Frage von Mhairi, 75

Warum unterstützen mich die Eltern nicht?

Guten Tag,

meine Situation ist folgende: Ich habe einen Ausbildungsplatz 600km von meinem Heimatort entfernt und muss dafür umziehen. Dafür suche ich eine eigene Wohnung und habe ein paar gute gefunden. Das Geld wäre vorhanden, allerdings bin ich zum Zeitpunkt der Wohnungssuche noch 17 Jahre alt (zum Einzug wäre ich Volljährig), d.h. ich kann keinen Vertrag unterschreiben. Obwohl eine eigene Wohnung mein größter Wunsch ist und ins Wohnheim aus persönlichen, wichtigen Gründen nicht in Frage kommt, weigern sich meine Eltern mit mir eine Wohnung anzusehen und zu unterschreiben. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll und will die Ausbildung deshalb gar nicht beginnen, obwohl es vermutlich die einzige Chance auf die Wunschausbildung ist.

Was kann ich tun?

Antwort
von beangato, 37

Deine Eltern haben vlt. Angst, für evt. Mietschulden aufkommen zu müssen.

Sprich nochmal mit ihnen in Ruhe.

Niemals sollten Eltern versuchen, die Ausbildung ihrer Kinder zu "sabotieren".

Antwort
von lari281203, 28

Wahrscheinlich ist es auch für deine Eltern eine schwere Situation. Ich meine es ist bestimmt ein schock für Sie wenn ihr Kind ihnen erzählt das es 600 km  vom Wohnort wegziehen will und dann auch noch alleine in einer Wohnung!! 

Am besten du redest mit ihnen über die Situation und erklärst ihnen das das deine einzige Chance ist diese Ausbildung zu bekommen.

Antwort
von Coriolanus, 7

Deine Eltern sind zwar unterhaltspflichtig Dir gegenüber, sie können aber die Art der Unterhaltsgewährung in erheblichem Umfang selbst bestimmen. Das bedeutet z.B. , dass sie Dich zuhause wohnen lassen und Dich dort verpflegen. Etwas anderes käme rechtlich nur infrage, wenn dies für Dich absolut unzumutbar wäre (etwa wegen länger andauerndem heftigen - nicht von Dir verursachten - Streit) oder weil es völlig ausgeschlossen wäre, dass Du die angestrebte Ausbildung (für die Du nachweisbar geeignet bist) auch in näherer Umgebung absolvieren könntest. Ein Gespräch mit dem Jugendamt (und eine evtl. Vermittlung durch dieses), könnte vielleicht für Dich hilfreich sein.

Antwort
von wilees, 43

Wende Dich zwecks Unterstützung ans Jugendamt.

Andere Frage - unterschreiben sie denn den Ausbildungsvertrag?

Kommentar von Mhairi ,

Geht das denn, wenn die Möglichkeit auf einen Wohnheimplatz besteht?

Kommentar von robi187 ,

das aufentaltbestimmungsrecht haben die eltern ohne grund nicht mehr? tage vor 18 jahre alt

Kommentar von wilees ,

Robi - der Kommentar passt hier nicht hin.

Antwort
von Carlystern, 16

Für eine eigene Wohnung müssten deine Eltern in der Ausbildung für dich bürgen.  Das geht garnicht. Ich hätte es auch nicht gemacht.  Eher hätte ich denen einen Tritt in den Hintetn gegeben.  Ich wäre nie auf solch eine Idee zu kommen das meine Eltern für mich bürgen sollten.  Ein Wohnheim oder WG tut es auch. Was passiert nach der Ausbildungwenn du dann pplötzlich ohne was da stehst.  Grnau dann sind deine Eltern dran.

Kommentar von wilees ,


Für eine eigene Wohnung müssten deine Eltern in der Ausbildung für dich bürgen.

-- Das ist so nicht richtig. Die Eltern können die Unterschrift so leisten, dass mit Eintritt der Volljährigkeit das "Kind" allein verantwortlich ist. 

So haben wir es gemacht.

Kommentar von Carlystern ,

ja das geht aber nicht wenn das Kind uu wenig verdient

Antwort
von Alexuwe, 27

Gar nichts ,

Deine Eltern kennen dich besser , und ich vermute damit sie eine andere Meinung dazu haben 

sie müssten ja auch für die Kosten aufkommen 

wenn es deine Wunschausbildung ist musst du wohl mit einem Wohnheim vorlieb nehmen 

ein Anrecht auf eine eigene Wohnung besteht nicht 

Antwort
von robi187, 6

dann lasse dich beratern von einer jugendberatungstell?

 oder besser rede mal mit dem vermieter.

solange du alles bezahlst ist es egal?

Antwort
von Unzumutbar, 45

Vermutlich sind deine Eltern nicht einverstanden mit deiner Ausbildungsstelle, oder sie sind nicht bereit die Fahrt zur Wohnung auf sich zu nehmen. Beides keine guten Gründe..

Antwort
von dancer4life, 27

Rede einfach mal mit Ihnen.Setzt euch alle zusammen hin und bespricht alles genau.Sie werden schon noch unterschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community