Frage von AlexMz20, 194

Warum trinkt mein Hund so wenig?

Meine Eltern sind zur Zeit im Urlaub und da passe ich auf ihren Hund auf 😀. Die kleine ist ein Labrador-Landseer Mix.😍 Sie isst sehr viel wies typisch eben ist für einen Labrador 😂 aber trinken tut sie so gut wie garnichts. Mir ist das schon länger aufgefallen aber richtig wahrgenommen habe ich das so erst jetzt. Ich stelle ihr jeden Tag ungefähr einen halben Liter frisches Wasser hin und abends fehlen davon wenns hochkommt nur ein paar Schlückchen. Und das auch nicht immer .... Sie ist durch ihren Landseer Anteil doch ziemlich groß und wiegt dementsprechend nicht wenig. Und bei den Mengen die sie verputzen kann müsste sie meiner Meinung nach, für ihre Verdauung viel mehrt rinken. Allerhöchsten trinkt sie am Tag 100 ml, wie gesagt höchstens.

 Was kann ich da gegen tun

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo AlexMz20,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Tiere

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 102

Wenn sie Nassfutter oder Barf bekommt, dann ist das normal - meine sauft auch nicht sehr viel, außer wenn sie viel gerannt ist.

Wenn sie allerdings Trockenfutter bekommt, dann solltet ihr euch ernsthaft Sorgen machen, die Niere schaft das sonst bald nicht mehr und Euer Hund wird sehr krank.

Antwort
von jue711, 115

Mach die normale Portion Futter egam ob nass oder trockenfutter in eine etwas größere Schüssel und Fülle sie mit Wasser aber so dass man gut an das Futter kommt
Dann trinkt der Hund zuerst dass Wasser und isst dann. Und wenn der Hund 3 mal am tag essen bekommt hat er schonmal so viel Flüssigkeit dass er nicht austrocknet :)

Antwort
von strega77, 62

Jeder gute Tierarzt sagt dir, dass Hunde von Haus aus wenig Bedarf an Flüssigkeit haben. Ganz im Gegenteil ist es oft ein Zeichen von Krankheit (Nieren, Diabetes bei Weibchen Gebärmutter) wenn sie viel trinken. Vielleicht trinkt sie auch nebenbei noch, was du nicht bemerkst. Schüssel oder Eimer im Garten, Regenwasser, beim Spaziergang aus Lachen, usw. Viele Hunde trinken das lieber als frisches. Außerdem haben wir Winter, da trinkt meiner auch sehr wenig. Aber wie gesagt, ein Zeichen für ein Problem ist das nicht unbedingt.

Antwort
von yakoshi, 91

Ich musste meinr Hündin in dem Heissen Sommer dieses Jahr "zwangsernären" mit wasser. Ich habe wasser aus dem bach gesammelt oder eben leitungswasser in eine Flasche gefüllt, ihren kopf angehoben und das wasser in ihren mund laufen lassen. Ich würde es aber nicht empfehlen wenn man den Hund nicht gut kennt. Dieser "zwang" der entsteht kann den Hund mistrauisch oder sogar aggressiv machen gegenüber dem der ihn zwingt. Deshalb noch eine idee, die ich auch schon umgesetzt habe, aber dennoch zu wenig war. Ich habe ihr die wasserschüssel hingehalten oder sogar wenn wir unterwegs waren ihr wasser aus meiner hand angeboten, fast als wollte sie dass ich glücklich bin hat sie dann getrunken. Ich hoffe es hat etwas geholfen, Lg

Kommentar von AlexMz20 ,

Merk dir mal den Tipp mit dem Öl ins Wasser für den nächsten Sommer.😆

Kommentar von strega77 ,

Für wie dumm hältst du deine Hündin? Glaubst du sie will Suizid durch Dehydration begehen? Mein  Leonberger-Mischling trinkt auch oft wenig und würde sich auch alles gefallen lassen. Allerdings habe ich unseren Tierarzt gefragt. Es ist normal wenn ein Hund wenig trinkt. Zu viel ist ungesund. Siehe meine Antwort. Bitte informiere dich doch. Wir haben gerade im Sommer überall Wasser stehen, bzw mit, wenn wir unterwegs sind. Alles gute weiterhin.

 

Kommentar von yakoshi ,

meine Hündin hat kein gefühl für sich, sie rennt bis sie zusammen klappt und brutzelt sich vor unserem kamin den kopf weg bis sie nurnoch am hecheln ist. deshalb geh ich auf nummer sicher, ich befüll sie ja nicht, ich hab das auch meistens nur bei autofahrten gemacht, die im sommer eh auf nur 1-2 mal im monat, und auf kurzfahrten beschränkt werden. sind auch nur ein paar schlücke die ich ihr 'zuführe'. aber sie hat nunmal nichts getrunken an manchen tagen und da ist das dann schon fragwürdig wenn es eh schon so heiss ist und sie am rumrennen ist. bzw sehe ich das so.

Antwort
von strega77, 58

Mir ist noch eingefallen, dass mein Leonberger-Mischling auch immer weniger trinkt, wenn mein Mann auswärts arbeitet. Vielleicht regiert eure Hündin auch so auf die Abwesenheit ihres eigentlichen Rudels, auch wenn es ihr bei dir gut geht.

Antwort
von TheDarkHow, 93

Wenn du denkst das dein Hund zu wenig trinkt, und eventuell am ustrocknen ist dann tu ein wenig Öl ins Wasser der Hund Wirt versuchen nur das Öl zu trinken geht natürlich nicht 😄 und so trinkt er alles.

Kommentar von TheDarkHow ,

Öl ist außerdem gut für das Fell

Kommentar von AlexMz20 ,

Das ist gemeizwar gemein aber gut😁 hat das bei deinem Hund auch geklappt?

Kommentar von TheDarkHow ,

Ja. er hat auch manchmal viel zu wenig getrunken

Kommentar von AlexMz20 ,

Danke für dein Rat.👍

Kommentar von TheDarkHow ,

gerne kannst ja morgen oder wann auch immer mal sagen ob es deiner auch trinkt.

Kommentar von AlexMz20 ,

Hat geklappt😆 D

Kommentar von TheDarkHow ,

cool 😊

Antwort
von Johannisbeere11, 63

Isst er gerne?
Ja: packe in ein wenig futter in das wasser dan versucht er es rauszufischen und trinkt dabei

Antwort
von Gothictraum, 69

kriegt er Troken oder Nassfutter

Kommentar von AlexMz20 ,

Beides. Sie wurde auch ne zeit lang gebarft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community