Frage von Stressika, 46

Warum verhalten sich unsere Hunde so unterschiedlich bei meinem Partner und mir?

Wir haben seit knapp 2 Jahren zwei junge Hunde (beide sind fast 3) aus einem Tierheim in Spanien zu uns geholt, beide haben sich ausgezeichnet in unsere Familie eingelebt und sind unsere große Verstärkung. Mein Partner und ich erziehen unsere Hunde gemeinsam, jeweils nur mit Worten oder aber durch stupsen am Körper, wenn mal etwas nicht wie gewünscht läuft. Bei beiden ist es aber so, das der respekt vor mir bei weitem größer ist als bei meinem Partner. Gestern z.B. blieb eine belegte Scheibe Brot mit Aufschnitt von meinem Partner auf dem Wohnzimmertisch liegen (Telefon klingelte) und als die beiden Hunde alleine waren naschten Sie als ich herein kam genüsslich vom Tisch. Wenn ich einmal offene Lebensmittel auf diesem Tisch liegen lasse und den Raum verlasse würden die Hunde niemals, egal wie lange ich aus dem Raum bin, auch nur näher als einen Meter an diesen Tisch herantreten, geschweige sich erlauben etwas davon zu nehmen. Ähnlich verhält es sich auch wenn ich mit meinem Teller (z.b. mit Wurst gefüllt) zu den beiden an das Körbchen herantrete und diesesn ohne Worte beiden hinhalte, beide wenden ihre Köpfe sofort von diesem Teller ab und werden erst aktiv wenn ich sie durch Stimme auffordere sich zu bedienen. Auch hier ist es bei meinem Partner anders, kaum geht er mit seinem Teller auch nur ansatzweise am Körbchen vorbei, kommt Bewegung in die Sache und die beiden treten aus dem Körbchen heraus, (Sitz, Platz, Männchen) alles am Start. Woher kommt es zu diesen unterschiedlichen Verhaltungsweisen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Stressika,

Schau mal bitte hier:
Hund Erziehung

Expertenantwort
von Simone Wagner, Hundezüchterin, 11

...demjenige, der klarer in seinen Ansagen ist, evtl. bewusst oder unbewusst körpersprachlich für den Hund besser zu deuten ist, steht für den Hund an 1. Stelle. Unsere alte Leithündin in unserer Hundegruppe hat sich im Alter nachts auf das Sofa gelegt. Mein Mann und die Tochter haben sie dabei öfter erwischt, ich hingegen nie....ich habe immer nur gehört, dass sie runtergesprungen ist und habe das einfach überhört;-).

Antwort
von conelke, 35

Hunde sind Rudeltiere und suchen sich einen Anführer in ihrem sozialen Netz. Auch wenn sich Dein Partner und Du augenscheinlich gleich gegenüber den Hunden verhalten, wird es vermutlich doch kleine Unterschiede geben. Vielleicht bist Du in Deiner Art und Weise doch ein wenig konsequenter oder vermittelst den Eindruck von "Stärke" doch ein wenig anders als Dein Partner. So etwas spürt ein Hund und dementsprechend wirst Du wohl das "Leittier" innerhalb der Familie sein.

Antwort
von DODOsBACK, 40

Vermutlich hast DU ihnen klargemacht, dass du dieses Verhalten nicht willst. Und dein Mann nicht. "Nein" zu sagen, bedeutet nicht wirklich viel für einen Hund, wenn Körpersprache, Stimme und Reaktionen etwas ganz anderes ausdrücken.

Gut möglich, dass die Hunde nur DICH als Rudelführer sehen und deinen Mann eher als ihnen gleichrangig... Das kann natürlich damit zu tun haben, dass du dir mehr Zeit für ihre Erziehung genommen hast. Oder dass du dabei konsequenter warst.

Aber, ohne dich beleidigen zu wollen: Hunde spüren sehr deutlich, wer in einer Beziehung die Hosen anhat! Wenn dein Mann sich (ihrer Meinung nach) dir unterordnet, macht das DICH stärker und IHN schwächer. Auch den Tieren gegenüber...

Antwort
von LonelyBrain, 46

Auch Hunde haben einen Charakter und ihren eigenen Kopf. Wieso sollten sie bei jedem gleich ticken?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community