Frage von tuilaai, 29

Warum tun sich manche Leute schwer, Verzeihung zu sagen?

Siehe oben

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 29

Weil sie vielleicht früher die Erfahrung gemacht haben, dass Entschuldigungen Schuldeingeständnisse sind und für bestimmte Zeitgenossen ein Anlass, jetzt erst recht auf einem rumzutrampeln. Um diese Erfahrung zu vermeiden, traut man sich später nicht mehr, sich zu entschuldigen, weil man diese Konfrontation vermeiden möchte.

Antwort
von Baumfluesterin, 23

Weil Schuldeingeständnis von manchen als Schwäche gleichgesetzt wird. Dabei ist das Gegenteil der Fall.

Antwort
von kleinefragemal, 11

ich denke vielen fällt es auch aus Stolz und Hochmut schwer, eine Entschuldigung über die Lippen zu bringen. Schließlich ist es das Eingestehen einer Schwäche bzw. eines Fehlers, den man vorher gemacht hat und um dazu in der Lage zu sein, braucht man a) erst einmal die Einsicht, dass es überhaupt ein Fehler war, den man getan hat und b) die Courage, dass auch vor anderen zuzugeben - und eben nicht zu hochmütig dazu zu sein.

Dass manche dann Angst haben, dass man erst recht auf ihnen rumtrampelt, wenn sie sich entschuldigen, halte ich für ein bisschen weit hergeholt ..ich meine, dass mag ja in einigen Fällen zutreffen, aber meistens ist es doch eher so, dass man Menschen mit einer ernsten und aufrichtigen Entschuldigung eher besänftigen kann - es sei denn, sie sind extrem streitsüchtig bzw. böse.. ist aber glaub ich eher nicht der Normalfall. Noch dazu, wenn ich weiß, ich habe einem anderen Menschen zB extrem viel Leid zugefügt oder ihn betrogen, ihm (versehentlich) eine falsche Info gegeben, etc. - dann entschuldige ich mich trotzdem. Einfach, weil es mir leidtut, dass ich bei ihm diesen Fehler gemacht habe - wenn es das nicht täte, dann wäre die Entschuldigung auch nicht ehrlich, dann könnte man sie wirklich gleich lassen. - Aber wenn sie ehrlich ist, wenn mir der eigene Fehler wirklich leidtut, dann ist es mir auch egal, ob die andere Person hinterher immer noch sauer ist oder "auf mir rumhackt" (eine Weile) - schließlich bin ich derjenige, der ihr zuerst das Unrecht zugefügt hat bzw. im Unrecht ist. Und einfach um des schönen Charackter willens sollte man versuchen, dann gelassen zu bleiben bzw. diese Person dann so weit wie möglich zu besänftigen.. ich denke, das sorgt eher für ein friedvolles Miteinander - abgesehen davon, dass die andere Person (die sich so schnell aufregt) dann vielleicht nach einer Weile auch einsichtig wird, dass sich dieses Aufregen nicht lohnt bzw. vielleicht fängt sie irgendwann sogar an sich zu schämen dafür.

Ist denke ich allemal der bessere Weg als sich erst gar nicht zu entschuldigen, "aus Angst noch einen drauf zu bekommen". Ich hab schließlich den Fehler gemacht, dann muss ich auch dazu stehen und mit den Konseqenzen leben. Und wie gesagt  - sollte der andere sich dennoch aufregen - gelassen bleiben ;) geht man wesentlich entspannter und friedlicher durchs Leben mit :)

LG

Kommentar von tuilaai ,

Sehr weise Antwort. Vielen Dank dir.

Kommentar von kleinefragemal ,

kein Problem:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten