Frage von EpsilonXr, 65

Warum überhaupt wird Cannabis nicht legalisiert?

Ich weiß es einfach nicht, warum ? Weil es eine Droge ist, die die Sinne benebelt ? Ich mein das tut Alkohol doch auch, und Alkohol ist dabei doch viel schlimmer. Alkohol macht aggressiv und Cannabis beruhigt einen doch nur, lindert Schmerzen ... oder gibt es da was konkretes warum Cannabis nicht legalisiert wird ?

Antwort
von xo0ox, 19

Googel mal nach Harry J. Anslinger, es gibt 100 oder nochmehr Theorien wieso das es verboten ist, was wir aber mit Sicherheit wissen, ist das es nicht daran liegt, weil Cannabis so schädlich ist (Ausnahme für die Papierindustrie/Pharmaindustrie/Politiker)

Antwort
von Rommel123, 63

denke mal die tabak- und alkoholbranche will sich ihr monopol nicht zerstören lassen

Antwort
von JentonM, 46

Ja frag ich mich eigentlich auch ,der Staat würde doch von den ganzen Steuern profitieren ,warum dann illegal ?

Antwort
von Sofaproblem, 63

Ich finde es gut das Cannabis hierzulande illegal ist, denn ich möchte keine kleinen Kinder auf der Straße sehen die jetzt auch noch freikäuflichen Cannabis konsumieren. Es ist und bleibt eine bewusstseinsverändernde Droge die den Geist vernebelt. Gut, das tut Alkohol auch, aber der zerstört eher deinen Körper als den Kopf. Stichwort: Psychosen.
Ich glaub, unsere Regierung sieht das ähnlich...

Kommentar von EpsilonXr ,

Ja Psychosen, in sehr seltenen Fällen. Aber in noch häufigeren Fällen sterben Menschen wegen Alkohol oder begeben sich in Lebensgefahr. Alkohol fordert nach offiziellen Angaben jedes Jahr zusammen weit über 100.000 Todesopfer in Deutschland. Dagegen ist kein einziger Cannabistoter dokumentiert. Außerdem wirst du genauso viele "kleine Kinder" wie jetzt auch auf der Straße mit Gras sehen. Und wenn Cannabis jemals wirklich legalisiert werden sollte dann wird es wahrscheinlich eine Altersbeschränkung geben. 

Kommentar von RoyalWarrior ,

Überleg mal, wie lange es gedauert hat nachzuweisen, dass Nikotin für Todesfälle verantwortlich ist. Ähnlich ist es mit Cannabis. Das zerstört zwar deine Gehirnzellen, führt aber nicht direkt zum Tod. Insofern ist das Argument mit den "Cannabis-Toten" wertlos. :)

Das mit der Altersbeschränkung ist ein Witz. Jedes Kind weiß wie einfach es ist, einen Erwachsenen vor'm Supermarkt zu bitten beispielsweise Zigaretten oder Spiele mit Altersbeschränkung zu kaufen. Und Menschen, die sich darauf einlassen, gibt es zur Genüge. Sobald es legal ist, wird der Konsum zwangsläufig steigen. Und das wirkt sich auch auf Kinder und Jugendliche aus, die im Augenblick keine Möglichkeit haben, daran zu gelangen ...

Kommentar von LinnSarma ,

1. Cannabis zerstört keine Gehirnzellen.

2. Mit den heutigen wissenschaftlichen Mitteln hätte man Cannabis-Opfer schon längst nachgewiesen, wenn es sie denn gäbe. ;-)

3. Der Konsum wird sich eben NICHT steigern, wie man beispielsweise in Portugal oder den Niederlanden erkennen kann.

4.

die im Augenblick keine Möglichkeit haben, daran zu gelangen ...

Das glaubst aber auch nur du XD

Kommentar von Ololiuqui ,

Für Jugendliche ist es einfacher Cannabis zu kaufen, als Alkohol. Ein schlechter Jugendschutz ist besser als gar keiner. Und vor allem braucht es einen generellen Verbraucherschutz.

Kommentar von RoyalWarrior ,

Für Jugendliche ist es einfacher Cannabis zu kaufen, als Alkohol.

Steile These, Belege?

Antwort
von Bennet82, 31

In den Niederlanden werden die sich schon was dabei gedacht haben, Gras als legal einzustufen.

Kommentar von Lucri ,

in den niederlanden ist gras nicht legal sondern entkriminalisiert

Kommentar von Bennet82 ,

Jetzt mal eine ernst gemeinte Frage: Wo ist der Unterschied?

Antwort
von atze3011, 65

- CDU in der Regierung

- Lobbyismus von Tabak-, Alkohol-, und Textilindustrie

- teilweise noch veraltetes Bild von Cannabis in der Bevölkerung

Antwort
von RoyalWarrior, 61
  • Alkohol ist eine Volksdroge.
  • Alkohol ist gesellschaftlich anerkannt.
  • Alkohol bringt dem Staat auf vielfältige Weise Geld ein.
  • Alkohol hat eine Lobby, die sich dafür einsetzt.
  • Alkohol verursacht in Maßen konsumiert keine Langzeitschäden.

Wenn Du mich fragst, sollten beide Drogen illegal sein, inklusive Nikotin. :)

Kommentar von EpsilonXr ,

Cannabis verursacht doch auch keine Schäden. Oder nicht ? Außerdem wenn Gras legalisiert werden würde, würde das auch schnell anerkannt werden. 

Kommentar von RoyalWarrior ,

Nun, dem Cannabis wird meist Tabak beigemischt und dieser verursacht definitiv Langzeitschäden. Wie es mit reinem Cannabis aussieht, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, daher halte ich mich damit mal zurück, aber die Gefährdung beispielsweise im Straßenverkehr ist durchaus mit Alkohol zu vergleichen. Hm, ob und wie schnell Cannabis gesellschaftlich anerkannt werden würde, weiß niemand. Aber normalerweise läuft es andersherum. Zuerst muss etwas gesellschaftlich anerkannt sein, damit es legalisiert werden kann ...

Antwort
von Leisewolke, 54

ja aber, am Alkohol verdient der Staat und das ist der grosse Unterschied

Kommentar von Schaco ,

Wenn Cannabis legalisiert werden würde, würde der Staat auch dran verdienen

Kommentar von Leisewolke ,

Sicher ??

Kommentar von ninamann1 ,

DAs würde er auch wenn es legal wäre . das Beste Beispiel sind in USA Colorado und Washington 

Kommentar von Leisewolke ,

Die USA sind nicht Deutschland bzw. Europa. Andere Länder andere Gesetze  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten