Frage von leo54pold, 62

Warum tritt vor allem beim öffnen eines Stromkreises hohe Selbstinduktionsspannung auf?

Warum tretet vor allem beim öffnen eines Stromkreises höhe Selbstinduktionsspannungen auf? Warum generell Selbstinduktionspannungen auftreten ist klar, auch die damit verbundene "Strom Verzögerung". Danke im voraus!

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 24

Beim Öffnen des Stromkreises (also unterbrechen des Stromflusses) ändert sich die Stromstärke sehr schnell, und die Induktionsspannung ist proportional zur dieser Änderung.

Beim Einschalten des Stromes ist die Änderung viel geringer, da durch die Induktionsspannung der Anstieg gebremst wird.

Antwort
von bit77, 23

Natürlich tritt immer eine Selbstinduktion auf, aber diese muß nicht sonderlich groß sein. Die Stärke hängt mit der Induktivität der gesamten Leiter des Stromkreises zusammen. 

Um es einfach zu erklären: Um einen Stromdurchflossenen Leiter bildet sich ein Magnetfeld. Um es aufzubauen benötigt man Energie, das erklärt auch die Verzögerungswirkung einer Spule.

Wenn der Stromfluss unterbricht, dann fällt das Magnetfeld zusammen, wobei dadurch wiederum eine Spannung in der Leitung erzeugt wird. Da aber der Stromkreis offen ist und die Last keine Energie mehr aufnehmen kann, wird halt die Spannung entsprechend höher.

Antwort
von weckmannu, 16

Wenn man die Leitung für den Strom einer Spule unterbricht, fließt der Strom trotzdem weiter und lädt den immer auch vorhandenen Wicklungskondensator solange auf, bis das Magnetfeld der Spule abgebaut ist. Da der Kondensator sehr klein ist, wird eine hohe Spannung geladen.

Antwort
von MrDojo, 33

Es entsteht NUR eine Induktionsspannung, wenn sich innerhalb einer langgestreckten zylinderspule ein Magnetfeld bildet, das seiner Ursache entgegenwirkt. Die Ursache beim öffnen des Schalters ist der Aufbau eines stromflusses. Die Spule will diesem entgegenwirken, den stromaufbau quasi verhindern oder hemmen. Wenn der Strom aber einmal fließt, und die Stromstärke konstant bleibt, hat die Spule nichts, um dagegen zu wirken. D.h.: es gibt keine Induktion.

Antwort
von EStar1233, 32

Weil sich da das Magnetfeld b am meisten ändert
Ich meine es ändert sich ja von 0 zu irgendwas deshalb ist die induktionsspannung da am größten

Antwort
von Mikkey, 34

Beim Schließen des Stromkreises wirkt die Selbstinduktion dem Stromfluss entgegen, deshalb nimmt dieser Vorgang eine gewisse Zeit in Anspruch.

Beim Öffnen des Stromkreises bricht der Stromfluss sofort zusammen, was zu einer sehr schnellen Änderung des Magnetfelds führt. Dabei ist die Spannung in der Regel enorm hoch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community