Frage von SchlaubiHD, 57

Warum tritt Sauerstoff in Form von Molekülen auf?

Antwort
von anwesende, 38

aus dem gleichen Grund wie bei Wasserstoff, Fluor oder Chlor auch:

Durch die Bildung des kovalenten Homodimeres erreichen beide Bindungspartner die energiearme Edelgaskonfiguration (Oktettregel)

m.f.G.

Kommentar von SchlaubiHD ,

Könntest du das bitte nochmal für einen Schüler der 7.Klasse ausdrücken ?

Kommentar von anwesende ,

Ok, ich versuch mein bestes:  ;-)

Edelgase stehen im Periodensystem ganz rechts und sind sehr reaktionsträge (d.h. sie wollen mit nichts reagieren) weil sie eine volle Außenschale haben. Das heißt, üblicherweise haben sie 8 Außenelektronen (8= Oktett, daher Oktettregel). Ausnahme ist Helium mit nur 2 Elektronen, weil in die erste Schale nicht mehr reinpasst; also mit 2 Elektronen bereits voll ist.

Alle anderen Elemente versuchen, diesen Edelgas-Zustand ebenfalls zu erreichen. Wasserstoff hat 1 Elektron und braucht noch ein weiteres zur Edelgaskonfiguration des Heliums (das war die Ausnahme vom  8er Oktett).

Zwei Wasserstoffatome "teilen" sich jetzt ihr Elektron und haben jetzt gefühlt 2 Elektronen und sind glücklich. Nachteil: Dazu müssen sie beieinander bleiben. Wasserstoff kommt daher nur als Molekül aus 2 Atomen (ein sog. Dimere, von lateinisch di=2) vor.

Das gleiche machen Fluor und Chlor. Die haben 7 Elektronen in der äußersten Schale und ihnen fehlt auch jeweils eines. Jeweils 2 Atome kommen zusammen und teilen sich gegenseitig eines. So haben sie gefühlt 8 Elektronen (hier stimmt wieder das Oktett), aber auch sie müssen jetzt zusammenbleiben und kommen daher nur als Molekül vor.   

Sauerstoff hat 6 Außenelektronen und es fehlen 2. Jetzt kommen 2 Sauerstoffatome zusammen und teilen sich gegenseitig jeweils 2 Elektronen. (also insgesamt 4)

Aus jeweils 2 Elektronen wird eine gemeinsame Bindung, d.h. Wasserstoff, Fluor und Chlor haben eine Bindung zwischen den beiden Partnern und Sauerstoff hat 2 Bindungen (eine sogenannte Doppelbindung) zwischen den beiden Sauerstoffatomen.

Ich weiß nicht, ob du das mit den Bindungen auch schon brauchst, aber ich hoffe, das andere war jetzt etwas verständlicher. Falls ja, freu ich mich auch über ein Danke oder Sternchen.

m.f.G.

Kommentar von theantagonist18 ,

Man kann es auch einfacher ausdrücken als "kovalentes Homodimer" ;) 

Kommentar von anwesende ,

Hab ich grad probiert, aber fühle dich durchaus aufgefordert, es auch zu zu umschreiben. Wir haben es halt so gelernt. Aber ich glaube, für Schlaubi wäre jede weitere Beschreibung eine zusätzliche Hilfe. Los geht´s!

m.f.G.

Kommentar von theantagonist18 ,

Nein, nicht nötig. Deine neue Beschreibung ist ja doch sehr ausführlich und ohne Fehler. Du hast viele Gase erwähnt, da hättest du auch noch Stickstoff nennen können mit seiner Dreifachbindung. Oder noch, dass bei den Halogenen zwar nur F und Cl Gase sind, aber z.B Iod und Brom trotzdem als Molekül vorliegen. Als Ergänzung.

Kommentar von SchlaubiHD ,

Danke, jetzt hab ich es verstanden :)

Antwort
von Destranix, 36

Weil es so stabieler und energiearmer ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community