Frage von Hiphoptop, 20

warum verdorren Pflanzen,wenn sie auf eine feuchte Marschwiese (direkt am Wattenmeer ) gepflanzt werden?

Das hat glaube ich etwas mit Salz und Osmose zu tun, bin mir aber nicht sicher.Wohlmöglich kommt das morgen in einer Arbeit dran, kann mir jmd helfen?

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 18

Alle Salzwiesenpflanzen, die dort natürlicherweise vorkommen, haben in ihren Zellen einen erhöhten Salzgehalt. Deshalb können sie es aushalten, wenn sie ab und zu bei Springfluten auch mal vom Meerwasser überflutet werden. Der Boden in der Marsch hat auch einen deutlich höheren Salzgehalt als höhergelegene Böden, die nie überflutet werden. Normale Landpflanzen würde das Salz umbringen. Viele Pflanzen, die man im Watt findet sind essbar, z.B. der Queller. Sie schmecken aufgrund ihres erhöhten Salzgehaltes immer salzig. 

Wenn du jetzt eine normale Landpflanze in die Marsch setzt, dann würde der erhöhte Salzgehalt im Boden der Pflanze osmotisch das Wasser entziehen, und sie könnte auch kein Wasser gegen das osmotische Gefälle aufnehmen. Sie würde verdorren.

Kommentar von chog77 ,

Wenn dich halophile Pflanzen (= Pflanzen, die Salz tolerieren) näher interessieren und du wissen willst, wie sie sich an ihren besonderen Standort angepasst haben, dann empfehle ich dir folgende Seite:

http://www.fsbio-hannover.de/oftheweek/112.htm

Antwort
von Darcy1111, 19

Die Pflanze hat in ihren Zellen einen gewissen H20 und Natriumchlorid Anteil. Durch normale Wasseraufnahme entstehen keine Probleme. Pflanzt man eine Pflanze jedoch nah ans Wasser, oder gießt sie zu oft, saugt sie sich mit zu viel Wasser voll und die Zelle kann platzen.
Außerdem will die Pflanze das ausgleichen, was außerhalb einer Zelle geschieht (Osmose),wenn man eine Pflanze also mit Salzwasser gießt dann ist außerhalb mehr Natriumchlorid, weshalb die Pflanze das Wasser aus den Zellen abfließen lässt und dann auf Grund von Salzüberschuss vertrocknet.
Aber nur, wenn es Pflanzen sind, die kein Salzwasser vertragen. Meerespflanzen, die in Salzwasser leben, verarbeiten das Salz und haben deshalb diese harte Schale...
(Keine Garantie auf Richtigkeit ^^)

Antwort
von Ololiuqui, 13

Am Meer wird es wohl - wie du sagst - dadurch bedingt sein, dass Wasser immer dorthin geht, wo die höhere Konzentration an Mineralstoffen ist (so ganz grob gesagt :) ). Deshalb darf man auch nicht zu viel düngen.

Könnte mir aber auch vorstellen, dass die Wurzeln mancher Pflanzen dort einfach abfaulen - die Pflanze kann kein Wasser mehr aufnehmen - das Wasser verdunstet - sie verdorrt.

Antwort
von Lennart2222, 20

Also wenn du Salzwasser trinkst verdurstet du ja auch und ist halt das gleiche bei einer Pflanze oder ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community