Frage von uppss101, 92

Warum verbraucht das Auto so viel, wenn ich wenig fahre?

Hallo liebe Community,

meine Geländekiste steht jetzt überwiegend in der Garage. Ich fahre mit dem Auto höchstens 1 oder 2 Mal in der Woche und überwiegend nur die Kurzstrecke. Nun die Frage an Experten, warum verbraucht das Auto ca. 10L./100km. Müssen gegebenfalls die Steuergeräte aktualisiert werden? Im ersten Jahr hat das Auto ca. 6,2-6,5 L./100 km verbraucht. Nach Ölwechsel im 2 Jahr am Anfang, als ich viel unterwegs war, hat das Auto ca. 7,2 L./100 km verbraucht, wobei ich das schon im Vergleich zu dem ersten Jahr dubios fand, denn die erste Untersuchung inkl. Ölwechsel wurde für viel Geld im originalen Autohaus/Werkstadt durchgeführt.

Kerndaten: Diesel 2.0 L. Ca. 190 PS Das Auto wird am Weihnachten 2 J. alt. und hat im Moment ca. 20.000 Laufleistung. Es sind neue Updates vorhanden und ich kann kostenlos meine Kiste ins Autohaus bringen, um alle Updates abzuspielen.

Mit besten Grüßen

Daniel

Antwort
von dermick74, 32

Je weniger Du mit dem Auto fährst, desto mehr erhöht sich der Kraftstoffverbrauch.

Bei Dir kommt noch diese ewige Kurzstrecke hinzu, was garnicht gut für das Auto ist.
Auch nach einem Jahr kann sich schon der DPF zusetzen, weil Du ihm ja nie die Möglichkeit gibst sich bei über 700Grad Celsius freizubrennen.
Der Katalysator findet das auch nicht wirklich witzig.

Um also diesem Chaos entgegen zu wirken, läuft die Kiste "fetter" bis irgendwann Deine Motorkontrollleuchte angeht und Teile getauscht werden müssen.

Ist natürlich nur eine Vermutung meinerseits....was weiß ich schon ?!
Ähm und als Zusatz....das ist nur die Kurzfassung !

Antwort
von RefaUlm, 11

Mal ne Frage an den FS:

Wofür zum Geier braucht man einen Geländewagen wenn man größtenteils nur in der Stadt unterwegs ist und warum nimmt man einen Diesel wenn man meistens eh nur Kurzstrecke fährt?!

Antwort
von JackBl, 23

Ein kalter Motor braucht grundsätzlich mehr Sprit, da das Gemisch zwecks Erhöhung der Zündfähigkeit stärker angereichert wird.

ergo....höherer Verbrauch!

Abgesehen davon verrußt er auf Dauer stärker und die Strömungsverhältnisse schieben sich zumnehmend in den ungünstigeren Bereich.

so geht der Teufelskreis weiter....

Antwort
von boneclinks, 52

Auf Kurzstrecke verbraucht man meistens sehr viel mehr als auf Langstrecke. Ich verbrauche auf Kurzstrecke ca 9 Liter, wenn ich nicht auf den Verbrauch achte auch mal 10... auf Langstrecke 6-7.  (Beides im Sportmodus gefahren, hab auch einen Öko-Knopf im Auto, den ich aber nie benutze)

Kommentar von uppss101 ,

Ja, das Auto hat im letzten Jahr DURCHSCHNITTLICH nur ca.
6,5 L/100 in der Stadt verbraucht. Ich bin zwar viel aber zu 85% nur in der
Stadt gefahren.

Ich denke immer mit Zahlen, einen Denkfehler schließe ich
damit aus!!!


ECO-Knopf und Vorderradantrieb-Knopf sind bei mir nach wie vor aktiv :-)


Antwort
von kenibora, 37

Auf Kurzstrecken, Stadtverkehr ist der Verbrauch bei jedem Auto höher.....

Kommentar von uppss101 ,

und? das ist mir bewusst, ich rede aus Erfahrung mit meinem
Auto und der Verbrauch vor einem Jahr kenne ich, an meinem Fahrverhältnis hat
nichts geändert!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten