Frage von Marcel1981, 121

Warum trauert unser Hund nicht um unseren eingeschläferten anderen?

Nachdem unsere französichen Bulldoggen ca. 10 Jahre zusammen glücklich gelebt haben, mussten wir kürzlich einen einschläfern lassen. Unser anderer Hund trauert aber gar nicht, er ist hingegen quietschfidel.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 46

Meine erste Hündin hat bitterlich um ihren Hundekumpel getrauert - sie hat wochenlang nicht mehr gespielt.

Meine zweite Hündin hat nach dem Tod meiner Ersthündin überhaupt nicht getrauert  - sie hat es genossen, jetzt im Mittelpunkt zu stehen.

Auch meine jetzige Hündin hat nicht getrauert, als wir ihre ältere "Schwester" im vergangenen Jahr über die Regenbogenbrücke gehen lassen mußten.

Vermutlich hat Dein Hund schon viel früher gemerkt, daß der andere bald gehen wird. Sei froh darüber! Nichts ist schlimmer, als wenn Deine Fellnase darunter leidet und Du ihr nicht helfen kannst.

Antwort
von xttenere, 14

Tiere trauern anders als wir Menschen.

Als mein weisser Schäfer Schäfer starb, gingen die beiden anderen Hunde zu ihm hin  und beschnupperten ihn lange und intensiv. Danach gingen sie zum Alltag über.

Ich habe keine Veränderung bei den Beiden festgestellt...aber ich bin mir sicher, dass die auf ihre Art und Weise trauerten um ihren Rudelgefährtem.

Antwort
von minimuc, 48

Das passiert manchmal eben. Den Fall hatten wir in unserer Nachbarschaft auch. Der Hund hat sich anscheinend in irgendeiner Weise unterdrückt gefühlt und ist, nachdem der andere Hund von Ihnen gegangen ist, erst richtig aufgegangen. Scheint in so einer ähnlichen Weise auch bei Euch zu sein. Der Hund hat schließlich nun Eure ganze Aufmerksamkeit und muss diese nicht mehr mit einem anderen 'Konkurrenten' teilen.

Antwort
von Buddhishi, 42

Hallo,

manchmal ist es so, dass ein Hund sogar froh ist, wenn der andere Hund fort ist, weil er dann ja die ganze Liebe und Aufmerksamkeit für sich bekommt.

LG

Buddhishi

Antwort
von brandon, 24

Ja und? 😮

Freu Dich doch darüber das es Deinem Hund gut geht statt das er traurig auf seinem Platz liegt und trauert.

Hunde sind nun mal keine Menschen auch wenn sie von uns vermenschlicht werden.

Wo ist denn da Dein Problem? 😮

LG

Antwort
von JoachimWeigler, 76

Naja Einerseits sind es keine Menschen und andererseits kann man das schlecht prüfen/wissen ob sie nicht auch trauern.

Antwort
von LikeMyHeart, 66

Entweder es ist ihm egal, er hofft der andere kommt wieder oder aber er zeigt seine Trauer dir gegenüber nicht

Antwort
von Shiranam, 51

Er ist kein Mensch, aber egal. Auch Tiere können trauern.

Den Tod finde ich auch nicht immer traurig. Warum sollte ein Hund das tun?

Antwort
von MiraAnui, 23

Trauer drückt jedeslebewesen anders aus...

Meine Hunde haben kurz an meiner toten Katze geschnüffelt und das wars.

Antwort
von nowka20, 9

ein hund ist eben kein mensch

Antwort
von Kotbus, 60

Offensichtlich ist es eurem Hund egal, dass es den anderen Hund nicht mehr gibt. Wahrscheinlich weil er jetzt eure Zuwendung nicht mehr mit einem anderen Hund teilen muss.

Antwort
von JapaneseBoy, 62

Vielleicht denkt er, er kommt wieder? : /

Kommentar von Marcel1981 ,

Er war beim Einschläfern auf Anraten des Tierarztes dabei und als wir ihn vergraben haben auch

Kommentar von Berni74 ,

Das bestätigt meine Vermutung. Er hat "begriffen", daß der andere nicht wiederkommen wird. War bei meinen letzten beiden Hündinnen auch so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten