Frage von VeniceC, 134

warum vergessen heutzutage viele den wert der liebe?

viele haben alle 6 monate eine neue beziehung. es ist wohl eine art statussymbol geworden. warum ist das so geworden? früher gab es einmal die große liebe und dann blieb man ein leben lang zusammen. die heutige gesellschaft ekelt mich total an, selbst wenn ich erst 16 bin. ich verstehe einfach nicht, wie man sich so viel Liebe vorgaukelt.

Antwort
von pn551, 31

Allein, daß das Wort Liebe so oft mißbraucht wird, ist schon sehr traurig und bedenklich. Wenn ich schon 13jährige höre, die jemanden 2 Stunden kennen und laut törnen: "Den lieb ich.......... von ganze(n) Herzen........... immer und ewig".  Niemand bringt ihnen bei, daß zur Liebe mehr gehört als nur eine Begierde.

Und somit wird die Bedeutung "Liebe" immer mehr zum Konsum und zu einer oberflächlichen Gefühlsduselei verkommen und verunstaltet. 

Antwort
von Samul2000, 52

Weil die Eltern immer jünger werden und je jünger die werden, desto weniger Leute können ihren Kids erzählen, was wahre Liebe überhaupt ist und bedeutet!

Kommentar von MaraMiez ,

Statistisch gesehen, werden die Eltern immer älter (also später Eltern).

Kommentar von NorthernLights1 ,

@Mara,

aber nicht von den sexuellen erfahrungen her. Heutzutage wird sex als Status gesehen und nicht mehr als etwas Besonderes. Deshalb ist der Wert und die Sorgfalt darüber verloren gegangen :/

Antwort
von MaraMiez, 55

Das Gefühl des Verliebtseins ist eine chemische Reaktion im Gehirn. Diese lässt nach 3-6 Monaten nach oder hört ganz auf. Danach hat man entweder so viel Zuneigung zu einander entwickelt, dass man von Liebe sprechen kann (Liebe hat mit dem Gefühl der Verliebtheit à la Romeo und Julia nicht viel zu tun) oder man hat es nicht. Wenn man es nicht hat, trennt man sich. Absolut normal und gut so, wär ja Blödsinn zusammen zu bleiben, wenn man merkt, dass ohne das Kribbeln im Bauch nicht mehr viel ist.

Man kann aber vorher kaum wissen, wie es sein wird, wenn dieses Kribbeln nicht mehr (so stark) da ist. Sollte man deswegen keine beziehungen mehr eingehen? Nö.

Das war "früher" genauso, nur da unterlag man gesellschaftlichen Erwartungen und wollte sich nicht die Blöße geben, einzugestehen, dass da nichts mehr ist.

Kommentar von VeniceC ,

3-6 monate?

ich bin seit 2 jahren unglücklich verliebt, jetzt schöpfe ich endlich neue hoffnung.

also 3-6 monate, voller blödsinn!

Kommentar von NorthernLights1 ,

Früher hat man eher 3 - 6 Monate gebraucht jemanden kennen zu lernen und dann entscheid man sich vielleicht für ne Beziehung, samt sex...heutzutage geht man meist sofort ins bett und entscheidet dann, ob man ne Beziehung will. Später stellt man dann fest, dass man nicht zusammenpasst...

Wie du siehst, hat sich die Reihenfolge gewechselt und dass führt zu den schnellen kurzen beziehungen ! 

" Prüfe, der sich ewig binden will "( = kennenlernen ), findet nicht mehr statt.

Kommentar von MaraMiez ,

"Drum prüfe wer sich ewig bindet." Heißt: Erstmal eine Weile zusammen sein, eh man heiratet. Warten, dass Die Schmetterlinge aus dem Bauch verschwinden und schauen, ob man sich immernoch mag oder doch nichts miteinander anfangen kann. Zusammen leben, den Anderen im Alltag erleben, die Macken, die man bisher ausblendete (das passiert beim Verliebtsein, man stellt den Anderen auf ein Podest und sieht ihn nur als etwas Perfektes und Vollkommenes an), erkennen.

Das ist mit diesem Sprichwort gemeint.

Damit man eben nicht in diesem Rausch der Hormone überstürzt etwas tut, das so einfach nicht mehr zu ändern ist.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ja, aber früher hatte man sich erst kennengelernt und dann hatte man ne Beziehung mit sex...heute ist es erst sex, dann beziehung und dann erst das Kennenlernen. Das nenne ich heutzutage nicht prüfen, sondern alles auskosten und dann alles wegwerfen, weils nicht passt. Dadurch verletzen die menschen sich immer mehr und stumpfen in ihren gefühlen ab. Wie verletzte Kinder suchen sie und suchen und werden nie wirklich glücklich.

Kommentar von MaraMiez ,

Du bist unglücklich verliebt. Du sagst es. Das ist etwas völlig anderes. Das ist eine ungestillte Sehnsucht, in die man sich auch gern mal reinsteiegrt (ich kenne das, ich bin 5 Jahre lang einem Typen nachgerannt, der mich nicht wollte, weil ich ja so verliebt war). Stell dir mal vor, es wäre nicht unglücklich, sondern du hättest von Anfang an bekommen was du wolltest. Das wäre nach 2 Jahren ein anderes Gefühl. Entweder tiefer als die Verliebtheit vom Anfang, oder nicht vorhanden.

Ich hab mir das ja nicht ausgedacht.

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/partnerschaft/beziehung/tid-8889/part...

Kommentar von VeniceC ,

das ist natürlich möglich.... ja, ich steigere mich da schon seeeeeehhr rein, weil ich unerfüllte bedürfnisse habe

Kommentar von NorthernLights1 ,

@VeniceC,

wie steigerst du dich rein ? So lange du niemanden damit belästigst, ist es deine Sache.

Und es ist doch auch verständlich sehnsucht zu haben :( sowas kann man nicht einfach abschalten

Kommentar von AnnastaNe ,

@NorthernLights1, mit dir könnte man sich so gut über Liebeskummer unterhalten ! :)

Kommentar von NorthernLights1 ,

@Anna,

eher nicht :( ich kanns nicht ändern, wies ist, dass schmerzt :(

Und meine sehnsucht zu ihm wird nicht weniger...Bin kein guter gesprächspartner, weil ich immer noch von einer gemeinsamen Zukunft träume, obwohl dies nie sein wird. 

Du siehst, dass kommt dann eher als Jammern rüber :) :/



Antwort
von NorthernLights1, 54

Liebe / Sex / die Partner sind austauschbarer, einzelne Dinge geworden und somit bekommen sie keinen wert zugesprochen. Wer keinen Wert sieht, wird darum auch nicht kämpfen oder sich bemühen, dann nehmen sie den bequemsten Weg und wechseln lieber.

Wer seine wirkliche Liebe gefunden hat, der braucht / sucht niemand anderes mehr. Man bleibt ewig zusammen und arbeitet an der Liebe / Beziehung, da man in seinem Partner einen Wert sieht. In ihm sind alle Dinge wie Liebe, sex, Hochs und Tiefs enthalten, die man nie mehr missen will / kann. 


Antwort
von Zarra002, 48

Die aussage früher gab es mal die große liebe und man blieb ein leben lang zusammen würd ich mal so nicht behaupten.. Früher hatte man nicht die möglichkeit und war als frau oft von seinem Mann abhängig, wurde zwangsverheiratet oder was weiß ich was. Bild dir nicht ein das es damals mehr von der großen Liebe gab. Ja ich finds auch schade das sich jeder mit dem erstbesten abgibt aber ich finde auch dass es nicht nur eine große liebe geben muss, man kann sich lieben und irgendwann passts halt vielleicht nicht mehr und da is auch nichts schlechtes dabei.. 

Antwort
von PaulinaStil, 62

Verstehe ich auch nicht. Ich finde auch, das die Worte "Ich liebe dich" was besonderes sind, aber wird ja heute zu jedem beliebigen Typen gesagt. Anscheinend geht die Bedeutung von Liebe einfach verloren, es geht einfach nicht um etwas "liebevolles" in einer Beziehung. Ich finde die Gesellschaft auch manchmal sehr abstoßend und bin für sowas sehr verständnislos. Bin auch 16✋

Kommentar von VeniceC ,

schön, dass jemand meiner meinung ist :) 

Kommentar von PaulinaStil ,

Aber klar. Ich bin auch seit 2 Jahren in jemanden verliebt und es lässt echt nicht ein bisschen nach. Zumal soll man sich doch auf jemanden einlassen können, mit dem man sich eine Zukunft vorstellt und nicht nur paar Monate bevor ein neuer daher spaziert kommt. Ach, die Welt ist komisch :D

Kommentar von VeniceC ,

jaaa du hast soo recht :DD

Antwort
von kenibora, 55

Jeder hat in jungen Jahren eine andere Verbindung, Vorstellung, Beziehung zur Liebe. Je älter und "erfahrener" die Menschen werden, versteht man unter Liebe evtl. viel anderes. Jeder Mensch, je älter er wird ändert nicht nur seine Einstellungen. Sei es geprägt durch Lebenserfahrung, durch den Beruf, privaten Schicksalsschlägen, positiven wie negativen Einflüssen...usw. "Liebe" ist nur ein Wort! Jeder muss und sollte das Beste für beide Teile daraus machen. Nicht einfach und nicht leicht durchführbar! Ein Leben kann sorgenfrei aber auch sehr sorgvoll sein!

Antwort
von forevergirly, 49

Viele fühlen sich deswegen cool was ich aber auch nicht verstehen kann :( warum das alle angefangen hat ? Keine Ahnung ? Kannst du mir sagen warum Jungs sich heutzutage die Augenbrauen zupfen und enge Hosen tragen ? Solche Sachen entwickeln sich mit unsere heutigen Generation einfach in die falsche Richtung :( ich finde sowas echt traurig aber bleib dir selber treu und wenn alle nach rechts gehen geh nach links :)

Kommentar von VeniceC ,

süß geschrieben, danke :)

Kommentar von Zarra002 ,

Warum sollem jungs sich nicht die augenbrauen zupfen und enge hosen tragen dürfen?

Kommentar von NorthernLights1 ,

@ Zarra,

dürfen sie ja, aber sieht voll unmännlich aus :)

Kommentar von AnnastaNe ,

Vielleicht stehen manche Frauen nicht auf Männlichkeit, dazu aber auf Männer.

Kommentar von Zarra002 ,

Unmännlich... Das existiert nicht mal... Irgendwann mal war es männlich dass man weiße perücken getragen hat, das fände heutzutage auch niemand mehr so toll

Antwort
von Cheyene, 64

das nennt sich sein leben leben. Ich finde es gibt viele attraktive Menschen in meiner altersklasse, wenn mich einer von ihnen ebenfalls attraktiv findet beginnen wir uns zu treffen. wenn es passt zwischen uns dann kommen wir halt zusammen. haben eine zeit lang spaß zusammen, erleben schöne momente. Und irgendwann lassen wir uns gehen, dann kommt ein nuerer, neue erlebnisse. Ich verstehe nocht was daran falsch sein soll

Kommentar von VeniceC ,

dann nenn es doch bitte freundschaft mit intimem kontakt.

beziehung ist das nicht.

Kommentar von Cheyene ,

ich nenne es beziehung, denn ich denke wenn man etwas wie anziehung für jemanden empfindet, sich täglich sieht, durchgehend schreibt und immer vermag dem anderen ein lächeln ins gesihct zu zaubern dann ist es mehr als freundschaft

Kommentar von VeniceC ,

ja, isses auch... dann verstehe ich nicht, warum es bei dir nach 3monaten schluss ist

Kommentar von Cheyene ,

ganz einfach weil die beziehung nicht fr die ewigkeit geschaffen ist; man passt zusammen aber eben nur im moment, man ist nicht dafür geschaffen zusammen "durch dick u dünn zu gehen" und das aktzeptieren u verstehen beide

Kommentar von VeniceC ,

ok, ich verstehe dich :)

Kommentar von MaraMiez ,

Es ist schon tragisch, wenn die romantischen Vorstellungen der Dichter nicht mit der Realität der Evulotion zusammen passen.

Der Märchenprinz wird nie der Mann fürs Leben sein, denn Märchen sind eben genau das: Geschichten, die man kleinen Kindern erzählt um sie von der harten Realität fern zu halten, solang sie noch unschuldig und jung sind.

Der Mann fürs Leben ist der beste Freund, der einem ohne umschweife sagt "Du siehst in diesem Kleid echt fett aus, weißt du das?", weil er weiß, dass er ehrlich sein darf. Mit dem man streiten kann, von dem man sich entfernen kann und wieder zusammen findet, ohne Eifersucht, ohne zu erwarten, dass er oder etwas anders wäre.

Das dumme ist, dass das mit der Romantik und der Vorstellung der ewigen Liebe nicht zusammen passt.

Kommentar von NorthernLights1 ,

doch, in seltenen Fällen gibt es so ein Traumprinz, der ehrlich sagt, ey ess nicht soviel :)

Is aber eben selten.

Antwort
von eetii, 40

Weil liebe heute leicht zu kriegen ist selbst wenn sie nicht echt ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten