Frage von Lucyxxl, 53

Warum tritt meine 21 Gang SRAM Fahrradschaltung durch?

Ich habe mir vor etwa 3 Wochen ein gebrauchtes Fahrrad mit 21 Gang SRAM Schaltung über EBAY Kleinanzeigen gekauft und bin seitdem täglich und viel damit gefahren. Nun kommt es allerdings dauerhaft und regelmäßig vor, dass wenn ich zu stark auf Pedal trete ich für eine Sekunde durchtrete (oder besser gesagt ins Leere trete) als wenn man den Gang wechseln würde. Mitlerweile (habe ich das Gefühl) dass immer weniger Druck notwendig ist bis dieses "Durchtreten" stattfindet, sodass ich möglichst auf einem niedrigen Gang fahren muss. Weiß ein Fahrradkundiger woran das liegen mag und ob dies einfach behebbar ist?

Antwort
von CaptainSpoke, 19

Das kann auch an einem verbogenen Schaltauge liegen. Ist das Fahrrad mal auf die rechte Seite gefallen? Dann verbiegt sich oft die Halterung der Schaltung, so das manche Gänge anfangen zu springen oder rasseln.

Natürlich können es auch steife Kettenglieder sein. Öl soll da helfen...

Ebenso kann es sein, dass das Schaltseil nicht mehr einwandfrei läuft und die Gänge dadurch nicht mehr sauber geschaltet werden können.

Dann natürlich auch möglicher Verschleiß von Kette oder Ritzel. Sowas kann ein Fahrradmechaniker ziemlich schnell feststellen und wenn man nett fragt, ist das auch meistens kostenlos.

Antwort
von vierfarbeimer, 30

Das Problem liegt in deiner 3 Gang Schaltnabe. Die sollte mal gewartet bzw. neu gefettet werden (was vermutlich noch nie gemacht wurde). 

Kommentar von KevinRamelow ,

er hat eine 3x7 sram kettenschaltung...

Kommentar von vierfarbeimer ,

Wo steht das? Meines Wissens nach baut SRAM keine solche Schaltungen. Ich gehe hier von der 3x7 Dual Drive aus.

Kommentar von FelixLingelbach ,

Ich auch. Und von einem Problem mit dem Freilaufkörper, denn er schreibt an keiner Stelle von 'Ratschen'. Kette und Kassette scheinen nach seiner Beschreibung aber ebenfalls fertig zu sein. 

Trotzdem, keine Frage, lohnt es sich, die DD zu renovieren.

Einen Leerlauf gibt es bei den neueren 3-Gang-Naben nicht mehr, meine ich, schon lange nicht mehr.  

  

Antwort
von TheAllisons, 45

Da ist die Gangschaltung nicht optimal eingestellt, musst du machen lassen

Kommentar von Lucyxxl ,

Was kostet der Spaß? Hab für das Rad nur 55€ bezahlt, wär gut wenn man das selbst machen könnte. Und du bist dir sicher dass da nix kaputt ist? Weil davor hatte ich das Problem nicht, erst seit paar Tagen.

Kommentar von TheAllisons ,

das muss ein Fachmann angucken, so kann man nichts sagen

Antwort
von Agentpony, 39

Im besten Fall ist die Gangschaltung falsch eingestellt, im mittelschweren die Kette durch, im schlimmsten Fall sind Ritzel/kettenblätter runtergefahren. Kettenlänge kann man mit schieblehre messen (Anleitung im Netz), die Ritzel dürfen nicht Spitz/Haiflossenartig aussehen, sondern müssen aussen flach sein.

Etwas abwegig könnte auch das Tretlager Spiel haben, aber das sollte man merken.

Hört man in normaler fährt manchmal Kettenrasseln? Das weißt auf Ersteres hin.

Kommentar von Lucyxxl ,

Auf manchen Gängen fühle ich dass die Kette nicht "flüssig" läuft (hoffe diese Aussage macht SInn).

Kommentar von Agentpony ,

Ja,  sie macht Sinn. Das ist ein weiterer Hinweis,  der am ehesten auf eine schlecht eingestellt Schaltung hinweist. 

Wenn du richtig in die Pedale trittst,  kann sich dadurch der Antrieb so verbiegen,  das die Kette vollends durchrutscht.

Wenn die Schaltung sonst in Ordnung ist,  hat das eine Fahrradwerkstatt in 10 Minuten erledigt. WENN das die Ursache ist. 

Kommentar von Lucyxxl ,

Werd wohl vorerst nicht die Zeit haben mich drum zu kümmern... Kann eine "Weiternutzung" des Rades in diesem Zustand Schäden am Fahrrad hinterlassen?

Kommentar von Agentpony ,

Es kann zu einem etwas erhöhten Verschleiss führen. Direkt kaputtgehen sollte dadurch eigentlich nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community