Frage von Melleyxley, 193

Warum urteilen Leute so schnell über Flüchtlinge?

Hallo erstmal.
Ich bin 12 und Türkin.

Ich verstehe es nicht. Es plagt mich. Ich habe letztens ein Flüchtling getroffen. Er war 15 und hat sich wirklich Mühe gegeben Deutsch zu sprechen! Wir kamen ins Gespräch und er war so nett zu mir. So höflich, sympathisch... Jedoch total angespannt und vorsichtig..
Ich habe ihn darauf angesprochen, also warum er so vorsichtig ist (es war wirklich extrem)
Er hat mir erzählt, dass er viele Leute getroffen hat, die ihn beleidigt habe, angespuckt haben usw... Und dann hat er angefangen zu weinen. Nicht nur deswegen, auch dass ihm alles zu viel wurde. Ich denke, er hasst Veränderungen, was ich auch hasse.
Mein Herz fing wirklich an zu schmerzen.

Warum sind Leute so?

Antwort
von muschmuschiii, 81

Leider ist es so, das Menschen oft das verurteilen, was sie nicht kennen. Alles Fremde ist ihnen suspekt, macht ihnen Angst. Sie sind auch oft nicht bereit, ihnen Fremdes kennenzulernen ..... sie glauben auch oft an Hörensagen, dichten auch gerne hinzu, verallgemeinern gerne und schon sind die riesigen Gräben da.

Ich finde es sehr schön, dass du offen auf Menschen zugehst und dir persönlich ein Urteil bildest, das wird dir in deinem Leben noch oft weiterhelfen!   Bitte bleib so wie du bist!

Kommentar von Melleyxley ,

Vielen, vielen Dank! Sehr schön sowas zu hören!

Antwort
von Kraschibo, 79

Da ist leider größtenteils das Schubladendenken dran schuld. Man hat vorallem Angst, was das für Menschen sein können, da man jemanden nur vor den Kopf gucken kann. Es sind beispielsweise einige schwarze Schafe dabei, beispielweise Menschen, die tatsächlich kriminelle Energie haben oder aktuelles Thema auch Menschen, die andere für den IS anwerben möchten oder noch schlimmeres. Natürlich sind die meißten auf der Flucht vor ihrer Heimat, was sehr traurig ist, aber ebenso traurig finde es, dass sie darunter leiden müssen, dass es andere für schlimme Zwecke ausnutzen.

Antwort
von Inmetsu, 74

Weil der Unmut gewachsen ist. Laut neusten Befragungen sind die Menschen mehr gegen Merkels Flüchtlingspolitik als dafür. Guck dir doch mal die Ereignisse in Köln an, die Polizei hat sogar am Anfang nicht gesagt, dass es hauptsächlich Flüchtlinge waren. Wir nehmen viel zu viele auf, können bei den Massen nicht alle richtig unterbringen, geschweige denn gut integrieren, und wenn du sagst, dass es so nicht mehr weiter geht und du eine Obergrenze willst, wirst du als Nazi beschimpft

Kommentar von Ruehrstab ,

Wirst du denn oft als Nazi beschimpft, Inmetsu?

Kommentar von Inmetsu ,

Ein schönes Ereignis hatte ich schon, ich hatte mit einem Klassenkameraden über Flüchtlinge diskutiert, und meinte wie oben beschrieben, dass es so nicht mehr weiter geht, und wir den Zuwachs stoppen müssen,da wurde ich als Nazi beschimpft. Meine Familie ist zwar jüdisch aber was solls. Und insbesondere in meinem Freundeskreis, passiert es immer heufiger, dass sich in zwei Gruppierungen aufgeteilt wird und dann fallen die Beleidigungen

Kommentar von Kraschibo ,

Das passiert leider viel zu häufig. Wir werden unsere Vergangenheit, für die wir ja nichtmal es können, nie los. Was können wir dafür, dass dieser irre Schwachmat an die Macht kam und so einen Mist angerichtet hat? Selbst nach so langer Zeit müssen wir uns dafür rechtfertigen :/

Kommentar von Ruehrstab ,

Ach? Ein "schönes Ereignis" war das? Naja ...

Du propagierst hier zum Beispiel aktiv die Idee von "Unmut" ... "laut" so genannten "neuesten Befragungen". Wozu genau tust du das?

Ich würde diese Bezeichnung an dieser Stelle zwar nicht wählen, aber vielleicht solltest du dir schon mal Gedanken darüber machen, wenn jemand dich in Debatten in der Klasse als Nazi bezeichnet. Vielleicht fühlt derjenige sich von deinem Engagement für "Unmut" daran erinnert ...

Kommentar von ManuViernheim ,

Wenn Dich jemand als Nazi beschimpft ist das ein dummer Vorurteil.

Die Leute können leider leider nicht anders argumentieren, deswegen schimpfen sie :Nazi.

Dazu sind sie meist  Links.

Kommentar von Inmetsu ,

Ich verstehe es auch nicht, theoretisch müssen wir auch noch auf die Japaner zeigen und Quäller schreien, wegen den Schandtaten in Korea. Amerika erst recht, da ist es weit mehr als Korea. Oder die ehemaligen Staaten der Sowjetunion, die Liste ist ewig, aber insbesondere die heutigen Deutschen sagen dies , wahrscheinlich weil es Neonazis gibt und sie die damit assoziieren

Kommentar von Ruehrstab ,

Du kehrst offenbar gern vor fremden Türen ...

Kommentar von Inmetsu ,

Ich habe sachlich diskutiert, aber derjenige hat nicht einmal meinen Argumenten zugehört. Für Unmut sorge ich erst, wenn ich :"Flüchtlinge sind alle Verbrecher, RAUS" schreie, es ist im Übrigen tatsächlich so, dass man nicht mal seine Meinung äußern kann, ohne sofort als rechts eingestuft zu werden

Kommentar von Ruehrstab ,

Wie? Und das schreist du dann?

Hast du dich schon mal für etwas so engagiert wie jetzt gegen Flüchtlinge?

Kommentar von Inmetsu ,

Bitte? Ich sagte ich würde erst für Unmut sorgen wenn ich sowas schreien würde

Kommentar von Ruehrstab ,

Du bist offenbar für Gesundheit, gibst sinnvolle Tipps zu Tierhaltung und Studienaufbau ... aber dann zieht sich da vor allem eine Idee namens "das Volk von Deutschland", das "gegen Merkel" sei, sowie ein Engagement gegen Flüchtlingsaufnahme durch.
So viel von hier aus betrachtet.

Antwort
von tuedelbuex, 71

Leider gibt es Leute, sog. "besorgte Bürger", die Angst haben, dass ihnen durch die Flüchtlinge etwas von ihrem Wohlstand genommen wird. Sie fürchten um ihren Job, um ihre Wohnung und um ihr Geld. Viele fürchten auch, dass sie zum Islam konvertieren müssen. Allerdings brauchen diese Leute eigentlich diese Angst nicht zu haben. Aber es gibt natürlich andere Menschen, die genau diese Unsicherheit der Menschen ausnutzen und diese Angst zusätzlich schüren. Dabei braucht Deutschland die Zuwanderer! Denn sonst gibt es hier bald zu viele Alte  und zu wenige junge Menschen mit entsprechenden Auswirkungen auf die Lebensqualität aller hier lebenden Menschen. 

Kommentar von Melleyxley ,

Ich glaube ja auch an den Islam und bei mir gilt: du bist nett zu mir, ich bin nett zu dir
Und nicht
Ihr kommt nicht nach Deutschland, und ich bin glücklich.

Und warum denn Angst um einen Job haben? Es gibt so viele hilfreiche Jobs!

Kommentar von Joshi2855 ,

Viele? Weißt du wie viele es nicht schaffen eine Ausbildung usw. zu bekommen? Wie viele Arbeiten wollen und nicht dürfen bzw. können? denkst du es sind ALLE arbeitslos, weil sies so wollen? Bestimmt nicht!

Kommentar von tuedelbuex ,

Weißt du wie viele es nicht schaffen eine Ausbildung usw. zu bekommen?

Hallo Joshi! Weißt Du auch, wie viele sich diese Probleme selbst zuzuschreiben haben? Unser Handwerksbetrieb hat Schwierigkeiten, Auszubildende zu finden, weil die Abiturienten eher studieren oder in kaufmännische Berufe gehen (wie auch die Realschüler), der Rest oft völlig ungeeignet für das Handwerk ist, weil oft schon (notwendige) mathematische Grundkenntnisse fehlen....Wer hier arbeiten möchte, findet auch eine Arbeit...allerdings werden niemandem die gutbezahlten Jobs einfach hinterher geschmissen. Man muß sich schon bemühen....und ein Chef sucht sich natürlich immer die besten Bewerber aus und schickt die, die es kaum schaffen ihren eigenen Namen zu buchstabieren wieder nach Hause. Kommt ein lernwilliger Syrer hat der oft bessere Chancen als  "Kevin aus der Südstadt".....

Kommentar von Joshi2855 ,

Naja mal ganz davon abgesehen das manche halt einfach zu blöd fürs arbeiten sind...das mit den Flüchtlingen, macht es ganz sicher NICHT besser...viele wollen auch lernen und können nicht! Ich hab auch 100 Bewerbungen abgeschickt weil ich dieses Jahr angefangen habe und nur 2 (!!!) wollten mich...und ich wollte und hätte es fast nicht geschafft trotz guter Noten.

Kommentar von tuedelbuex ,

Die Angst ist ja eben unbegründet. Wie gesagt: Immer mehr alte Leute. Und wenig Junge, die in die Rentenkasse einzahlen, die alten Leute Pflegen und überhaupt die Jobs machen, die getan werden müssen. Zuwanderung ist mehr Chance als Gefahr. Leider gibt es (zu Viele) Leute, die das nicht erkennen (wollen) und zu Viele, die Vorurteile haben gegen Menschen aus anderen Ländern und Kulturen. Auch spielt oft die Angst vor dem Unbekannten eine Rolle.

Kommentar von Joshi2855 ,

Also mein Vater arbeitet beim Zoll gehobener Dienst und hat kollegen bei der Polizei logischerweise. Er weiß da sehr gut bescheid. Er sagt das wenns so weiter geht Deutschland runtergewirtschaftet wird und die kosten und vieles steigen. er selbst weiß wovon er redet und keine TV lügen. So wirds im TV nicht gesagt, aber laut seinen Angaben und er WEIß es und seine Kollegen auch, ist es zur zeit so wenn sich nichts ändert, das ICH (m17) mir in ca. 20 Jahren NICHTS mehr leisten kann. Mit anderen worten die kosten sind zu hoch und keiner der ein SEHR gutes einkommen hat, kann mehr "normal" leben! Und auch die Statistiken sind alle eine Lüge. Wenn man im TV sieht wer alles für die Flüchtlinge ist und wer dagegen...dann siehts immer so aus als wollen es alle, aber ohne die Lügen und das was auch mein Vater sieht, aber halt nicht öffentlich gezeigt werden darf, sagt aus das gut 80% dagegen sind...nur das weiß keiner!

Kommentar von Joshi2855 ,

Gleichzeitig weiß er auch zu 100% das eigentlich alle die im TV angesprochen werden, vorher schon bescheid wussten und feste Antworten haben...so gesehen ist zur zeit alles im TV gelogen! Mein Vater ist ja Teilweise selbst dabei. Die bekommen dann halt Geld dafür...

Kommentar von ManuViernheim ,

Die jungen Leute, Asylanten, werden einen Job mit Mindestlohn 8,50 bekommen.

Die jungen Leute werden älter und bekommen Rente.

In der Rentenkasse ist aber nicht viel drin, weil wenig einbezahlt wurde.

Kommentar von tuedelbuex ,

In der Rentenkasse ist aber nicht viel drin, weil wenig einbezahlt wurde.

....und es immer weniger junge Deutsche gibt, somit weniger Einzahler. Ohne Zuwanderung stimmt das Gleichgewicht zwischen alt und jung nicht mehr. Zuwanderung könnte das Problem mildern.

Kommentar von xenoxis ,

@ Joshi2855

Das Volk ist zwar in manchen Dingen langsam und manchmal träge, aber was dein Vater sagt, ist ein offenes Geheimnis und teilweise auch schon von den Menschen erkannt. Dies kann nur durch freie und geheime Wahlen quittiert werden. That's life!

Antwort
von stirbsatan, 75

viele sind einfach oberflächlich weil sie "anders" aussehen vom Gesicht her.

Bei Asiaten gibt es auch Vorurteile manchmal

Kommentar von Kraschibo ,

Das war schon immer so, aber nie war es so extrem wie jetzt. Außerdem sind es bei Asiaten ehr harmlose Vorurteile, wie ich finde. Das größte Problem denke ich, ist die teils fehlende Bereitschaft, sich an unsere Kultur anzupassen. Deutschland ist nunmal ein mitteleuropäisches Land und kein muslimisches und darum prallen hier Welten und Weltanschauungen aufeinander, was nicht selten zu Problemen führt. Als Beispiel führe ich hier mal das Tragen einer Burka, Kopftuch oder ähnlichem auf. Sicherlich laufen christliche Nonnen nicht viel anders herum aber so ist das nunmal mit der Toleranz.

Antwort
von Joshi2855, 82

Naja gut viele mögen sie halt nicht. Gibt ja auch genug probleme durch sie...anspucken würde ich sie jetzt auch wieder nicht. Aber ich will ihnen auch nicht an jeder Ecke begegnen, so sehr mag ich sie dann auch wieder nicht. Es ist mehr oder weniger neutral.

Kommentar von Melleyxley ,

Probleme?
Welche denn he?

Kommentar von Joshi2855 ,

Ich glaub das muss man jetzt nicht echt aufzählen oder? Chaos und hohe kosten, aufstände und schlägereien und und und. Die Flüchtlinge BESCHWEREN sich teilweise noch und wollen "heimurlaub" wie ich mal erfahren konnte so nebenbei. Was wollen die mit URLAUB!? Die bekommen hilfe und beschwerden sich, schlägern sich mit der Polizei usw. kein Danke. Dann sollen sie doch in ihr Land zurück wenns ihnen nicht gefällt und können da sterben gehen!

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Es als neutrale Position verkaufen zu wollen, Menschen den Tod zu wünschen, ist schon ziemlich dreist.

Kommentar von Joshi2855 ,

Das wollte ich ja nicht direkt damit sagen...aber wer bitte beschwert sich über Hilfe? Dann kann mans auch lassen und sie können gehen? Dankbarkeit kennen die wohl nicht mal in schlechten zeiten, sondern wollen immer mehr und mehr!

Antwort
von ManuViernheim, 28

Also das glaube ich nicht, dass der Flüchtling angespuckt wurde.

Das habe ich noch nie gesehen und in Viernheim sind viele Flüchtlinge.

Antwort
von Tom5000, 53

Muss man ebend mit leben ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community