Frage von LessThanThree, 55

Warum tut Deutschland immer so, als würden in Syrien "einfach so aus dem nichts" Verbrechen an der Menschheit begangen und verurteilt was da passiert?

Obwohl Deutschland mitverantwortlich ist? Ich verstehe die Logik nicht. Das ist doch so wie wenn ich 10 Hunde habe und die Hungern lasse und sie nach 2 Monaten als Killerbestien bezeichne, weil sie sich selbst zerfleischt haben. Ist das nicht etwas albern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Suboptimierer, 20

Ich glaube, es ist müßig, jemanden zu finden, der angefangen hat. Es ist ja nicht so, dass dort letzte Woche noch Frieden war.

Wenn man nicht nur Beobachter sein will, muss man sich positionieren. Wenn man sich positioniert, dann findet man Pro-Argumente für die Positionierung und schlecht machende Argumente für die Gegenpartei.

Das Wort "albern" finde ich beim Thema Krieg unangebracht.

Verbrechen an der Menschheit sind immer schlimm. Da gibt es eigentlich keine Vergangenheit, die analysiert werden müsste. Nichts würde das rechtfertigen.

Antwort
von wfwbinder, 4

Obwohl Deutschland mitverantwortlich ist?

Wo ist denn Deutschland für Syrien mitverantwortlich?

Das es in Syrien Aufständische gibt, die gegen die Regierungstruppen kämpfen ist schon seit einigen Jahren so und die Gab es schon vor dem IS.

Dann kam der IS dazu.

Wenn wir nun, innerhlab der Natoeinsätze unsere Aufklärungstornados fliegen lassen, ist Deutschland wohl kaum dafür verantwortlich, dass die syrischen Regierungstruppen Zivilisten angreifen.

Antwort
von MAB82, 26

Auf welche Aussage welches Politikers bezieht sich deine Erkenntnis? Wer hat gesagt die Verbrechen kommen aus dem nichts?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten