Warum verhalten wir uns manchmal so, als wäre es unser letzter Tag auf Erden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil man von Anfang so getrimmt wird das der einzige Sinn in deinem Leben darin besteht Geld zu machen. Du gehst zur Schule für einen guten Job da wird Leistung gefordert viel Leistung = viel Geld. Du lebst also um Geld zu verdienen um dich zu ernähren usw. , hast du kein Geld kannst du dir keine Nahrung kaufen keine Miete bezahlen usw. willst du mehr musst du mehr tun. Der Mensch will immer mehr sieht aber nicht das was er hat. Ich bin 22 und habe bereits jetzt gemerkt das Geld nicht glücklich macht, wird es auch nie können und jeder der sich das einredet lügt. Klar man kann sich schöne viele Sachen mit viel Geld kaufen. Aber irgendwann hat man alles gekauft und dann? Was dann ? Mehr Geld ? mehr kaufen? spendet man was? Diese ganze Welt hat eine komplett falsche Ansicht das uns schon bei Kindheitsbeinen bei gebracht wird, das auch der Grund warum diese Welt nicht viel länger überleben kann. Diabetes / Karies / Krebs das sind Industriekrankheiten, die Stämme in abgelegenen Orten kennen solche Krankheiten nicht weil Sie nicht diesem Druck und der Profit Gier ausgesetzt sind. Das wars von meiner Seite Baltion  Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuckySinatra
03.11.2015, 09:02

Gute Antwort vielen dank 

0

Weil manche Menschen eben darauf reduziert sind, in ihrem Sein und Tun, zu konsumieren. Meiner Meinung nach fehlt eine gewisse Reife, die die Erkenntnis in sich birgt, dass Vieles im Leben einfach unnötig ist. Ein Mensch, der reflektiert, erkennt was wirklich wichtig ist und verhält sich entsprechend.

Aber auch hier macht`s die Mischung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evolutionsgeschichtlich ist es nur ein paar Sekunden her, dass wir in Höhlen gehaust haben und unser Alltag zu 99% von Dingen abhing, die wir nicht beeinflussen konnten. Da musste man jede Gelegenheit ergreifen! Man musste jagen, wenn Wild in der Nähe war, sammeln, wenn die Früchte reif waren und draußen arbeiten, solange die Sonne schien. Alles konnte am nächsten Tag schon ganz anders aussehen und die Chance für lange Zeit nicht wiederkommen...

Damals war das überlebenswichtig - und "Zwangspausen", in denen man nur Körbe flechten, Pfeile basteln oder die Höhle bemalen konnte, gab es automatisch mehr als genug. Die fallen heute weg - daran muss sich die Menschheit eben erst mal ein paar tausend Generationen lang gewöhnen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ich gehe nur einkaufen wenn ich auch was benötige 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wir uns so verhalten würden, als wäre es unser letzter Tag auf Erden, dann würden wir doch keine Besorgungen mehr machen?!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuckySinatra
03.11.2015, 09:01

Vergiss die frage trotzdem danke 

0

kunsum abhängikeit ist noch lange kein gesundes er-leben?

was möchte ich jetzt machen für den rest meines lebens?

konsum? da gibt es sicheres sinnvolleres?

https://www.lobbycontrol.de/2011/03/lesenswertes-zur-atomlobby/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuckySinatra
03.11.2015, 08:52

Sehr weise vielen dank für die Antwort 

1

Warum wir ? Also ich kann gut abschalten und zur Ruhe kommen :) Was du mit "gierig zugreifen" sagen möchtest, ist mir eher schleierhaft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuckySinatra
03.11.2015, 08:50

Mit Gierig zugreifen meine ich sofort nehmen keinen Moment zögern und nicht an den nächsten tag denken sondern sofort machen 

1

Beschäftige dich lieber mit wichtigeren Themen. Deutsch, Rechtschreibung, Groß-/Kleinschreibung z.B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuckySinatra
03.11.2015, 08:48

Meine Rechtschreibung geht dich einen Dreck an ich habe eine Frage und die ist Wichtiger grade als das trotzdem vielen dank 

1