Frage von NeunZehn09, 10

Warum tut es so weh wenn eine Bekante Person vertorben ist?

Juten Tach

Habe vor ca 1 Stunde auf der Facebookseite von Borussia Dortmund gelesen das Aki Schmidt gestorben ist. Das tut mir als BVB Fan total weh. Da er ein ganz großer beim BVB war der dem BVB immer treu geblieben ist. Auch als damals Günter Ludolf gestorben ist tat das weh. Sehe ihn immer noch da in dem Büro mit der 70ger Jahre Tapete sitzen eine am Qualmen das Telefon geht. Günter: Ludolf (hört der Person am Telefon zu) Peter, für das und das Auto das Rücklicht rechts" Peter: Nein leider nicht. Günter (Zur Person am Telefon): Nein leider nicht.

Nach Günters Tod haben sich die anderen drei Ludolfs total verändert besonders Uwe und Manni haben sich zum negativen geändert.

Auch bei Aki Schmidt denkt man an früher, habe mal ein Video gesehen, wo er die Stadionführung gemacht hat war total locker drauf. Was besonders weh tut das er gestern noch wohl auf war und man hat Optimismus und Zuversicht bei ihm gespürt.

MFG NeunZehn09

Antwort
von RevatiKKS, 7

Personen die man kennt, zu denen man eine Beziehung hat geben einem scheinbare Sicherheit in dieser Welt. Sterben sie, dann werden wir stärker als beim Tod anderer Menschen daran erinnert, dass es auch mit unserem Körper itrgendwann zu Ende ist. 

Das tut weh wenn wir nichts darüber wissen, das und wie unser Leben nach dem Tod weitergehen wird.

Antwort
von comhb3mpqy, 2

Hallo,

Trauer ist bei Menschen verschieden. Du kannst mit einem Menschen
reden. Es gibt im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge.

Ich glaube an ein Leben nach dem Tod, ich bin Christ. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten