Warum verachten manche den Gott der Zeugen Jehovas?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Man sollte weder den einen noch den anderen Götter huldigen oder sie würdigen. Es sind alles nur Märchen und Mythen aus einer Zeit in der die Menschen weder wussten wie man Eisen verarbeitete, noch was Blitze waren und die häufigste Todesursachen die Folgen schlechter Zähne waren.

Nicht sonderlich rühmlich sich mit solchen Menschen auf eine Stufe zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
30.04.2016, 23:26

der Beweis kommt noch?

0
Kommentar von Bodesurry
01.05.2016, 18:05

Wie man Eisen verarbeitet wussten sie. ...Ein Beweis ist die Bedeutung von Jesus Christus, dem Sohn Gottes. Heute die  bekanntest Persönlichkeit dieser Erde, obwohl er vor 2'000 Jahren gelebt hat. 

0

Leute verhalten sich zumindest bei mir im Umkreis so seltsam wenn sie Zeugen Jehovas hören, weil es für sie ein komplett fremdes Verhalten ist. Das man für seine Religion von Haus zu Haus wandert um anzuwerben und so Plätze wie einen "Königssaal" hat ist für Christen halt Fremd. Denke nicht, dass es irgendwas mit dem Gott zutun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst kenne ein paar Zeugen Jehovas und habe guten Kontakt mit ihnen. Abgesehen davon, dass sie den Namen Gottes, nach meinem Ermessen, übermäßig oft verwenden, sehe ich in dieser Hinsicht nichts ungewöhnliches dabei. Anzumerken sei vielleicht, dass Jehova an sich die lateinisierte Version (in diesem Fall eigentlich Iehova geschrieben, da zumindest das frühere Latein kein "j" hatte) des Namens dieses Gottes ist. Die schriftliche Form in seiner "ursprünglichen" Sprache, nämlich hebräisch, lautet JHWH, was man wohl als Jahwe oder Jachwe liest. Da Jehova und Jahwe bzw. Jachwe ein und derselbe Gott sind, stellt sich die Frage nach Unterschieden eigentlich gar nicht, was den Gott angeht. Die Unterschiede sind wohl eher auf die Kirchenlehren und die Lebensart entsprechend dem Glauben begründet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fliege49,

es gibt nicht einen Gott der Zeugen Jehovas, einen Gott der Katholiken usw! Es gibt nur einen einzigen Gott, wie das auch die Bibel sagt: "Wir wissen, ... dass es keinen GOTT gibt außer e  i  n  e  m.   Denn wenn es auch solche gibt, die „Götter“ genannt werden, ob im Himmel oder auf der Erde, wie es ja viele „Götter“ und viele „Herren“ gibt,   so gibt es für uns tatsächlich  e  i  n  e  n   GOTT, den Vater, aus dem alle Dinge sind und wir für ihn; und es gibt  e  i  n  e  n  Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn" (1. Korinther 8:4-6). In der Vorstellung der Menschen gibt es zwar eine Vielzahl von Gottheiten, doch in Wirklichkeit gibt es, wie obiger Text zeigt, nur einen einzigen Gott, den Schöpfer von Himmel und Erde!

Wenn Jehovas Zeugen von ihm als von "Jehova" sprechen, so liegt das daran, dass Gott sich in der Bibel tatsächlich mit seinem Namen vorstellt. So heißt es beispielsweise im Buch Jesaja über ihn: " "Ich bin Jehova, das ist mein Name" (Jesaja 42:8) In den meisten modernen Bibelübersetzungen erscheint der göttliche Name nicht, da er durch die Titel "Herr" oder "Gott" ersetzt wurde. In den ursprünglichen Texten der heiligen Schrift stand jedoch der Name Gottes etwa 7.000 mal in der Form "JHWH" (hebräische Konsonanten des Gottesnamens) Zwar ist im Laufe der Jahrhunderte die genaue Aussprache des Namens verloren gegangen, doch ist im Deutschen schon sehr lange die Namensform "Jehova" bekannt. Einige Gelehrte bevorzugen zwar die Form "JAHWE", doch ist das nicht das Entscheidende. Viel wichtiger als die genaue Aussprache, ist der Gebrauch des Namens Gottes! Wie wichtig dieser ist, lassen folgende Worte Jesu erkennen: "Und ich habe ihnen deinen Namen bekanntgegeben und werde ihn bekanntgeben, damit die Liebe, mit der du mich geliebt hast, in ihnen sei und ich in Gemeinschaft mit ihnen“ (Johannes 17:26). Jesus machte also keinen Hehl aus dem göttlichen Namen und gebrauchte ihn freimütig.

Wenn Gott es für richtig hielt, seinen Namen auf den Seiten seines inspirierten Wortes, der Bibel, über 7.000 mal aufschreiben zu lassen, ist es dann nicht sehr anmaßend, diesen Namen einfach wegzulassen und an dessen Stelle einfach nur "Herr" oder "Gott" einzusetzen? Wie überaus wichtig Gott der Gebrauch seines Namen ist, geht auch aus folgendem Text hervor: "Damit man erkenne, dass du, dessen Name Jehova ist, du allein, der Höchste bist über die ganze Erde" (Psalm 83:18).

Glücklicherweise haben nicht alle Bibelübersetzer den göttlichen Namen aus der Bibel entfernt. So gibt es eine Reihe deutscher Bibelübersetzungen, in denen der Name Gottes noch heute an verschiedenen Stellen zu finden ist. Zu diesen gehören bekannte Übersetzungen wie z.B. die "Einheitsübersetzung", die "Züricher Bibel", die "Schlachter Bibel" und die "Jerusalemer Bibel", um nur einige zu nennen. In der wohl bekanntesten aller Bibelübersetzungen, der "Luther Bibel" heißt es in der Fußnote zu 2. Mose 3:15: „Im Hebräischen lautet der Gottesname Jahwe.“

Es gibt aber auch eine Reihe außerbiblischer Beweise, die zeigen, dass Gott einen Namen hat und dass dieser schon lange in Gebrauch ist. Einer davon ist der berühmte "Mesa-Stein", der 21 Kilometer östlich vom Toten Meer gefunden wurde und heute in dem Pariser Louvre-Museum ausgestellt ist. Auf einer Inschrift dieses Steines heißt es: "Ich nahm von dort die [Gerä]te Jahwes und schleifte sie vor Kamos". Dies ist wahrscheinlich der älteste außerbiblische Beleg für den Namen Gottes. Gottes Name ist aber auch auf zahlreichen Gegenständen aus späterer Zeit zu finden: auf Briefmarken, Münzen, Altarinschriften sowie an oder in verschiedenen Kirchen und anderen Gebäuden (z.B. der Dom in Mailand oder eine Statue im Vatikan).

Du siehst also, der Name Gottes ist keine "Erfindung" von Jehovas Zeugen. Denkst Du nicht auch, dass es viel persönlicher ist, Gott mit seinem Namen anzusprechen als nur einen seiner zahlreichen Titel zu gebrauchen? Und bedenke auch: Wir geben allen Personen (und selbst Tieren) einen Namen. Sollte da der Höchste ein namenloses Wesen sein? Vielen ist es erst dadurch, dass sie Gott mit seinem Namen kennengelernt haben, möglich gewesen, ein enges persönliches Verhältnis zu ihm zu entwickeln. Somit ist es ein großes Vorrecht, den heiligen Namen Gottes kennen und gebrauchen zu dürfen!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nicht einen Gott der Zeugen Jehovas oder einen Gott der Muslime

noch einen Gott der Katholiken noch einen Gott der Neuapostolischen!!

Es gibt nur verschiedene Gottesbilder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verachte keinen Gott.
Höchsten die die ihn anbeten.

Die Meisten Gläubigen verachte ich nicht.
Eigentlich verachte ich gar keine Menschen.
Ich hasse sie aber gelegentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich sind es dieselben Gründe, welche diese Menschen auch generell gegen jeden Gott aufbringen.

Ein weiterer natürlicher Grund ist dann noch, dass jeder Gläubige für sich aus Überzeugung glauben muss, "sein Gott" wäre allein der Richtige und folglich alle anderen falsch.

Das Dilemma ist einfach, dass jede Religion ein etwas anderes Gottesbild vorgibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es dreht alles um wie es in der Bibel steht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Gott ist nicht das Problem. Es sind die Zeugen und ihr Kult mit dem die Leute in Problem haben. Wenn die von Tür zu Tür ziehen und anständigen Menschen mit ihrem religiösen Gelaber auf die Nerven gehen. Das macht nicht beliebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sowohl im islam als auch im christentum wird nach der selben aussage gelebt: es gibt nur ein gott! gott andere götter beizugeselen ist einer der grössten sünden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass am christlichen Glauben interessierte Menschen den Gott der Zeugen Jehovas verachten. Vielmehr geht es um das Gottesbild und darum, dass die Zeugen Jehovas ablehnen, dass Jesus Christus Gott ist.

Nach meinem Verständnis lehrt die Bibel einen dreieinigen Gott: Gott als Vater, Sohn (Jesus Christus) und Heiliger Geist (Dreieinigkeit, Trinität).

Gott ist in Jesus Christus Mensch geworden und hat ein völlig sündloses Leben geführt. Deshalb konnte er am Kreuz stellvertretend zur Vergebung unserer Sünden sterben, damit wir reingewaschen von unserer Schuld vor einem heiligen und gerechten Gott stehen können.

Wie hätte Jesus das Sühnopfer für die Sünden der Welt sein können (1. Johannes 2,2), wenn er nicht Gott selbst wäre? Nur Gott konnte dieses einmalige, vollkommene und ewige Opfer (vgl. Hebräerbrief) vollbringen.

Dass Jesus Gott ist, findet sich z. B. hier:

  • Titus 2,13: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."
  • 2. Petrus 1,1: "Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche den gleichen kostbaren Glauben wie wir empfangen haben an die Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus."
  • Der Jünger Thomas sagt zu Jesus: "Mein Herr und mein Gott!" Und Jesus widerspricht ihm nicht.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nichts gegen irgendeine Religion, aber man sollte sich generell bewusst sein, dass alle diese Religionen auf reizenden kleinen frei erfundenen Geschichten basieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
30.04.2016, 23:25

den Beweis lieferst du noch?

0
Kommentar von deepxpalexblue
30.04.2016, 23:54

Eben. Die Religionen sind es ja, die immer so tun, als hätten sie einen handfesten Beweis, wollen ihn aber seltsamerweise nie preisgeben...

2

Der Gott ist so lächerlich wie alle anderen auch. Aber die Zeugen Jehovas sind halt besonders penetrante Spinner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand hat wirklich etwas gegen die Zeugen Jehovas.

Was allerdings stört, dass sind Berichte über sektenähnliche Zustände, die ein Bedenken hervorrufen.

Hierzu sollten sich die Zeugen Jehovas mediengerechter darstellen, und die Vorwürfe aufarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelwerfer
02.05.2016, 10:15

Du kannst jederzeit ihre offizielle Webseite besuchen und dich informieren. Dort wird zu vielen Fragen - auch kritischen - Stellung genommen.

1