Warum tun Muslime auf "VIP", was Sex angeht?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war.

Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum (Ehren-)Mord, da man die "Ehre" der ganzen Familie an der Jungfräulichkeit der Tochter festmacht.

Interessant ist, dass dieses Ideal dann allerdings oft mit allerlei Doppeldeutigkeiten umgangen wird. So ist es manchen Muslimen gestattet eine Zeitehe einzugehen - d.h. ein Mann kann eine Frau (Prostituierte) für eine Stunde "heiraten" und verstößt so nicht gegen heilige Gebote. Viele Gläubige - auch in der christlich-amerikanischen "Purity-Bewegung" haben einfach bis zur Ehe ausschliesslich Oral- und Analverkehr und bleiben so "rein" und "jungfräulich" bis zur Ehe... . Sex ist ja auch etwas, was den Partner nicht "abnutzt" oder "entweiht" - warum also das ganze Bohei?

Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften richten muss und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte.

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre... .

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, dass Muslime vor nichts und niemand Respekt haben. Sie schreien immer danach - aber nur weil das ihr größtes Defizit ist. Je "gläubiger" sie sind, desto schlimmer. Zumindest gilt das für die zur Zeit vorherrschenden muslimischen Auslegungsarten.

Muslime halten sich selbst für so schwach, dass der Anblick einer Frau oder die Berührung einer weiblichen Hand sie sofort zu unberechenbaren Monstern machen würde, mit denen man eine Frau auf keinen Fall allein lassen darf. Nein, eigentlich ist es noch schlimmer: Männer brauchen sich nie und nimmer zu beherrschen oder Respekt zu zeigen - es ist nämlich die Aufgabe der Frau, zu verhindern, dass Männer auf dumme Gedanken kommen. Daher gibt es ja auch diese lustigen Kleiderregeln. Je barbarischer und steinzeitmäßiger die Kerle eines Landes im Kopf sind, desto mehr müssen sich die Frauen verschleiern.

Weil sich das so eingebürgert hat, werden die Jungen wie kleine Prinzen erzogen, die sich alles erlauben können und gleichzeitig die Mädchen weggesperrt, damit sie möglichst wenig Kontakt zu den verhätschelten Bubis haben.

Und weil alle das so für richtig halten, ist es auch so. Mit Achtung vor Frauen hat das nichts zu tun, nur mit schlechter Erziehung, Schwäche und Unbeherrschtheit. Eigentlich sind Muslime arme Würstchen.

Muslimische Eltern wissen das. Deswegen wollen sie ihre Kinder von ihren Leuten fernhalten, mit Recht. Wer so bescheuerte Gesellschaftsregeln für richtig hält, sollte seine Töchter auch wegsperren. Mit VIP hat das nichts zu tun - eher mit der Anst vor den eigenen, unerzogenen und respektlosen Zöglingen.

Dazu kommt, dass Spaß und Lachen im Islam nicht zu den erwünschten Verhaltensweisen gehören. Spaß am Sex ist definitiv BÄH.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, jeder sollte dann wenn er/sie bereit dafür ist.

Doch wenn die Mentalität, mit der man aufwuchs, eben dieses "warten" vorgibt dann ist das eben so. Entweder halten sie sich daran, oder aber sie kamen mit einer anderen Wertevorstellung in Berührung und entscheiden sich anders.

Ganz egal ob Muslim, Amish, Mormone oder sonstwer. Letztlich liegt es bei einem selbst. Entweder hält man sich an die Regel mit der man aufwuchs... oder aber man findet einen eigenen Weg.

Das hat nix mit VIP zu tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da geht es um Familienehre und deren Kultur. Das Traurige ist, das diese Jugendlichen besonders in den EU-Ländern ,sehr darunter leiden. Sehr oft liest man hier von jungen Damen, welche gerne mit ihrem Freund Sex haben würden, aber dann solch ein "Verbot" bekommen. Wenn sie dagegen verstoßen, wendet sich die Familie ab. Bescheuert oder ? Eine Familie, die sich abwendet sollte sofort ausgewiesen werden, denn sein Kind verbannen ist eine Sauerei. Diese Kinder wachsen mit uns in der Schule auf und nehmen zwangsläufig etwas von unserer Kultur auf......denen kann man doch solch ein "Verstoß" nicht verübeln......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Religion steht der Entwicklung im Wege. Da können die jungen Menschen nichts für. Das wurde von klein auf an so eingetrichtert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde jetzt nicht sagen die machen das weil sie vip sind sondern weil das was mit der Region zutun hat. Manche nehme das ernst und halten sich dran was ich nicht schlimm finde, wiederum andere halten sich nicht dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eiskalt54
27.04.2016, 22:13

Religion *

0

So sagt es halt die Religion, dass man vor der Ehe kein Sex haben darf weil mam sonst sozusagen unrein ist und/oder eine " schl***e " meiner Sicht eine sehr strenge Religion aber sie sind ja diese Religion gewohnt und kennen es nicht anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wanted98
26.04.2016, 23:44

Also so streng ist es auch nicht.Und alles hat auch einen sehr logischen grund.

0
Kommentar von xxxxd
26.04.2016, 23:45

Wusste ich nicht.. Okay danke

0

Bei religiösen eltern ist es wegen ihrer Religion, bei nicht religiösen eltern hat es was mit der kultur zu tun.
Jedem das seine, was interessiert dich das wenn der später als du sein erstes mal hatte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sind Leute "VIP", die schlichtweg länger Jungfrau bleiben möchten und keine Muslime sind?

Warum sind viele religiöse Personen, die keine Muslime sind, pflichtgemäß ihr Leben lang Jungfrau? Sind die auch "VIP"?

Erweitere erstmal deinen stark eingeschränkten Horizont über die Gegebenheiten dieser Welt, dann können wir nochmal darüber reden. Es gibt unzählige weitere Gründe, warum jemand länger Jungfrau bleibt. Aus vollkommen anderen Gründen.

Ein Grund ist bei den Muslimen, dass sie jungfräulich in die Ehe gehen wollen. Mit VIP hat das nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxxxd
26.04.2016, 23:44

Ich nehm jetzt mal mich als Beispiel..

Ich will Sex, aber meine Eltern halten mich für so wichtig, dass ich es mit 18+ immer noch nicht draf

0
Kommentar von wanted98
26.04.2016, 23:58

Akainu 👍🏼👍🏼

0

nur das die meisten nur meinen mit 15, 16 soweit zu sein, wenn man die fragen hier liest, sind sie noch nicht einmal aufgeklärt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
1. Es geht eigentlich darum das es im Islam eine Sünde ist dies brauch ich aber glaub ich nicht weiter erläutern .

Nun zur nächsten Sache .
Ein Kind ( JA ein KIND ) ist nicht bereit mit 15 Jahren Sex zu haben ganz egal wie bereit es sich fühlt mit 15 ist man nicht bereit dazu punkt.
Und mir persöhnlich ist es da egal was das Gesetz vorschreibt und ab wann es erlaubt ist ich seh es einfach so .
Mit 15 ist man ein Kind und sollte andere Sorgen haben als mit wem man Sex hat und mit wem nicht .
Man soll seine Kindheit genießen ich meine was soll das heutzutage die Jugend ist nur noch am Smartphone , Sex mit 13 .
Nichtmal mit 18 ist man völlig ausgereift vom denken her geschweige denn mit 13 oder 15 und dann will mir jemand sagen "Wenn sie sich bereit fühlen " .
Die Kinder sollen endlich wieder eine Kindheit haben und man soll ihnen nicht mehr Verantwortung in die Schuhe schieben als ihnen zusteht .
Aber was die muslimischen Eltern angeht so ist es grundsätzlich weil es eine Sünde ist .
Hab grad gelesen du bist 18 , wenn es dir so wichtig ist und du es sowas von nicht aushällst weil ja diese Sache so wichtig ist dann heirate doch such dir jemanden mit dem du dein Leben verbringen kannst und heirate .
Wenn du Muslimin bist dann halte dich doch an deine Religion ...
So schwer ist das nicht auf Sex zu verzichten mach diese Sache nicht größer als sie ist .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst ja mal im KORAN lesen da steht alles aber auch alles was du brauchst drin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxxxd
26.04.2016, 23:42

Wenn man 18 ist .. Why not? Und okay

0
Kommentar von RFahren
27.04.2016, 16:07

...oder "Harry Potter"!

...oder die "Star Wars" Saga!

...oder "Herr der Ringe"!

...oder "Per Anhalter durch die Galaxis"!

Der Nutzen für ein Leben im 21sten Jahrhundert ist ungefähr der selbe...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0