Frage von healey, 131

Warum übt die Musik aus den 60er und 70er Jahren für viele noch so eine Faszination aus?

Warum ist das so ?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 25

Viele verbinden damit Kindheits- oder Jugenderinnerungen oder sind sonst wie mit den Liedern aufgewachsen.. andere finden in den Liedern aus dieser Zeit nostalgische Gefühle, die sie heute vermissen bzw. die ihnen heute abgehen!

Ich (Jahrgang 1990) finde auch viele Lieder aus den 70ern/80ern/90ern einfach klasse bzw. musikalisch spielt sich mein Geschmack fast ausschließlich in dieser Zeit ab.. ich finde zwar auch in den Charts jedes Jahr Songs die ich super finde aber die meisten meiner Lieblingslieder stammen aus den 70ern, 80ern & 90ern!

Ich höre besonders gern Deutschrock aus der Zeit, Liedermacher, internationale Popmusik oder wirklich gutgemachte Schlager mit gewissem Niveau.. und dann noch so Eurodancezeugs, weil ich das einfach total cool finde :)

Die Musik von damals wirkt auf mich subjektiv irgendwie durchdachter, hochwertiger, einfach interessanter (oder sie ist zumindest schrullig wie Eurodance) und nicht so bemüht kommerziell wie heute. 

Speziell bei mir kommen auch viele Erinnerungen an meinen Opa, meine Kindheit & meinen Onkel hinzu (ZDF Hitparade, Wiederholungen von "Disco" die ich schon in der 3. Klasse über 3sat gesehen habe!).. da hole ich mir emotional was zurück & das geht vielen anderen auch so -----------> mein Onkel geb. 1964 hört z.B. ausschließlich Musik aus den 70ern/80ern und das, weil er seine Jugend damit verbindet. Genauso geht's der Mutter meiner "Kindergartenfreundin", die mit ihm in der Schule war ... und im Grunde auch mir mit den Songs die ich höre!

Antwort
von xrobin94, 39

Die Musik war echt, wurde mit Schweiß & Herzblut gespielt & hört sich auch anders an, obwohl die gleichen Genres auch heute noch existieren.

Ich bin Jahrgang 94 & höre fast ausschließlich 70/80er Metal/Rock/Pop, Synthwave usw & kaufe auch fast nur Vinyl & kleide mich dementsprechend....

mit der heutigen Musik, deren Einstellung von Musikern, Fans, Labels kann ich nicht viel anfangen... Musik geht für mich viel weiter und tiefer als nur das Hörbare. Da hängt viel mehr mit zusammen & genau das macht unter anderem die Musik der 60-80er so besonders & einzigartig.

Antwort
von creator78, 61

Die Musik ist noch echt. Sie wurde selbst und mit echten Instrumenten gespielt. Wenn man heutzutage den Strom abschaltet, kommt meist nicht mehr viel. Damals wurde auch richtig getanzt, was Mann und Frau betrifft. Dagegen finde ich heute, wird oft nur noch rumgehampelt. Die Musik zog einfach die Leute an und scheint eben zeitlos zu sein. Viele Lieder die heute in der Hitparade sind, kennt man nach 2 Jahren nicht mehr. Das ist eben der Unterschied.

Kommentar von DonkeyDerby ,

??? Die 1970-ger Jahre waren geprägt von elektronischer Musik und von dem Sound der Elektrikgitarren. Soviel Akustik gab's da gar nicht.

Und Standardtänze waren gerade in den 1960-ger und 1970-ger Jahren nicht gerade beliebt.

Kommentar von creator78 ,

Wir reden hier ja wohl nicht von den 80er Jahren. Ende der 70 er kam die Elektronik langsam in die Gänge. Kann mich nicht an Synthesizer aus den 60 er Jahren erinnern. Ach ja, weil Sie es noch gar nicht gab. Und zu Rock n Roll wurde ungern getanzt? Weiss ja nicht, aus welchen Gründen das hier so seltsam kommentiert wurde, aber man kann einfach mal was schreiben.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Dark Side Of The Moon erschien 1973. "Für damalige Verhältnisse modische Pop-Elemente wurden in den Sound des Albums mit einbezogen, insbesondere Synthesizer, die bei der Band erstmals auf breiter Front zum Einsatz kamen. Daneben ist David Gilmours melodisches, Blues-beeinflusstes Gitarrenspiel charakteristisch für das Album." (https://de.wikipedia.org/wiki/The_Dark_Side_of_the_Moon)

Wir reden eben auch über die 70-ger, nicht nur über die 60-ger.

Der Rock'n Roll des Standardtanzes war von der Mitte der 50-ger Jahre bis in die Mitte der 60-ger Jahre stilprägend.

Kommentar von DonkeyDerby ,

"Rock ’n’ Roll (kurz für Rock and Roll) ist ein nicht klar umrissener Begriff für eine US-amerikanische Musikrichtung der 1950er- und frühen 1960er-Jahre und das damit verbundene Lebensgefühl einer Jugend-Protestkultur." (https://de.wikipedia.org/wiki/Rock\_%E2%80%99n%E2%80%99\_Roll)

Kommentar von MikeausLahr ,

Pink Floyd pur!. Aber ein Album übertrifft es noch, zumindest aus meiner Sicht: Meddle. Die B-Seite: Echoes.

Antwort
von MikeausLahr, 62

Ich weiß nicht, wie alt Du / Sie bist. Aber ich bin in dieser Zeit aufgewachsen, Jahrgang 1958. Und das war eine absolut geile Zeit, vor i-pod, Internet, Computer, CD, DVD. Da ist man mit dem Cassettenrekorder vorm Radio gehockt und hat sich seine Songs aufgenommen. Es gab so Dinge wie Schallplatten, Tonbandgeräte.

Und es gab so tolle Gruppen wie Rolling Stones, Pink Floyd, Uriah Heep, Beatles, Creedence Clearwater Revival, Black Sabbath, Santana.

Tut mir leid, aber wer nicht in dieser Zeit aufgewachsen, kann sich das nicht vorstellen. Und unzählige Songs von damals werden heute gecovert.

Heutzutage seid ihr arm dran. Das war Musik, das war Sound, auch wenn die Schallplatte mal kratzte.

Kommentar von healey ,

So Sachen wie die Stones oder Pink Floyd habe ich auch auf Vinyl Zuhause. 

Kommentar von lupoklick ,

Du hast eine wunde Stelle mit "Kaffern" (COVERN)  getroffen

bei "Über den Wolken" als COVER muß ich gegen Brechreiz kämpfen

wie bei dem Sänger mit dem "goldenen Aluhut"....

... und Guttenberg durfte nicht kaffern - wie gemein ;-)))

Kommentar von xrobin94 ,

Ich bin Jahrgang 94 & kaufe ausschließlich Vinyl.

Antwort
von Dailytwo, 55

Weil die meisten damit aufgewachsen oder damit groß geworden sind und sie es an bestimmte Zeiten in ihrer Jugend oder Kindheit erinnert.

Kommentar von Dailytwo ,

Bitteschön

Kommentar von healey ,

Dankesehr  

Antwort
von AlphaHeartless, 50

Weil sie langlebig und hochwertig produziert wurde. Das sind echte Gefühle von echten Menschen. Heutzutage ist die Industrie nur noch auf Quantität anstatt von Qualität bedacht.

Antwort
von MegaCornan, 44

Weil das noch wirklich Musik war. Kein Elektrokram und vorallem: Nichts ist tausend Mal kopiert.

Antwort
von DonkeyDerby, 63

Es war ein großer Umbruch in der Musik. Musik wurde seit den 60-gern zu einem wichtigen Bestandteil der Jugendkultur. In den 60-gern und 70-gern des 20. Jahrhunderts war die Popmusik so innovativ wie nie zuvor und seitdem nicht mehr.

Antwort
von lupoklick, 36

Die Aufnahmen waren - auch in mono - technisch weitaus besser. Sänger und Orchester waren wirklich professionell....

Ausländerfeindliches wie "Griechischer Wein" und "2 kleine Italiener" sang man leider gedankenlos lauthals mit - bis heute....

Heute kann man aus jedem Mist mit reichlich eeen-tweee eeem-tweee    BUM BUM BUM (ADIA classic ??? ) per Mischpult einen Welthit machen, mit Texten wie "Barbra Streisand"...

Statt Weihnachtsliedern wird jedes Kaufhaus mit KRISSMESS bedröhnt, von white bis last *** grrrr *** 

Alle Nichtchristen könnten mangels religiösen Inhaltes ohne Gewissensbisse mitschunkeln.

Pöbelndes Stottern (RAP) gilt als "Musik"

Herr KIND, bitte übernehmen Sie!

Kommentar von DonkeyDerby ,

Ausländerfeindliches wie "Griechischer Wein" und "2 kleine Italiener" sang man leider gedankenlos lauthals mit - bis heute....

Nee, sorry, aber "ausländerfeindlich" waren diese Titel nicht. Dass auch Menschen aus anderen Ländern, die hier in Deutschland leben und arbeiten wollten, Heimweh nach der alten Heimat empfinden, ist normal und menschlich. Gut, die zwei kleinen Italiener waren eine sehr naive und verniedlichende Sicht darauf, kindisch ja, aber Ausländerfeindlichkeit kann ich da nicht erkennen.

Statt Weihnachtsliedern wird jedes Kaufhaus mit KRISSMESS bedröhnt, von white bis last *** grrrr *** 

Eine Sprache, nur weil man sie vielleicht selbst nicht versteht, zu verhöhnen (das Wort heißt "Christmas" und bedeutet "Weihnachten"), ist jedenfalls nicht gerade ausländerfreundlich. Und nur zur Information: Der Titel White Christmas stammt von 1940, die Version von Bing Crosby von 1947, der Titel Last Christmas wurde 1984, also vor fast dreißig Jahren veröffentlicht.

Welcher Zeit trauerst Du also hinterher? Dem 19. Jahrhundert?

Kommentar von lupoklick ,

unterschwellig hieß es in den beiden Liedern

"Verp,,,,, Euch endlich !!!".

Hääää - WER "versteht irgendeine Sprache nicht???"

Ob KRISMESS oder Weihnachten oder Schützenfest - es geht bei dieser "Geräuschbelästigung" NUR um irgendeine Party - mit KEINEM Wort um den "Grund",,,

Es gibt wirkliche Weihnachtslieder, mit Celine Dion, Enya, etlichen Chören...

Ich muß Dich "entäuschen" ;-))). Meine Geburt fand erst im 20. Jahrhundert statt,,,,

Antwort
von MarkusJaja, 39

zum einen lieben die Leute immer die Musik mit der sie aufgewachsen sind  (auch wenn irgendwann auch noch andere Musikstile oder Facetten dazukommen) und zum anderen sind manche Lieder von damals einfach dadurch bekannter, weil es damals noch etwas "besonderes" war.

Es gab schlicht nicht viele Unterhaltungsmedien (2 TV-Programme, kein Internet). Das haben dann automatisch viele gehört/gekannt wenns ein Hit war. Damit blieb es eher mal im kollektiven Gedächtnis.

Heute ist die Vielfalt so groß und unübersichtlich dass "Hits" kaum wahrgenommen werden.

Antwort
von Setrixx, 41

Die Musik war Lebhafter als heute,heute hörst du dir das lied an und hast nach 2 mal hören keine lust mehr aber die lieder von damals kann man immer wieder mal hören XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community