Experten aus der Veganerecke über Tierfutter streite.

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, Komisch nur, dass du es eben nicht mit aufgezählt hast! Aber Veganer essen ja soo viel Soja ;) Wenns grad nicht gut passt, wirds halt weg gelassen gell? Merkt ja keiner..

Kommentar von Omnivore11 ,

Warum sollte ich es erwähnen? WARUM?

Muss ich auch erwähnen, dass ich wenn ich Kartoffeln esse die Schalen an meine Kaninchen verfütter?

Muss ich erwähnen, wenn ich Brot esse, das Weizenstroh als Einstreu oder Raufutter genutzt wird?

Muss ich erwähnen, dass mein Rapsöl in der Küche parallel mit Rapsschrot ans Tier verfüttert wird?

Muss ich erwähnen, dass Biertreber als Viehfutter verwendet wird, wenn ich mir ein Pils gönne?

Muss ich erwähnen, dass Melasse als Viehfutter verwendet wird, wenn ich Zucker futter?

Es tut mir aufrichtig leid, dass ich nur die Hälfte erzählt habe. Das suggertiert natürlich mindestens genauso stark irgendwas, als wenn du mit deiner B12-Supplementierung bei Nutztieren anfängst. Denn da lässt DUUU nämlich immer die entscheidenen Fakten bewusst aus Eigennutz weg!

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, weil es um Soja geht!!!! DUUUU hast doch geschrieben, dass so viele Tiere für das Tofu sterben (das natürlich NICHT nur Veganer essen, und von denen, die es tun, auch nicht alle! Das vergisst du mal wieder). Und aus was besteht Tofu?? AUS SOJAAAA! Und Soja wird in Form von Sojaschrot verfüttert! Aber das willst du ja nicht wahr haben! Da heißt es dann "Wenn sie nicht gerade Futterbsen oder Futterkartoffeln fressen, dann fressen sie Ölschrote und Futtergetreide". Das Soja lässt du direkt mal außen vor.

Kommentar von Omnivore11 ,


@omni, weil es um Soja geht!!!! DUUUU hast doch geschrieben, dass so viele Tiere für das Tofu sterben

Und? Seit wann wird Sojaschrot bei ALLEN Tieren verwendet? Mein Schweinezüchter verfüttert als Eiweißfutter Rapsschrot. Sojaschrot bezieht er gar nicht. Dagegen kenn ich aber Milchbauern, die etwa 2% Sojaschrot im Kraftfutter einsetzen.

Soviel zu dem Thema....Sojaschrot wird NICHT bei allen Tieren verfüttert. Dagegen wird aber Soja bei JEDEM Tofu benutzt. Tofu besteht nun mal aus Soja.

Es ist auch völlig Wumpe! Mir ist klar, dass für Sojaschrot, Rapsschrot, Futtergetreide, bla bla bla Tiere sterben. Aber eben AUCH für Tofu, Äpfel, Kartoffeln, Blattgrün, Gurken, Tomaten, Rüben, usw.

Mr. Moin2000 tut so als würde für sein Tofu keine Tiere sterben. Das STIMMT NICHT! DAS war die Aussage.

Mir ist bewusst, dass für MEIN Essen Tiere sterben. Bei den allermeisten Veganern istr das entweder aus Unwissen oder aus Ignoranz eben nicht bewusst. Welches von beiden zutrifft kann ich pauschal nicht sagen.

Der Unterschied zwischen mir und Veganern ist der, dass ich nicht rumjammer, dass für mein Essen Tiere sterben. Ihr dagegen schon. Und ein großer Teil leugnet es sogar, dass für veganes Futter bei weeeeeeeitem mehr Tiere durch Feldbestellung und Insektizide sterben, als im Schlachthaus.


Und Soja wird in Form von Sojaschrot verfüttert! Aber das willst du ja nicht wahr haben! 

Was wiederrum eine Lüge ist, obwohl ich dir eben sagte, dass das absoluter Schwachsinn ist. Seit wann leugne ich das?


Das Soja lässt du direkt mal außen vor. 

Eye.....Mädel.....WAS ZUM GEIER sind Ölschrote? Rapsschrot und Sojaschrot. Also langsam glaub ich du willst mich hier vera*****n.

Soll ich hier auf Kindergartenniveau schreiben oder was?

Du bist echt fast so schlimm wie die Veganerlobby oben, die sich haufenweise Pfeffer ausdenkt und propagiert. Du verdrehst einem dermaßen die Worte, dass ich nur noch mit dem Kof schütteln kann. Vor allem verlangst du von mir hier redundante Kindergarteninfos nieder zu schreiben, obwohl du das mit deiner B12-These nicht mal selbst schaffst. Du solltest mal dringend in den Spiegel schauen.

Und eines solltest du dir ganz doll merken: Lege mir NIEMALS Wörter in den Mund, die ich so nie gesagt habe. Von mir aus als Satire (wenn erkennbar), aber bei ernstem Wortverdrehungen werde ich sauer!!! Sowas kan ich nicht ausstehen.

Antwort
von Doktorfruehling, 132

Nur Plunder, musst du dir mal.die Zutatenliste genauer anschauen. Chemie und allerlei Abfall. Wie vegetarisch an sich. Nichts halbes oder ganzes

Kommentar von Barolo88 ,

dann schau dir mal an, was in "echter" Wurst drin ist :-)

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Wurst hat mit dem ursprünglichen Fleisch nicht mehr zu tun. Püriert, mit diversen Gewürzen vermischt, in Form gepresst, gegart. Da sehe ich keinen nennenswerten Unterschied.

Kommentar von Doktorfruehling ,

Wurst als solches ist ein echtes naturprodukt. ersarzwurst kann ohne Chemie gar nicht

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Da habe ich mit Blick auf die zutatenliste vieler Produkte andere Erfahrungen gemacht. Bisher hatte auch kein Tier, das ich gesehen habe, wurstartiges fleisch.

Doch, kann sie. U.a. unter Verwendung von Eiweiß. 

Kommentar von Doktorfruehling ,

Kann, wird aber nicht, sondern schoen chemisch augepimpt

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Warum habe ich dann regelmäßig welche im Kühlschrank? Zauberei?

Antwort
von Rosswurscht, 77

Ganz können sie es einfach doch nicht lassen ;-)

Es gibt ja auch Brathähnchen - vegan natürlich :))))

http://www.vantastic-foods.com/de/produkt/63/veggie_brathaehnchen_am_stueck/

Kommentar von Psylinchen23 ,

Ich kann es halt nicht nachvollziehen. Wenn ich mich entscheiden würde kein Fleisch... mehr zu essen dann Verzichte ich auch auf diese Dinge denn warum sollte ich wenn ich kein ''Fleisch'' esse mir ein Fake Hühnchen ... besorgen das ist doch nicht normal nur das ich sagen kann ich kann das trotzdem noch essen. Echt unlogisch.

Kommentar von Rosswurscht ,

ich sag ja, ganz können sie aufs Tier nicht verzichten. Und wenns nur aus Tofu ist ;-)

Ganz ehrlich, da ess ich lieber nen Apfel statt so ein Mehlpapphendl. Das schmeckt ja auch nur nuach der Soße die ich drüber kipp.

Kommentar von 3DFidibus ,

Wie man eine Wurst füllt kann ja jeder selbst entscheiden das versteh ich ja wenn da manche halt was andres wie Fleisch rein haben möchten. Aber Veganer sind ja auch immer so gegen den Mord an den Tieren. Jetzt erscheint es mir einwenig komisch dass es dann Fake-Brathähnchen gibt...

Kommentar von Rosswurscht ,

Ja so sehe ich das auch. "Wurstform" ist ja keine natürliche Form die der Wurst aus Fleisch gehört. gibt ja auch Erbswurst etc. In die Tüte kann man füllen was man will.

Aber immer über "Tierleichen" schimpfen und dann  welche aus Mehl nachbauen macht das ganze halt echt nicht glaubwürdiger ...

Kommentar von ApfelTea ,

@Rosswurscht, Pauschalisier doch bitte nicht. Es gibt genug veganer, die keine Ersatzprodukte essen. Und die, die es essen, "könnten" sehr wohl drauf verzichten! Sie wollen nur nicht. warum auch? schmeckt doch. Und es ist nix Tierisches drin. Alles wunderbar

Kommentar von Rosswurscht ,

Oh man, dann will ich aber gefälligts Kopfsalat aus Tofu ...

Gleiches Recht für alle :)

Kommentar von ApfelTea ,

@Ross, Was pflanzliches aus Pflanzen? Wo ist da der Sinn..

Kommentar von Rosswurscht ,

Tierleichen aus Mehl basteln, wo ist der Sinn?

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Der Sinn besteht in dem Geschmack und dem beibehalt der gewohnten Form, da sie manche ästhetisch anspricht. 

Kommentar von ApfelTea ,

@Ross, Wenn jemand die Form eines Hähnchens nachbaut, kann ich das auch nicht nachvollziehen. Aber Frikadellen oder Schnitzel etc. sehen ja nicht aus wie Tierleichen sondern eben wie ein Teil, das eben so in die Pfanne passt.

Kommentar von Omnivore11 ,

Gurkensalat sieht auch nicht aus wie Pflanzenleichen. Smoothis sehen erst recht nicht aus wie Pflanzenleichen. Warum zerschmettert ihr eure verwelkten Pflanzenleichen also in nicht-veganen Mixern und trinkt es dann?

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, über Gurkensalat regt sich auch keiner auf. oder über smoothies. Lern endlich lesen. Du hast offensichtlich das Thema verfehlt

Kommentar von Omnivore11 ,

Ohhhh entschuldigung, dass mein Fleisch und die Wurst keine Kulleraugen und süßes Fell mehr hat. Aber Gurken darf man zerschreddern......tut mir leid.....hier fehlt mir jegliches Nachvollziehen der Logik, warum man Fleisch nicht durch den Wolf drehen darf und in Därme stecken darf, aber Pflanzenleichen in unveganen Mixern zerhäckseln darf.

Aber naja. Vegane Logik war noch nie mein Fall

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Zwischen Därmen im Essen, die für den Transport von Kot und die Nährstoffaufnahme gemacht sind und einem Mixer sehe ich noch einen Unterschied. Aber unabhängig davon war die These, dass V. die Lebensmittel nicht entfremden dürfen. Diese haben sich lediglich verteidigt und Parallelen aus dem Fleischkonsum genannt. 

Von der moralischen Perspektive des Fleischs abgesehen, habe ich weder beim einen noch beim anderen etwas dagegen, dass die Lebensmittel formentfremdet werden. Ich verteidige nur, wenn V. als die einzigen Täter hierfür dargestellt werden. 

Kommentar von Omnivore11 ,

Zwischen Därmen im Essen, die für den Transport von Kot und die
Nährstoffaufnahme gemacht sind und einem Mixer sehe ich noch einen Unterschied.

Genau.....und der Kot, der durch den Darm floss, landete als Nährstoffdünger auf deinen Pflanzenleichen, die du dir in den Mixer haust. Denk mal drüber nach.

Ich verteidige nur, wenn V. als die einzigen Täter hierfür dargestellt werden. 

Habe ich nie behauptet. Ihr Vegs stellt UNS aber immer als alleinige Täter hin. Dabei seit ihr mindestens genauso große Täter und wisst es einfach nicht oder leugnet es explizit

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, merkst du nicht, wie du hier alles verdrehst?? Der FS regt sich nicht über Bulleten aus Fleisch auf!! Es geht um Steaks und Bulletten aus Pflanzen.

Kommentar von Omnivore11 ,

Richtig....daher verstehe ich auch nicht, warum DUUUUU mir hier irgendwas unterstellst und sagst "ich erwähne das nicht" und dann MIR noch frecherweise vorwirfst, dass ICH hier irgendwas verdrehe.

Dass hier vom Thema abgeweicht wird musst DU DIR auf die Kappe schreiben.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

An der Behauptung, jemand verdrehe etwas, sehe ich nichts Freches. Das Verb verdrehen beinhaltet keine negative Konnotation. Im Gegensatz zu der abwertenden Bezeichnung anderer User als lächerlich.

Wo habe ich denn geschrieben, dass du dies behauptet hättest? Andere haben dies getan. Ich habe mich verteidigt. Du hast dich im Anschluss eingemischt und Reaktion mit Aktion verwechselt. Die übrige Diskussion hatte ich oft genug und greife ich nicht weiter auf. 

Im Vergleich zu einem noch erhaltenen Darm ist der Anteil tierischer Bestände an und in einem durchschnittlichen Gemüse geringer, und in erstem Fall beabsichtige ich diese als Konsument sogar, aber die Diskussion ist mir ohnehin völlig gleich. Und damit verlasse ich den Thread, bevor sich noch weitere Dialoge zu Trilogen verwandeln

Kommentar von Omnivore11 ,

Das Verb verdrehen beinhaltet keine negative Konnotation. 

Im Falle von Zitaten schon! Denn dann will man jemanden was in den Mund legen. Und das IST negativ! Sie dreht hier kein Ziegelstein, sondern an der sinnhaften Aussage meines Beitgrags!

Wo habe ich denn geschrieben, dass du dies behauptet hättest? 

Bitte lern auch du lesen! An meinen Beiträgen ist durch das korrekte setzen an der richtigen Stelle und durch meine Zitate immer ersichtlich wen ich meine!

Und damit verlasse ich den Thread

Tschüüühüüü

Antwort
von Omnivore11, 70

Fleisch schmeckt halt geil.

Vegetarier und Veganer glauben halt, dass sie dadruch keine Tiere töten (was natürlich Unfug ist) oder irgendein Tier helfen. Der Glaube bewegt die Vegs zu diesem Handeln. Die Industrie reagiert nur auf diesen Glauben und kann dadurch gute Gewinne einfahren.

Kommentar von ApfelTea ,

richtig. es ist Unfug von dir, zu sagen, dass Veganer glauben, es würden keine Tiere für sie sterben. Schön dass du es gleich eingesehen hast

Kommentar von Omnivore11 ,

Natürlich ist es ein Glauben. Man liest es hier auf GF gefühlte 100 mal täglich

Kommentar von ApfelTea ,

Mischköstler essen übrigens alle gerne Pilze :)

Kommentar von Omnivore11 ,

Falsch. Ich esse keine Pilze und bin Mischköstler. These widerlegt. Übrigends esse kich keine Pilze aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen. Auch nicht ökologisch. Denn Pilze (bei uns aus dem Wald) ist ein sehr gesundes, ethisch korrektes und ökologisches Naturprodukt. Ich esse es rein aus GESCHMACKsgründen nicht. Dafür esse ich aber viele andere Naturprodukte. Pilze bieten immerhin nichts, was einzigartig ist. Tierische Nahrung hingegen schon

Kommentar von ApfelTea ,

Aha!! DU isst nicht gerne Pilze! Aber ALLE Veganer glauben, dass keine Tiere für sie sterben? Also du darfst pauschalisieren aber andere nicht? Aber ist ja nicht das erste mal, dass du dir deine Welt zurecht legst, wie du sie gern hättest..

Kommentar von Omnivore11 ,

Es geht um DIE Veganer, die Tofu futtern, weil sie GLAUBEN, dass dadurch kein Tier stirbt. Ich rede nicht von 100%. Aber es tendiert stark in diese Richtung!

Kommentar von ApfelTea ,

Warum fällt es dir dann JEDES mal so schwer, das auch so zu schreiben??? "MANCHE Veganer"! So kompliziert ist es doch echt nicht! Vielleicht sollte ich in Zukunft auch einfach grundsätzlich pauschalisieren. Ich sag dann einfach "Mischköstler trinken total gerne Sauerkrautsaft!" Gilt dann eben auch für ALLE

Kommentar von Omnivore11 ,

Warum fällt es dir dann JEDES mal so schwer, das auch so zu schreiben??? "MANCHE Veganer"!

Ich bin Optimist und glaube an die Intelligenz meines Gegenübers. Leider ist das ein Irrglaube. Daran muss ich arbeiten. Die Bildung und das Verständnis von "vielen" Menschen in Deutschland ist einfach nur katastrophal.

Vielleicht sollte ich in Zukunft auch einfach grundsätzlich pauschalisieren. 

Wieso in Zukunft? Du machst es doch gegenwärtig schon. Du würdest damit ja keinen Zustand verändern. Diese Info ist redundant.

Ich sag dann einfach "Mischköstler trinken total gerne Sauerkrautsaft!" Gilt dann eben auch für ALLE

Mach doch.....würde zu deinen anderen Standard-Pauschalisierungen ja passen. Dann kannste dich aber wieder einmal  auf Diskussionsstoff einstellen.

Wenn du mit jemanden schreibst, dass dir verwelktes Falatalafafel voll lecker schmeckt, dann interessiert mich das NULL. Wenn du aber Pauschalaussagen àla B12-These von dir lässt, dann muss ich dich leider nerven. Tut mir leid....ist so meine Veranlagung.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Nein, ich glaube nicht daran, dass ich keine Tiere töte, und das tun lange nicht alle. Lediglich daran, dass keine hoch entwickelten Tiere für ökonomische Zwecke gezeugt, gehalten, teilweise gemästet und geschlachtet werden, kein Tier dafür an Maschinen angeschlossen wird und Tiere mit Bewusstsein als Geldquelle angesehen werden. Nein, nicht der Glaube bewegt mich dazu, sondern schlichte Empathie und Ablehnung gegenüber der artübergreifenden Rangfolge. 

Insekten und Feldtiere werden nicht unter Hauptinteresse am Tod selbst getötet, sondern weil sie zur falschen Zeit anwesend sind. Das ist schlimm genug, aber Tiere absichtlich zu zeugen, um sie zu töten, werde ich mir nicht mehr zukommen lassen. Dass du anderer Ansicht bist, ist mir bewusst,weshalb ich mir auch hier auf weitere Diskussion verzichte.

Antwort
von Barolo88, 143

irgendwie hat sich die Form der Wurst nun mal durchgesetzt,  wie sollte denn ein vegetarischer Brotbelag deiner Meinung nach  aussehen ? 

Kommentar von Psylinchen23 ,

Ja ohne Wurst?

Kommentar von Barolo88 ,

definiere Wurst?  warum packen Fleischesser Fett und anderes Zeug in einen Tierdarm, damit es wieder so aussieht  ?

Kommentar von myzyny03 ,

@Barolo88 so wird nun mal seit Jahrhunderten Wurst gemacht. Das hat durchaus seinen Sinn. Aber eine vegetarische "Wurst" eben nicht.

Kommentar von Barolo88 ,

du meinst also es macht Sinn, den Darm eines Tieres von der Sch ei se zu befreien um darin kleingemixtes Fett und Fleischabfälle reinzupacken?  

Kommentar von myzyny03 ,

Der kann ja aussehen wie er will, aber warum wird er dann in der Werbung z.B. mit "vegetarischer S C H I N K E N - Spicker" bezeichnet?? Das ist einfach ein Witz.

Kommentar von Barolo88 ,

was ist daran an Witz, wenn man Produkte isst, für die keine Tiere elend leben und sterben müssen ?

Kommentar von myzyny03 ,

@Barolo88 Du willst mich nicht verstehen! Die Vegetarier machen sich doch selber was vor, wenn das, was sie essen doch wieder wie Wurst aussieht! Ist dir klar, wieviel Chemie es benötigt, DAS vorzugaukeln?? Da würde ich dann aber auch drauf verzichten.

Kommentar von Barolo88 ,

nein, du bist auch nicht zu verstehen,  was hat es mit einer Form zu tun, was sinnvoll ist,  und wieviel Chemie soll den notwendig sein um pflanzliche Inhaltsstoffe in eine leicht nutzbare Form zu bringen ?   Mehr als bei Fett und Tierabfälle ?

Kommentar von myzyny03 ,

Nein, aber um sie aussehen zu lassen wie WURST! Warum ist Vegetarisches Zeug zum Beispiel nicht grün??

Kommentar von Barolo88 ,

wenn du gerne Tiere ist, warum formt ihr dann die Wurst nicht so dass sie wie ein Tier aus sieht ?   diese Frage ist genau so dumm wie deine

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Und warum entfremdet man Fleisch völlig seinem Originalzustand, zermatscht und vermischt das ganze, um es dann in Därme zu stopfen, in denen zuvor Exkremente hausten? Warum ist fleischiges Zeug nicht in Fleischform?

Kommentar von Omnivore11 ,

was ist daran an Witz, wenn man Produkte isst, für die keine Tiere elend leben und sterben müssen ?

Immer diese Propaganda.....ekelhaft sowas!

Kommentar von Barolo88 ,

ich weiß etwas, das ist noch viele ekelhafter !

Kommentar von Omnivore11 ,


ich weiß etwas, das ist noch viele ekelhafter !

vegane Doppelmoral? PeTA?

Stimmt....mir fällt da eine Menge ein

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Ekelhaft finde ich es, Tiere für die Nutzung ihrer Ressourcen zu züchten, Tiere mit Bewusstsein zu besamen und Junge selbstständig von den Eltern zu trennen. Und was ich mir in manchen Ställen schon geben durfte, ebenso. 

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Weil er diesem geschmacklich ähnelt und er allgemein den Geschmack der Bevölkerung bedient. Das ist kein Witz, sondern eine Orientierungshilfe. 

Antwort
von Dovahkiin11, 121

Ganz einfach, weil sie den Geschmack mögen, aber nicht für den Tod/die Zucht von Schweinen usw. verantwortlich sein wollen. Das sind zwei Aspekte, die sich nicht bedingen müssen. 

Ist hier übrigens schon mehrfach gefragt und beantwortet worden.

Kommentar von myzyny03 ,

Wenn es denn wie "normale" Wurst schmecken würde! Tut es aber nicht. 

Aber die Werbung behauptet ja auch immer, Cola light schmeckt wie Cola.

Das Geschmacksempfinden großer Teile der Bevölkerung scheint bereits durch Fast-Food degeneriert.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Doch, viele tun das bereits. Und selbst wenn nicht, reicht es den Interessenten, wie man sieht. Und allein darum geht es.

Ich schmecke zwischen den verschiedenen Colas auch kaum einen Unterschied. Das ist Sirup mit jede Menge Wasser verdünnt. Der entscheidende Parameter ist der Süßstoff. Manche davon haben kaum Eigengeschmack.

Zu deiner abfälligen Andeutung. Ich esse selten Fast Food und boykottiere sämtliche Ketten. Aber meine Geschmackszellen haben auch Grenzen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten