Frage von jomakasch, 38

Warum verbietet mein Dad mir einen Russlandaustausch?

Nächstes Jahr ist an meiner schule ein Russland austausch... Ich bin dann 15 und besuche die Oberstufe dieses gymnasiums (wenn alles klappt;)) Mein Vater will mir diesen austausch aber verbieten, er meint das wäre zu gefährlich für mich...ich bin doch kein kleines Mädchen mehr... Die reise geht nach Moskau, also die Hauptstadt. Vielleicht meint er ja die Politik und so, aber da kann sich in dem einem Jahr noch ne Menge verändern... Aber Russland war schon immer einer meiner träume. Die komplette reise mit ausflügen ans balett, in eine kunstgallerie usw kostet mit Flügen 300€. Ich würde so gerne mit fliegen, aber wie könnte ich meinen Vater bloß überzeugen???

Antwort
von Shoshin, 36

Hallo,

deinen Vater zu überzeugen, kannst du nicht. In manchen Ländern geht man nicht so gut mit Frauen/Mädchen um, weil die im Wert nicht so angesehen sind, wie Männer. Wahrscheinlich macht sich dein Vater umsonst Sorgen, es geht hier aber nicht darum, dass dein Vater dir etwas verbieten will, sondern einfach nur darum, dass er sich Sorgen macht. Jetzt bist du aber noch extrem jung, so dass ich nicht einmal weiß, ob ein Auslandsjahr ohnehin genehmigt wird, vor dem 16. Lebensjahr. Mein Vorschlag, oder der Vorschlag für deinen Vater wäre, z.B. dass du ein Auslandsjahr (wegen der Sprache schon toll) in Amerika oder Australien machst! Wenn du dann 18 Jahre alt bist, kannst du immer noch selbst entscheiden und ein Auslandsjahr in Russland absolvieren! Wo auch immer: Mag sein, dass alles gut geht, manchmal gehen auch Dinge schief! Mach deinem Vater keine Vorwürfe deshalb, er will dich nicht blockieren, sondern lediglich schützen. Verschiebe deine Sehnsucht deshalb nach Russland einfach. Aber sofern die finanziellen Möglichkeiten gegeben sind, kannst du vielleicht ganz allein mit deinem Vater aushandeln, dass ihr einen zweiwöchigen Urlaub statt dessen in Russland macht, das wäre doch eine Alternative, oder? Damit kannst du ihn evtl. für ein Auslandsjahr dort begeistern und ihr könnt vor Ort dort euch erkundigen. Abgesehen von den Russland-Austausch in der Schule. Da kann dein Vater ja mal mit der Lehrerin vorher erneut reden.  Mit 15 einen Russlandaustausch von der Schule her, finde ich allerdings auch sehr fragwürdig. Anders als mit 16 Jahren, hier geht es auch um Geschäftstüchtigkeit, rechtliche Situation, etc.

Macht doch vorher den Urlaub, falls finanziell drin, und dein Vater könnte vorher mit den Lehrern reden. Die ansonstigen Vorschläge für ein Auslandsjahr bezogen sich nach der Schule, vor Eintritt ins Berufsleben!

LG Shoshin

Kommentar von jomakasch ,

es geht hier ja nicht um ein auslandsjahr. nur um zehn tage und meine lehrerin meinte das alter wäre auch kein problem 

Kommentar von Shoshin ,

Sorry, hatte verstanden, dass es um einen längeren Zeitraum geht. Ja, da musst du evtl. gemeinsam mit deiner Lehrerin dein Glück versuchen!

Kommentar von Hideaway ,

In manchen Ländern geht man nicht so gut mit Frauen/Mädchen um, weil die im Wert nicht so angesehen sind

Derzeit gibt es keine Islamische Republik Russland und die Ausrufung einer solchen steht auch nicht bevor.

Kommentar von Hideaway ,

 in Amerika oder Australien

Das hat bloß den Nachteil, dass man dort nicht so recht mit der russischen Kultur in Kontakt kommt. Aber genau das wäre der Wunsch der Fragestellerin.

Kommentar von JBEZorg ,

In manchen Ländern geht man nicht so gut mit Frauen/Mädchen um, weil die im Wert nicht so angesehen sind, 

Ist es so in Deutschland? ich meine klar, die BRD hat sich erst in den 70ern teilweise zur Gleichstellung der Frau "breitschlagen lassen". In Russland bzw. der SU gab es die seit 1917. Die russische Gleichberechtigung könnte daher der älteren Generation der Deutschen aus dem Westen fremd vorkommen.

Jetzt bist du aber noch extrem jung,

Wo wir wieder beim Thema wären. Ich habe in dem Alter auch allein im Ausland gelebt und war nicht zu jung dafür. Das klint doch alles nach altbackener Klosterschule.

Kommentar von JamesGordon ,

Also was die Behandlung von Frauen angeht, in Russland ist die "geschlechtliche Gleichstellung" nicht so verbreitet wie hier und Frauen gelten traditionell immer noch als das schutzbedürftige Geschlecht, und in Russland wird Frauen viel öfter von Fremden geholfen, wenn sie irgendwo angemacht werden oder sonst Hilfe brauchen. In Deutschland hab ich noch nie gehört, dass sich irgendjemand für ein Mädchen eingesetzt hat, als sie angemacht wurde.

Antwort
von danyn, 12

Ich hatte genau das gleiche Problem. Bei uns gab es das Comenius-Projekt und da versammeln sich jeweils eine Schule aus mehreren Ländern in einen dieser Ländern und machen gemeinsame Projekte über Umwelt, Frieden und sonst was. Bei uns in der Comenius-Gruppe waren Schulen aus der Türkei, Italien und die Niderlande. Ich wollte halt in die Niederlande, aber an diesem Moment waren schon alle Plätze besetzt. Dafür wurde mir der Platz für die Türkei reserviert. Das Land ist nicht so meins, aber wenn ich schon die Chance habe dann kann man es ja halt probieren. Meine Eltern wollten das nicht, wegen Politik und wegen den Menschen, weil die Türken hier keinen guten Eindruck hinterlassen haben. Mir zwar auch nicht, aber trotzdem haben mir meine Lehrer geholfen sie zu überzeugen und letztendlich bin ich dorf hingeflogen und ja. Alles was ich sagen wollte: Frag deine Lehrer um hilfe deine Eltern zu überzeugen :D

Ich hoffe dieser Lange Text war nicht nutzlos haha

Antwort
von Mladen123, 33

Es wird sich gar nichts verändern, da vor allem Moskau schon immer sicher war und sicher bleiben wird. Du fährst schließlich nicht in die Ostukraine. Also sollte man bei der Sicherheit keine Bedenken haben.

Antwort
von JBEZorg, 26

Wer weiss schon warum. Aber er hat das Recht dazu noch. Wenn er eben leider die blöden Märchen über Russland iaus der deutschen Presse konsumiert kann man es ihm fast nicht verdenken.

Tatsache ist, dass eine Reise nach Russland nicht gefährlicher ist als eine Reise nach Berlin. Das Problem ist dienen Vater davon zu überzeugen und das wird schwierig sein wenn er nun mal solche Ansichten hat.

Antwort
von Hideaway, 27

Da muss es doch auch Infoabende für die Eltern geben, auf denen alles erklärt wird und die Lehrkräfte zu solchen Befürchtungen und Vorbehalten Stellung nehmen.....

Was ist denn die Meinung der anderen Eltern ?

Kommentar von jomakasch ,

meine beste Freundin hat schon das "ja" von ihren Eltern und sonst hat anscheinend auch kaum wer die ängste meines dad's, die Info abende gibt es aber erst nach Ablauf der anmeldefrist was sehr unglücklich geleegt idt

Antwort
von Turbomann, 38

aber wie könnte ich meinen Vater bloß überzeugen???

Garnicht, es ist die Entscheidung deines Vaters und nicht die von Fremden.

Rede mit ihm vernünftig und dann erkläre ihm deinen Wunsch und höre ihm aufmerksam zu - ohne gleich an die Decke zu gehen - wenn er seine Argumente vorbringt, warum er dagegen ist.

Wenn er dann immer noch dagegen ist, dann solltest du das akzeptieren. Aber Taschengeld brauchst du ja auch, oder willst du dort ohne Geld herumlaufen?

Kommentar von jomakasch ,

für zehn tage werde ich ja kein vermögen brauchen ;)

Antwort
von sleepinthgrdn, 27

Ich war dieses Jahr und letztes Jahr in Russland Moskau (Bei meiner Tante) 

Deswegen war ich auch nicht nur in der Stadt sondern auch da wo die normalen Einwohner leben. 

Die sind alle sehr freundlich und dir könnte eigentlich nichts passieren. 

Ich kann mich nicht in die Lage versetzen was dein Vater denken. könnte warum er dich nicht lässt deswegen kann ich nichts schreiben, weil wir ja Russen sind...

Ich denke mal das hängt auch mit der Politik zusammen, weil alle etwas gegen Putin haben und er ja angeblich nur Krieg plant und dein Vater vielleicht Angst haben könnte dass dir etwas passiert??..

Ich kann dich nur beruhigen dass die Lage da ruhig ist (also in Moskau) und man keine Angst braucht dahin zu fliegen :D

(Meine Meinung)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten