Warum tun manche Bauern das frisch gemähte Grass mit einem Häcksler schwadhächseln wenn wann es doch viel bequermer wäre es mit einem Ladewagen auf zu nehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Gras muss erst gemäht werden , dann etwas trocknen und anwelken. Dies wird durch wenden oder zetten mit einen Kreiselheuer erreicht. Anschließend folgt das Schwaden damit das Gras in eine Schwad liegt und vom Ladewagen oder Häckseln aufgenommen werden kann. So das ungeschwadete Gras aufzunehmen wäre zu langwierig und nicht sauber genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst ist mir nicht bekannt, daß auf Schwade gehäckselt würde, sondern es wird nach Antrocknung entweder direkt oder mit einem Seitenschwader auf Schwade abgelegt, dabei wird zudem auch noch gewendet werden, bevor es geborgen wird, um eine gute Trocknung zu erreichen.

Warum ist ganz einfach erklärt. Mähe einmal Rasen, lege das Schnittgut auf einen Haufen und messe Stunden später die "Kerntemperatur". Sie steigt recht schnell an, was ein Zeichen für beginnende Zersetzungsprozesse ist. Wenn man frisches Schnittgut (Gras) sofort bergen wurde, wäre entweder in möglichst kurzer Zeit das Schnittgut wieder zum Trocknen an anderer Stelle auszubreiten, oder aber es wäre nur noch zur Kompostgewinnung geeignet, aber nicht mehr als Futtermittel.

Anm: "tun" ist hier schon einmal nicht zu verwenden (ich tue häckseln" tut weh), die Konjugation "tuhen" gibt es nicht (3. Person Plural Präsens: sie tun) und "aufzunehmen" wird auch in der neuen deutschen Rechtschreibung zusammengeschrieben. Dies aber nur, weil ich 2004 als Dein Geburtsjahr ansehe, es also Dir nicht peinlich sein muß.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es vorher trocknen muss ist Quatsch!

Natürlich muss das Siliergut trocknen, das schon, aber wenn es dann bereit zum einfahren ist, wäre es zu diesem Zeitpunkt egal, ob es mit Silierwägen,(Ladewägen) oder per Häcksler auf Kippern das Feld verlässt.

Der Rest ist jetzt Philosophie Frage:

Manche sagen, dass in den Silierwägen das Siliergut nicht klein genug zerkleinert wird. 

Ein Ladewagen kostet natürlich mehr als ein Kipper, dafür braucht man aber keinen teuren Häcksler

Beim Ladewagen braucht man eine höhere Schlepperleistung als beim Kipper.

wenn z.B. in einer 5er Kette gefahren wird, und ein Ladewagen fällt aus, dann fährt eben eine 4er Kette bis zur Problemlösung weiter. Fällt der Häcksler aus steht die Komplette Kette + die Komplette Mannschaft am Hof dumm rum.

Früher wurden alle Ladewagenfahrer Müde belächelt, aber inzwischen, mit den neuen Leistungsfähigen Geräten bin ich der Meinung, dass sich der Anteil der Ladewägen deutlich erhöht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seraphin2004
15.11.2016, 12:18

Danke auf diese Antwort habe ich gewartet. 👍🏻

0