warum unterscheiden sich die masse eines sauerstoffatoms nur unwesentlich von einem sauerstoffnuklid?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Nuklid ist das Atom ohne Elektronen. Da die Elektronen eine sehr viel kleinere Masse haben als die Nukleonen des Kerns (1800 : 1) und ein Atomkern etwa doppelt so viele Nukleonen und gleich viele Elektronen hat wie Protonen, macht die Masse der Elektronen des Atoms nur etwa den 3600-ten Teil der Kernmasse aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SellyStern
22.12.2015, 10:15

jetzt hab ich es verstanden :) danke

0

Isotope eines chemischen Elements unterscheiden sich lediglich in der Anzahl der Neutronen. Allerdings dürfte sich die Atommasse maßgeblich durch die Anzahl der Varianz der Anzahl der Neutronen unterscheiden, da die Neutronen und Protonen die wirklich schweren subatomaren Teile eines Atoms ausmachen, die sich zudem im Kern der Atome befinden und daher auch Nukleonen genannt werden. Die Elektronen hingegen sind im Vergleich zu den Protonen und Neutronen sehr leicht.

Sauerstoff hat 8 Protonen im Kern und hat Nuklide mit 4 bis 16 Neutronen im Kern, entsprechend unterschiedlich fällt auch die jeweilige Atommasse aus. Was man im PSE an Atommasse angegeben hat, stellt den statistischen Durchschnitt der Atommasse aller Isotope eines jeweiligen chemischen Elements unter Berücksichtigung der Häufigkeit der Isotope eines jeweiligen chemischen Elements in der Natur. Da Sauerstoff 16 mit über 99 % am meisten unter allen Sauerstoff-Isotopen vorkommt (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Sauerstoff#Isotope ), unterscheidet sich die im PSE angegebene, durchschnittliche Atommasse nur unwesentlich von der des normalen Sauerstoffatoms (O16) mit 8 Protonen und 8 Neutronen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SellyStern
16.12.2015, 19:33

und jetzt bitte für normal strebliche 10 klässler ^^ 

0