Frage von RicVirchow, 80

Warum trinken so viele Menschen Alkohol?

Ich verstehe nicht, wie man es mögen kann so eine stinkende und im Rachen brennende Flüssigkeit zu sich zu nehmen, die am Ende einen faulen Geruch hinterlässt, der die Menschen in dem Umfeld vor einem abschreckt. Warum nimmt man so eine geschmacklose Flüssigkeit zu sich? Um sich hinterher zu berauschen und aus seinem schmerzvollen Alltag zu entweichen, wenn man sonst keine andere Lösung sieht? Oder um die Stimmung in seinem Freundeskreis zu heben, weil man es auf natürlichem Wege nicht tuen kann, weil man nicht gesprächig genug ist und es lieber einem "falschen Ich" überlässt mit anderen umzugehen? Einem Ich, welches völlig neben der Spur ist, während wir irgendwo in den Wolken sind und nur noch halb mitbekommen, was vor sich geht?

Der Fakt, dass man sich Alkohol gerade noch zum Genussmittel macht, indem man es z.B. mit tonnenweise Zucker zustürzt (Alcopops) macht es doch deutlich, dass man nur süchtig nach dem eigentlichen Effekt ist und an sich Alkohol völlig ungenießbar ist.

Warum tuen sich das selbst 15 Jährige an? Was ist so schön daran nicht mehr man selbst zu sein, indem man betrunken ist? Oder am Ende danach süchtig zu werden und aggressiv und krank?

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gondor94, 76

Der Alkohol macht hemmungslos, dies ist denke ich der Hauptgrund, da viele meinen, so besser Party machen zu können. Auch betäubt dieser und führt zu einem Rauschzustand, wodurch manch einer seine Sorgen und Ängste (zeitweise) vergessen kann. Für viele Jugendliche ist es auch eine Art Mutprobe oder Bestätigung. Manche trinken nur, um in einer Gruppe nicht ausgeschlossen zu werden.

Ich selber trinke übrigens so gut wie keinen Alkohol.

Liebe Grüße

Kommentar von Delveng ,

@Gondor94, 

in gewisser Weise bist du zu beneiden, weil du keinen Alkohol trinkst, wie du beschreibst.

Ich habe so manchen Menschen kennengelernt, die ebenfalls Alkohol in jeder Form meiden, da sie auf Alkohol allergisch reagieren. Auch diese Menschen haben es insofern gut, da sie niemals Gefahr laufen "abzustürzen".

Antwort
von MeleeMaster, 47

Ich verstehe dich ,dass ist bei mir in der stufe genauso und da sind alle so 16 17 jahre alt manche sogar 15. Oder die sache mit dem kiffen. Heutzutage gibt es dumme menschen die soetwas oft und gerne machen. Mal auf ner Feier etwas trinken ja ok aber jeden tag sich zu besaufen und zu bekiffen... echt zum erbrechen mit der heutigen generation. Trinken Kiffen und wie ne ***** rumlaufen... echt ne blöde welt. Die leute machen das nur um von bestimmten situationen abzulenken

Kommentar von Delveng ,

@MeleeMaster, 

die Menschen, die illegale Substanzen (Drogen) konsumieren, tun mir in der Seele leid.

Fünf Jahre lang habe ich mit einer Frau "zusammen gelebt", die täglich Drogen konsumierte und auch stoned Auto fuhr.

Als "Glück" für sie und als Pech für die Mitmenschen wurde sie bisher nie erwischt.

Antwort
von Cokedose, 44

Du hast dir ja die Antwort zum Teil selbst schon gegeben die sehr gut sind. Aber der übergeordnete Hauptgrund ist schlichtweg Dummheit, wie auch beim Rauchen. Es gibt keinen vernünftigen und nachvollziehbaren Grund dafür warum man eines der beiden konsumieren sollte. Beides hat keinen Nutzen sondern nur Nachteile und ist teuer dazu.

Zugegeben, es gibt einige alkoholische Getränke die tatsächlich ganz gut schmecken. Was für mich jedoch auch den Geschmack daran letztendlich kaputt macht ist der Alkohol. Ohne würde es viel besser schmecken und man hätte dieses unangenehme warme Brennen nicht im Hals.

Vor allem viele junge Leute denken es sähe cool oder erwachsen aus mit Kippe und Bierpulle in der Hand rumzulaufen und wissen nicht, dass es eher Schwäche und Unreife signalisiert und einem Stempel auf der Stirn gleich kommt auf dem "Assi" geschrieben steht.

Kommentar von Delveng ,

@Cokedose, 

gerade der Alkoholgehalt in den Getränken ist das, was ich schätze.

Wenn ich beim Trinken von Alkoholhaltigen Getränken zu Haus die Wahl habe, bevorzuge ich klare Schnäpse mit möglichst hohem Alkoholgehalt.

Zwar genieße ich auch Bier oder Wein, aber so ein 50 prozentiger reiner Grappa ist etwas wirklich Feines.

Wie ich schon einmal an anderer Stelle ausführte, bringt nur die richtige Menge den Genuss. Von einer bestimmten Menge an aufwärts ist das das reine Gift.

Kommentar von Cokedose ,

Na gut, dann scheint es also tatsächlich Menschen zu geben die Alkohol gerade wegen dem Geschmack des Alkohols wegen trinken. Für mich zwar nicht nachvollziehbar, aber muss es ja auch. Ist ja bei vielen anderen Dingen auch so.

Vielleicht kannst du ja mal erklären was du daran schätzt um es besser verstehen zu können.

Kommentar von Delveng ,

@Cokedose, 

Alkohol hat einen Eigengeschmack und diesen Eigengeschmack schätze ich.

Alkohol hat eine bestimmte Wirkung auf den menschlichen Körper. Mein Körper reagiert sehr schnell auf diese Wirkung des Alkohols. Getrunkener Alkohol erzeugt bei mir einen leichten Glimmer. Eine Vorstufe des Angetrunkensein, des Betrunkenseins und schlimmer.

Grundsätzlich lasse ich es nie zu mehr kommen als zu einem leichten Glimmer und dieses Glimmergefühl schätze ich besonders, wenn ich kurz vor dem Schlafengehen stehe.

Sehr selten kommt es dazu, dass ich eventuell mehr als meine übliche Menge trinke. Dieser Zustand ist für mich zwar grundsätzlich noch in Ordnung, aber ich weiß aus Erfahrung aus solchen Situationen, dass ich dann unter Garantie nach meinem Schlaf und nach dem Aufstehen unter Kopfschmerzen leiden werde. Kopfschmerzen haben zu müssen, schätze ich überhaupt nicht.

Auch deswegen gehe ich sehr vorsichtig mit der Menge des Alkohols um. Jeder Konsum soll ein Genuss sein und keine negativen Nachwirkungen bringen. Um negative Nachwirkungen zu vermeiden, verzichte ich, im Ernstfall, auf den Genuss.

Kommentar von Cokedose ,

Ah ok. Danke für die Erklärung. Hätte ich nicht gedacht, dass es Menschen gibt die gerade das mögen da, wie gesagt, ich das Ganze eher als den störenden Faktor z.B. in Cocktails sehe. Aber dan  scheint es tatsächlich Genusstrinker zu geben. Zudem scheinst du jemand zu sein der in Lage ist verantwortungsvoll zu konsumieren.

Antwort
von Delveng, 69

@RicVirchow, 

wenn 15 jährige Menschen alkoholhaltige Genussmittel zu sich nehmen, sind sie möglicherweise dazu verführt worden. Gesund ist das jedenfalls nicht.

Auch bei alkoholhaltigen Genussmitteln gilt der Grundsatz, die Menge machts. Eine geringe Menge kann durchaus bei ausgewachsenen Menschen ein Genuss sein. Ist die Menge größer, wird es zu Gift.

Antwort
von Hooks, 35

Ich denke, dass Deine Gründe alle sehr gewichtig sein können für einen Menschen, der ohne einen Halt lebt.

Antwort
von Kamatoro, 27

Also ich bin ganz ehrlich ich finde ich brauche ab und zu mal einfach eine Ablenkung zum Alltag.
Drogen generell sind sehr interessant und das ist mein Grund.

Antwort
von McFreshHD, 80

Man betrinkt sich zum Spaß.Man macht es um sich abzulenken....man kann viel reininterpretieren gibt viele gründe

Kommentar von Hooks ,

Genau das kann ich nicht verstehen, sich zum Spaß betrinken. Rausch kostet Spritkosten, zerstört Gehirnzellen, kostet Krankenhauskosten, läßt peinlich sein durch Erinnerungslücken... wo liegt da bitte sehr der Spaß? Für mich ist Spaß etwas anderes.

Kommentar von McFreshHD ,

Naja,jedem das Seine.

Kommentar von McFreshHD ,

Naja,jedem das Seine.

Kommentar von McFreshHD ,

Ups zwei mal geschrieben sorry

Antwort
von bartman76, 68

Ja, natürlich will man den Effekt und nicht den Geschmack von Alokohol.

Kommentar von Hooks ,

Ich selbst mag gerne mal den Geschmack von Alkohol, z.B. in Likörpralinen. Aber dieses Bedürfnis ist schnell gestillt, zum Besoffenwerden reicht das nicht.

Kommentar von bartman76 ,

Likörpralinen schmecken nun nicht unbedingt nach Alkohol. Die meisten Zutaten verdecken den Geschmack.

Kommentar von Delveng ,

@bartman76, 

das stimmt so nicht pauschal.

Mein Grund ist der Geschmack und nicht der Effekt und die möglichen Nachwirkungen.

Kommentar von bartman76 ,

Der Geschmack des ALKOHOLS oder der der Begleitstoffe?

Antwort
von jorki1, 46

Das Thema -Alkohol- ist in der Geschichte von der Menschheit nicht wegzudenken.

Akkohol ist ein Droge . Die ist Schädlich und ungesund.Aber ständig da.

Auf Festen ,bei Geburtztagen,Hochzeit,Geburten,Todesanlässen.

Fesivals,Gastätten,Raststätten Formel 1 ,Fußball....etc.

Die Verantwortung zu diesem Genuß -liegt an den Menschen.

Auch meine Kinder kommen in Berührung von dieser Droge und ich muß und werde auch so handeln ,das es im gesundheitlichen Rahmen bleibt.

Die Freunde von meinen 16.Jährigen Sohn kommen jertzt doch öfters zu mir ins Haus und verbringen Abende mit Chillen ,Skat spielen oder Gespräche.

Klar wird da auch Alkohol getrunken. Aber ich sehe es . Und kann darauf einwirken. Das ist mir lieber -asl wenn sie heimlich in einer dunklen Ecke sitzen und anfangen zu saufen ohne Verstand.

Verstanden?

Kommentar von Hooks ,

Bei uns gehört Alkohol in gar keiner Weise zur Geselligkeit dazu. Wenn Freundemeiner Kinder kommen, gibt es den guten Saft aus der Safterei und Naschkram. Oder auch mal Tee oder nur Leitungswasser. Und wenn es was besonderes sein soll, wird das Naschkram edler, aber nicht die Getränke.   Man kann es also den Kindern anerziehen, ob sie das Gefühl haben, Alkohol muß in bestimmten Situationen dazugehören. Was Du als "ständig da" beschreibst, kenne ich nicht so. Geburten, Hochzeiten und Beerdigungen verbinde ich mit Kaffee. Geburtstage erst recht.

Kommentar von Delveng ,

@Hooks, 

obwohl ich den Geschmack von alkoholischen Getränke sehr genieße, trinke ich niemals, wenn ich nicht zu Haus bin.

Und wenn ich zu Haus bin und wenn ich Appetit auf ein alkoholisches Getränk habe, dann beginne ich mit dem Trinken frühestens dann, wenn ich weiß, dass ich innerhalb der nächsten halben Stunde ins Bett gehen werde.

Die Nachwirkungen des Trinkens alkoholhaltiger Getränke empfinde ich als so unangenehm und überflüssig, dass ich im Zweifel lieber auf diesen "Genuss" verzichte als ihn exzessiv zu betreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community