Frage von SwissDiss15, 58

Warum verbiegt sich papier nach längerem druck?

Wenn man ein Papier faltet, bleibt es gefaltet. Sobald man dieses wieder in die usprüngliche form biegt und schnell wieder loslässt bleibt es gebogen. Ist das blatt papier allerdings längere zeit zum beispiel unter einem buch ist es wieder gerade.

welche rolle spielt hier die Zeit und der Druck? warum reicht kurzes biegen nicht, um das papier wieder in die ursprüngliche form zu bringen?

Antwort
von MatthiasHerz, 30

Je nach Stärke des Bogens ist die Molekülstruktur zwar formbar, aber bei dickeren Blättern träge.

Wenn sie in eine bestimmte Form zwingst, bleibt sie dort.

Ist ein Knick im Blatt, kannst den zwar durch mechanische Bearbeitung wieder glätten, aber die "Spur" wird erhalten bleiben, weil an dieser Stelle die Zell- bzw. Molekularstruktur beschädigt wurde.

Kommentar von SwissDiss15 ,

Vielen Dank für die Antwort :)

Antwort
von Kurzental, 10

Oberflächenspannung. Es gibt eine Oberseite und eine Unterseite; Siebseite. Die oberseite ist Glatter die Unterseite wo bei der Produktion das Wasser zur Herstellung von Papier eintzogen wird ist demnach etwas rauher. Also befeucht ich das Papier oder setzte es einem gewissen Druck aus biegt es sich. Lege ich es Wieder in eiem Buch ab wird es durch das Buch wieder Getrocknet und dei Oberflächenspannung hebt sich auf.

Reine Physik und Chemie halt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten