Frage von Hodor2015, 17

Warum verändert sich die Leitfähigkeit bei zwei verschiedenen Elektroden, wenn man die Pole vertauscht?

Ich habe einen Versuch durchgeführt, bei dem ich zwei verschiedene Elektroden (Kupfer und Weißblech) in Leitungswasser an eine Gleichstromquelle angeschlossen und die Stromstärke gemessen habe, um die Leitfähigkeit ermitteln zu können. Bei den ersten Messungen war die Kupferelektrode die Anode und die Weißblechelektrode die Kathode. Danach habe ich das Wasser ausgetauscht und den Behälter sowie die Elektroden gesäubert und die Polung geändert, bevor ich die zweite Messreihe begonnen habe. Bei der Auswertung kann man allerdings erkennen, dass der Verlauf beider Graphen für die Leitfähigkeiten sich schon ziemlich stark unterscheiden. Allerdings kann ich mir nicht erklären woran das genau liegt. Hat das vielleicht etwas damit zu tun, dass Kupfer ein edles Metall ist und Weißblech nicht?

Antwort
von Kuno33, 17

Du hast den Nagel auf den opf getroffen. Schau Dir einmal die Spannungsreihe der Metalle an!

Kommentar von Hodor2015 ,

Kann man also sagen, dass unedle Metalle bessere Anoden sind, da sie Elektronen leichter abgeben können und edle Metalle bessere Kathoden sind, da sie Elektronen bereitwilliger aufnehmen können?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community