Frage von 157WhoamI, 35

Warum Verbinden denn immer alle ego-shooter mit Amokläufen/terror?

Immer wenn irgendwas schlimmes passiert spielen die täter ego-shooter. Dennoch glaube ich das die ego-shooter nicht das problem sind sondern dass man schon vorher psychich krank sein muss um sowas zu machen. Ich spiele sie ja selber und bin mir sicher das ich nie amoklaufen würde. Im fehrnsehen sagen die immer dass ballerspiele in der wohnung des täters gefunden wurden. Warum Verbinden denn immer alle ego-shooter mit Amokläufen/terror?

Antwort
von PolluxHH, 3

Es auf Ego-Shooter zu schieben ist Schwachsinn, was eigentlich alle zu diesem Thema erstellten Studien bestätigen. Die Prädispositionen werden weit früher angelegt, die nachher zu einem Amoklauf führen. Ein ganz wichtiges Moment sind massive Minderwertigkeitskomplexe, die dadurch kompensiert werden (und ehe wieder der große Protest kommt: nein, nicht alle Ego-Shooter-Spieler haben Minderwertigkeitskomplexe, aber diejenigen, welche die Prädisposition zu einem Amokläufer mitbringen, schon).

Die Kausalität ist entsprechend umgekehrt: man wird nicht zum Amokläufer, weil man Ego-Shooter spielt, sondern man spielt Ego-Shooter, weil es die gleichen Mechanismen bedient, die auch bei einem Amoklauf in der Regel wirken.

Aber das war nicht die Frage. Um die Frage zu beantworten, muß man mehr auf die Intention dessen schauen, der hier Vorurteile bedient und fördert. Zumeist will man es erreichen, daß Ego-Shooter entweder verboten oder der Erwerb deutlich erschwert wird. Nicht selten geht es aber nicht um "Förderung von Gewaltbereitschaft" (die Gewaltbereitschaft bei Ego-Shooter-Spielern ist nicht signifikant unterschiedlich zu anderen Personen der gleichen Altersgruppe) durch Ego-Shooter oder die Verhinderung von Amokläufen, es geht weit eher darum, sonstige "schädliche Auswirkungen" auf insbesondere Jugendliche einzudämmen. Ein Junge in unserer Nachbarschaft spielt seit er 14 ist in der Woche zu Schulzeiten mindestens 8 Stunden CS:GO, teils bis nach Mitternacht, am Wochenende bis 12 Stunden, teils bis nach 4 Uhr morgens, dafür läuft er am Tag zumeist im Zombiemodus rum (und ja, hier gehörten den Erziehungsberechtigten die Ohren langgezogen).

Der eigentliche Grund, warum man es verbieten möchte, ist also recht komplex und schwer zu vermitteln, da kommen Amokläufer gerade recht. Einmal kurz die Kausalitäten umgekehrt, man bedient die Angst der Leute und schafft dadurch beine breitere Unterstützerfront in der Bevölkerung mit dem Potential einer Ausweitung der Wählerschaft. Mit einer sauberen Argumentation hätte man eher Chancen, Wähler zu verlieren.

Die Presse ist heute aber nicht mehr etwas, was die Funktion als die 4. Gewalt im Staat noch ernsthaft erfüllte, sondern weit mehr zu einem verlängerten Sprachrohr des jeweils unterstützten politischen Lagers geworden. Schon Augstein sagte sinngemäß in seinem letzten Interview, daß mindestens 50% der Berichte in der Presse gegen den Pressekodex verstößen, der Schnitt dürfte derweil höher liegen.

Antwort
von Noeru, 14

Ich bin auch der Meinung, dass Ego-Shooter nicht der Auslöser für einen Amoklauf oder einen terroristischen Akt sind. Da muss schon vorher im Kopf des Täters viel schief gelaufen sein (z.B. Mobbing etc.). Ich bin allerdings der Meinung, dass Ego-Shooter die Hemmschwelle für solche kranken Individuen senken können(!). D.h. es fällt ihnen 'leichter' eine solche Tat zu begehen, da sie das ja kennen und in dem Spiel 'durchplanen' können.

Deswegen immer aufzuschreien, dass die Ego-Shooter Schuld sind, ist daher meiner Meinung nach zu einfach.

Noeru

Antwort
von SLS197, 9

Ist eben dass bei den Terrorverdächtigen und Amokläufern die Spiele auf deren Rechnern gefunden wurden, und das wird dann in den Medien groß und breit erzählt 

"...der Amokläufer hatte Gewaltspiele auf dem PC..." 

Und dann alle Leute: "Oh ja deswegen ist er Amok gelaufen!"

Ich glaube eher es sind religiöse und persönliche Hintergründe welche die Leute veranlassen Amok zu laufen und nicht irgendwelche Videospiele

Antwort
von tuedelbuex, 3

Warum das so ist? K.A.! Aber es macht die Sache für "einfach gestrickte" Menschen halt leicht.....Amokläufe werden von Ego-Shooter-Spielern begangen, Attentate von Muslimen usw. Es wird nicht differenziert, der kleinste gemeinsame Nenner wird zum Auslöser erklärt. Hätten alle Amokläufer als Kind ein rotes Fahrrad gehabt, könnte das genausogut  als Ursache durchgehen......

Antwort
von Nobody04, 13

Da hast du recht, normalen Menschen passiert nichts wenn sie ego Shooter spielen, kranke Menschen aber steigern sich da voll rein und meinen das sei die Realität und wollen das dann nachmachen.

Deshalb gibt es diese Verbindung.

Kommentar von tuedelbuex ,

Nöööö! Wer "krank" ist und zu solchen Taten neigt, würde sie auch ohne Ego-Shooter-Spiele begehen. Amokläufe gab es schon, bevor es solche Spiele gab und sie für jeden verfügbar waren.....sie sind keine "Erfindung" unserer Zeit.....

Antwort
von user6363, 12

Das weiß doch jeder, die Medien brauchen halt wieder einen Vorwand um viel schreiben zu können.

Das absurde daran ist, dass das Mobbing und die daraus resultierende psychische Krankheit als Selbstverständlich abgestempelt wird und halt die Ego-Shooter dafür verantwortlich gemacht wird. 

Antwort
von luca1401, 7

Weil egoshooter bullshit sind der einzige der n bisschen was von 2.wk zutun hat ist Battlefield alles andere ist schmarre welcher psychisch aggressiv macht

Kommentar von Nettozahler ,

ja, ich finde ja, wer luca heißt, dessen eltern wollten ihn bestrafen

ist so, der name ist voll schmarre

Kommentar von 157WhoamI ,

was ist an battlefield und anderen shootern so verschieden

Kommentar von luca1401 ,

lieber Luc aals Kevin Dennis Frederick du Lappen

Antwort
von DarkScammer321, 9

Weil du in diesen Spielen auch Leute abknallen musst, dass ist oberflächlich betrachtet ja das "Gleiche".

Antwort
von H96Bingo, 2

Weil es keine Amokläufer gibt, die noch nie einen Schooter gespielt haben.

Die Chance ist aber auch gering.Ich schätze, 99% aller Jungs haben schon mal einen Shooter gezockt.

Antwort
von letsjustbereal, 13

Weil es einfach ist so zu denken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten