Warum um alles auf der Welt wollen die Menschen den Mars besiedeln?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es gibt nur 2 echte Gründe:

a) Dummheit

b) Größenwahn.

Zu a) natürlich will der Mensch immer mehr wissen und Naturwissenschaft und das Sammeln und Vermehren von Wissen ist toll. Während man aber noch Menschen für die Mond-Erforschung brauchte, kann man bei der Mars-Forschung ohne Menschen, also mit Robotern, das gleiche Wissen zu einem Hundertstel des Preis mit bemannter Raumfahrt erreichen, oder eben ohne "Marsbewohner" das 100-fache Wissen.

Zu b) weil es Menschen (und/oder Staaten) gibt die eben anderen Menschen (oder Staaten) zeigen wollen, dasas sie so viel toller sind.

.

Alle anderen Argumente sind Wischiwaschi. Wenn 10 Milliarden Menschen sich gegenseitig die Erde zur Hölle machen, bringen dann 100 oder auch 1000 Menschen auf dem Mars keine wirkliche Entlastung.

Wenn wir es mit unserer Technik nicht schaffen die Erde bewohnbar zu halten, sondern die Umwelt zerstören, wie wollen wir es dann schaffen die Umwelt auf dem Mars, die bisher noch nicht bewohnbar ist, bewohnbar zu machen?

Irgendwie ist das dann Alles nicht logisch. Aber die beiden o.a. Punkte werden schon genügend Mitstreiter finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nematode
28.04.2016, 18:15

Perfekt! Das ist nur Größenwahn, nichts weiter.

0

Ja, du hast den Wahnsinn erkannt. Du oder Ich wollen ja nicht auf den Mars, wir wollen mehr Freizeit, mehr Geld und weniger arbeiten und mehr feiern, musizieren und tanzen. Das was alle wollen. Die Maechtigen setzen den Menschen immer Kuckuckseier in die Birne, was wir nicht alles wollen, was noch erforschen muessen usw. Sie wollen einfach mehr Geld, verstehst du, das steckt dahinter, sie brauchen Projekte, damit wir das bezahlen, natuerlich haben wir nichts davon, aber bestimmte Leute einen ruhigen Job und ein bisschen Forschung. Wir sind momentan noch nicht einmal technisch in der Lage auf den Mars zu reisen, nicht mal zum Mond. Das ist alle Propaganda bar jeder Realitaet. Eine Marsmission wird immer wieder verschoben werden muessen, wie es schon seit Jahrzehnten passiert, vom Mond mal gar nicht zu reden. nicht mal eine Mondstation, keine Webcam da oben. Das ist alles Phantasie, aber nett gemacht, darfst du nicht fuer bare Muenze nehmen. Es ist viel zu teuer und hat keinerlei Nutzen, vielleicht tolle Marsraumanzuege, mit denen dann die eine oder andere Band auftritt. Viele Menschen auf der Welt haben noch nicht mal sauberes Wasser oder Kanalisation, damit koennten wir anfangen und wenn uns dann langweilig ist, dann koennen wir beginnen, die verschmutzten Meere zu reinigen. Was? Das alles, nee, dann lieber zum Mars irgendwann. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch deiner Meinung, aber ich glaube dies liegt an dem Wissensdrang der Menschen, ihrer Neugier und auch daran, dass wenn ein Bedürfnis der Menschen gestillt ist sofort ein neues "höheres" Bedürfnis auftaucht. Also den Drang mehr zu haben, mehr zu wissen und somit auch noch einen Planeten bevölkert zu haben.

Natürlich wäre es ja auch nicht schlecht, hätten wir noch einen anderen Lebensort, wer weiss wie lang unsere Erde nicht existiert und wie lange die Ressourcen hier noch für alle reichen (zumindest so wie sie es jetzt tun). Daher spielt sicher auch der Überlebensdrang und im übertriebenen Sinn, das unendliche Leben eine Rolle.

Schau dir doch mal diesen Reporter an über einen Schweizer, der sich auf die Marsexpedition vorbereitet: http://www.srf.ch/sendungen/reporter/der-marsmensch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eirene2007
04.03.2016, 20:41

Und wie findest du es mit der Nachhaltigkeit? ;D
Ich kann die Menschen einfach schwer verstehen, auch wenn ich einer von vielen bin... :/

0

Deine Frage ist durchaus berechtigt.
Kann jedoch bei diesen Leuten verschiedenste Gründe haben.

Vielleicht wollen die (wie es auch leider auf unserer Welt aussieht) nicht mehr DA leben und weiterziehen.

Menschen wollen expandieren (die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber welches Kind bleibt schon ewig in seiner Wiege?).

Auf der Suche nach Wissen und neuem Terrain sowie neuer Geographie usw.

Wenn wir so lange warten würden, bis der Mensch den Mars besiedelt hat kämen wir niemals vorwärt's. Wir haben noch 1 Milliarde Jahre Zeit, bis die Sonne zum Roten Superriesen wird und alle Planeten in Sol verschlingt.

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eirene2007
23.03.2016, 14:55

Wieso dieses Vorwärtskommen? Wie wärs stattdessen mit Erhaltung und Rettung der ERDE... Ich finde die Erde ist der schönste und abwechslungsreichste Planeten, den ich bisher kennengelernt habe... Wer will was auf dem roten "toten" Planeten Mars? Gibt es da wunderschöne Regenwälder mit unglaublichen Pflanzen und Tieren?
Korallenriffe?

Nichts... Roter Sand/Staub Gebirge, vielleicht hier und da Eis.. wer weiß,.... Wieso sieht es auf der Welt denn gerade so aus, wie es jetzt nun mal aussieht? Weil der dämliche Mensch sie nach und nach kaputt macht! Wieso will der Mensch dann einen anderen Planeten besiedeln, wenn er es noch nicht einmal auf der Erde gebacken bekommt, vernünftig mit ihr umzugehen?????*

Es macht für mich NULL Sinn.... Was steckt dahinter (GELD???)? :)

0

Vermutlich weil die Menschen auf der Erde immer mehr werden ,da suchen sie Siedlungsraum im All.

So wie Europäer mal Amerika und Australien  besiedelten ,weil Europa nicht alle Menschen damals ernähren konnte und nun bei fast 10 Milliarden Menschen auf der Erde sucht man eben nach Siedlungsraum im All, da der Mars ,der Erde ähnelt und einem günstigen Abstand zur Sonne hat ist das eben in Erwägung gezogen worden ,allerdings technisch noch nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erde ist nicht für die Menschen gemacht. Die Menschen haben sich über Jahrmillionen an diesen Planeten angepasst und irgendwann angefangen, ihre Umgebung an sich anzupassen. Es gibt keinen Grund, warum die Menschen nicht damit fortfahren sollten und auch die Umwelt anderer Planeten an ihre eigenen Bedürfnisse anzupassen. Die Zukunft der Menscheit liegt in der Besiedelung des Weltalls. Sonst wird die Menscheit früher oder später aussterben. Der Wunsch, das Weltall zu besiedeln steht in keinem Widerspruch zu dem Wunsch nach einer Nachhaltigen Lebensweise. Beides ist möglich. Wer so etwas als Wahnsinn bezeichnet, hat keine Phantasie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eirene2007
23.03.2016, 14:46

Jede Spezies dieses Planeten wird einmal aussterben... Selbst die Erde wird irgendwann zugrunde gehen. Alles lebt und stirbt irgendwann, damit neues Leben entstehen kann. Wieso wollen Menschen unsterblich werden? Wenn alles um sie herum vergeht? Das ist doch Blödsinn. Wieso leben Menschen nicht danach, wozu die Natur sie geschaffen hat? Leben und leben lassen und irgendwann sterben. Ist doch alles gut oder nicht?

0
Kommentar von Eirene2007
23.03.2016, 14:48

Wie kann die Erde nicht für die Menschen gemacht haben? Wonach streben die Menschen? Wieso können sie sich nicht endlich mal damit zufrieden geben, mit dem was ihnen die Natur bietet?

Kapiere ich einfach nicht, wie man so größenwahnsinnig sein kann und immer mehr mehr mehr besser besser besser..... ??????

0

Weil unser Planet dank Überbevölkerung und Ausbeutung der Umwelt früher oder später dem Tode geweiht ist. Da sucht man nach Alternativen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nematode
28.04.2016, 18:18

Ist doch Unsinn! 

Wie viele Menschen sollen Deiner Meinung nach zum Mars fliegen? 10 Millionen? 100 Millionen? 1 Milliarde?

Glaub´ nicht alles was Du denkst.

0

Hallo! Es gibt natürlich auch Spinner und Phantasten aber viele machen sich halt Sorgen wie es auf der Erde weiter gehen soll. 

Der Wissenschaftsjournalist und Physiker Ranga Yogeshwar sagte kürzlich in Einer Sendung des ARD sinngemäß :  Machen wir so weiter brauchen wir in nicht mehr ferner Zukunft ( vielleicht schon in 50 Jahren ) 3 Erden. 


Haben wir die?  Früher lebte der Mensch im Einklang mit der Natur - heute ist er dabei alles - und auch sich selbst - zu vernichten. 100 Tierarten lässt er täglich aussterben, in 3 Jahren wird Wald in Größe von Deutschland vernichtet. Der Mensch vernichtet die Festplatte der Natur und eine Kopie gibt es nicht.


Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.




















Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eirene2007
05.03.2016, 16:28

Ganz genau, wieso also auf den Mars ziehen anstatt einfach auf die Natur zu achten? 

Es kann doch nicht so schwer sein, dass hat man früher doch auch besser hinbekommen... Vor der Industrialisierung, so als noch nicht ganz so viele (verrückte) Menschis gab :)
Der Mensch hat viel Potenzial (seht, wie viel er versteht, entdeckt und erforscht) aber was macht er damit? 

Maschinen bauen, die Natur überbauen oder sich gegenseitig niedermetzeln, Medien, die nur am dünnmüllreden sind...

2

Weil die Menschheit auf der Erde nicht mehr lange leben kann wenn des so weiter geht 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du einem Verrückten begegnet bist, der den Mars besiedeln will, dann muss Du den fragen, warum er das will, und nicht uns. Wir sind doch nicht verrückt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eirene2007
10.03.2016, 15:40

Naja, es gibt sicher auch hier Leute, die davon träumen, endlich auf den Mars zu ziehen, sobald es technisch möglich ist.

Schön, dass du nicht verrückt bist, herzlichen Glühstrumpf!

0

Sie wollen eine neue Kolonie führen und sehen wie das Leben auf den anderen Planeten aussieht ist es möglich oder nicht?

Mit freundlichen Grüßen OwnCharm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Erde schon jetzt mit knapp 7,5 Milliarden Menschen fast überfüllt ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eirene2007
04.03.2016, 20:37

Und deswegen anfangen noch nen anderen Planeten abzufüllen :))))? Mann, sind wir ne Seuche... ☻

0