Frage von D1985, 12

Warum verbaut man kleine Sensoren in Kompaktkameras?

Hallo,

ich habe mir im Laufe der Zeit verschiedene Kompaktkameras gekauft und mich seit kurzem mit Fotografie beschäftigt. Auf der Suche nach einer neuen Kamera war ich in verschiedenen Elektroläden. Die Preise der Kameras gingen von 50 bis 250 Euro, aber alle hatten eins gemeinsam....einen Minisensor.

Zwar habe ich mir (zum Glück) eine Systemkamera gekauft, aber die Frage blieb. Mir ist klar, das man in kompakten Kameras keinen Riesensensor verbauen kann, aber einen mit 1 Zoll wäre ja ohne weiteres möglich (gibts ja auch bei den sehr teuren Kompakten) Ich frage mich nur, warum solche Kompaktkameras so teuer sind, denn fürs gleiche Geld bekomme ich ja schon eine Spiegelreflex / Systemkamera, die deutlich besser sind. Verarsche seitens der Industrie?

Antwort
von Nemesis900, 5

Ist ein frage der Preisgestaltung. Größere Sensoren werden die Kamera teurer machen. Zielgruppe für Kompaktkameras sind normale Leute die mal eben ein paar Bilder machen wollen und nicht so den Wert oder auch nur den nutzen aus einem großen Sensor ziehen würden. Das würde die Kamera so unnötig teurer machen und sie würde sich nicht mehr verkaufen.

Wenn man sich dann ernsthafter mit dem fotografieren beschäftigt dann ist man in der Regel gewillt auch mehr Geld dafür aus zu geben. Dann kauft man sich aber sowieso keine Kompaktkamera mehr sondern gleich etwas besseres. Die Aussage das man für dieses Geld auch ein System oder Spiegelreflex bekommt halte ich von unrealistisch (zumindest nichts ordentliches was sich auch lohnt)

Somit hätte man einfach keine wirkliche Zielgruppe für Kompaktkameras mit großem Sensor und damit wäre es unsinnig soetwas zu Produzieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten