Frage von Redbull947, 59

Warum tue ich mir so schwer eine Freundin zu finden?

Hy Leute, ich bin 23 Jahre alt und habe nicht nur das Problem dass ich keine Freundin finde sondern dass ich mit mir nicht ganz zu Recht komme.

Ich mache auch schon seit zwei Jahren eine Therapie.

Zuerst hatte ich die Diagnose ,,Adhs" aber dann nach längerer Zeit meinte mein Arzt dass ich eine unsichere Persönlichkeitsstörung habe.

Symtome:

Ich bin leicht verletzbar, ich bin leicht impulsiv bei negativem Stress, bin leicht beeinflussbar, bin oft unsicher, habe oft Panikatacken usw.

Ich habe Sehnsucht nach einer Freundin. Ich tue mir bei den Sachen extrem schwer. Wenn man(n) nach den Flirtexperten geht, ist es ja extrem kompliziert was man da alles beachten muss.

Ich mache seit einem Jahr ,,Taekwondo" und ich dachte dass hilft aber meine Lebensqualität hat das nicht wirklich geholfen.

Ich habe leider auch nichts worauf ich mich freuen kann. Ich bin leider sehr einsam.

Ich leide sehr an meiner Unsicherheit.

Was mich leider aufregt (das Glück der Anderen) ist wenn ein hässlicher Typ eine hübsche Freundin hat.

Was für mich extrem schlimm ist dass eine Nachbarin meiner Mutter (16, zurzeit noch Mädel, transgender) eine sehr hübsche Freundin hat. Sie wohnt schon fast bei ihr. Was mir nicht in den Kopf geht ist dass sie zusammen sind und sie das Geschlecht bald wechselt und sie bleibt bei ihr und mit mir treffen sich die Mädels 5 Mal, sind am Anfang begeistert und dann heißt es dass es doch nichts wird und das tut mir weh.

Was sagt ihr zu meiner Geschichte?

Was soll ich tun?

Warum habe so viel Pech?

Bitte um Hilfe!!

Danke!

Antwort
von ichweisnetwas, 20

Hör auf mit dem selbstmitleid.

1. DU BRAUCHST KEINE FRAU um zu leben.

2. Wir sind als menschen NICHT gezwungen uns zu binden.

Verinnerlich das und akzeptiere dein leben und vorallem deine "fehler"

Ich wurde unter extremster gewalt erzogen, mein kompletter körper ist übersät mit narben, habe insgesamt in den 19 jahren die ich bei meinem stiefvater lebte 9 knochenbrüche und etliche schwere verletzungen gehabt. Mit 19 bin ich ausgezogen hab ne frau gefunden. Dachte jetz fängt mein glück an.

Dumm wie ich war war ich so verliebt das ich sie mit ca 21-22 heiraten wollte und sie dann eben auch geschwängert habe zwecks kinderwunsch. Die frau ist unmittelbar nachdem sie schwanger war abgehauen, weit weg und ich sehe meine tochter quasi NIE.

Bin dadurch innerlich wahnsinnig wütend geworden über die jahre, ebenso definitiv kaputt. Ich kann keine bindung zu ner neuen frau aufbauen weil ich menschen grundsätzlich nichtmehr vertrauen kann.

Dennoch bemühe ich mich das beste aus mir rauszuholen. Ich akzeptiere meine wut, den frust, all den mist den ich durchstehen musste, meine narben. ALLES ist ein teil von mir.

Aber aus meiner sicht lohnt sich mein leben alleine schon weil ich einen sehr sehr guten freund habe und dessen frau ist ebenso wie ne schwester für mich.

Die fand ich aber auch nur weil ich eben schonimmer dafür gekämpft habe das mein leben besser wird und es geht extrem stockend voran. DENNOCH, selbstmitleid und sich fragen WARUM bringt einen NIE weiter.

Vertraue in dich selbst und sei auch einfach du selbst. Früher oder später findest du deine heimat und den ort wo du dich wohlfühlst. ob nun mit frau oder ohne spielt dabei KEINE rolle.

Der wichtigste schritt ist glaube ich wirklich sich selbst trotz der fehler zu akzeptieren. Weil wenn du dich selbst nicht im spiegel ertragen kannst wie kannst du dann erwarten das es jemand anderes tut?

Du packst das. Lass den kopf einfach nicht hängen.

Zum abschluss rate ich dir zu sport. Mir tat und tut sport richtig gut. Immer wenn meine psyche mal im keller ist geh ich sofort trainieren und BÄM mir gehts wieder top.

So machs gut und sry für den ewig langen text

Antwort
von flugzeugfan96, 11

Hei :) Zuersteinmal zu deiner Geschichte: Das ist sicher nicht einfach, mit so einer Persönlichkeitsstörung zu leben, vor allem wenn sie einen eben nur im negativen Sinne beeinflusst. Ich finde es aber toll, dass du dich traust und hier Rat suchst.

Zu dem Thema was du tun sollst: Ein Verlangen nach einer Beziehung haben sicher die meisten Menschen, mal mehr und mal weniger, bei dir scheint es allerdings stärker zu sein, was du ja auch selber sagst. Auf jeden Fall ist es ja so, dass du grundsätzlich erstmal nichts allzu falsch machst, denn so wie du schreibst, hattest du ja immerhin schon Dates mit Mädchen, das ist ja schonmal ein gutes Zeichen, dass diese nicht direkt von dir abgeneigt sind. Wenn man dann nach mehreren Treffen/Dates dann doch wieder fallen gelassen wird, dann ist das natürlich verletzend, aber glaub mir, da geht es nicht nur dir so, auch bei vielen anderen Menschen läuft das nicht anders. Wirklich etwas tun kann man da nicht, entweder es passt oder es passt nicht. Je mehr Mädels man trifft, desto größer ist natürlich die Chance, dass es passt, aber eine Garantie gibt es da nicht. Versuch es weiter, und bestimmt ist bald mal jemand richtiges dabei :)

Dass man da mit der Zeit in gewisser Weise neidisch auf andere wird, bei denen es schneller/besser/öfter klappt, ist in gewisser Weise menschlich, weil man einfach denkt, warum bei einem selbst nichts funktioniert. Allerdings sollte man dann nicht verkrampft jeden möglichen Fehler bei sich suchen, wie bereits gesagt, oftmals kann man selbst gar nichts dafür und es liegt gar nicht an etwas, das man an sich ändern könnte.

Zum Schluss noch zu deinem Thema Unsicherheit: Es ist normal, dass man in manchen Situationen unsicher ist und sich deshalb leicht durch andere Personen und deren Meinungen beeinflussen lässt. Manchmal ist das auch gut so, aber manchmal ist man auch selber davon genervt, ich kenne das auch. ;) Generell kannst du ja mal versuchen darauf zu achten, ob es vielleicht nur bei bestimmten Entscheidungen oder Situationen der Fall ist und dann mal nachdenken, warum das so sein könnte. Generell gilt aber: Glaub an dich und deine Entscheidungen, denn meistens weiß nur man selbst, was man wirklich will. Und wenn mal eine falsche Entscheidung dabei war, dann ist das eben so, nur aus solchen Fehlern lern man für später. :)

Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute, viel Zuversicht und dass du bald jemanden findest, mit dem es einfach perfekt passt :) LG :)

Antwort
von Yaluna, 16

Wenn absolout gar nichts hilft dann lass es eben vorzeitig erstmal mit dem "Dating" sag ich mal.

Auch wenn du dich einsam fühlst ist es besser nicht immer zwanghaft nach einer Beziehung zu suchen.

Auch wenn es schwer fallen mag solltest du versuchen außerdem nicht ständig daran zu denken.

Irgendwann wirst du die passende Person finden, die mit dir und deinem Lebensstil zufrieden ist aber wenn man sich soetwas erzwingt oder eben ständig darauf hofft kann daraus nichts werden.

Lg, Luna :3

Antwort
von Harald2000, 21

Mit den erwähnten Damen kann es ja auch nichts werden; diese Hoffnung kannst du nun wirklich aufgeben; das bringt nur Enttäuschungen. Du könntest höchstens von denen was lernen und dir auch einen Freund erstmal suchen.

Antwort
von WoWSuchtiiiii, 18

Oder (hör nicht auf sie/ihn, der kommentiert hatte) geh zum Puff und bezahle paar Scheine dann hast du was von und die weiber. (y) die erfüllen dir jede wünsche und Geschlechtskrankheiten😂👍

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten