Frage von osl111, 130

Warum tragen Frauen im Islam Tücher über ihre Gesichter?

Im Religionsunterricht haben wir gelernt, dass in Sure 24 Vers 31 steht, dass Frauen im Islam nur Tücher über ihre Brüste tragen müssen. Warum gibt es dennoch Frauen, die alles bis auf ihre Augen verdecken?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 66

Das ist eine Frage der Auslegung.

Abhängig davon, wie konservativ man den Quran und die Hadithen auslegt, kommt man zu unterschiedlichen Interpretationen der gleichen Textstellen.

Bei extrem konservativer Auslegung ist den Menschen nahezu alles verboten, das völlig natürlich ist und Freude bereitet - sogar Musik gilt dann als "haram".

Da wird dann auch die Diskriminierung und Unterdrückung der Frau durch die Vollverschleierung mit religiöser Ideologie gerechtfertigt.

Bei einer weltoffenen, gemäßigten Auslegung des Islam, sieht die Muslima womöglich nicht einmal ausreichend Grund für das Tragen eines Kopftuchs.

Es ist also im Wesentlichen eine Frage, ob die jeweiligen Autoritäten geistig noch in einer anti-emanzipatorischen und lustfeindlichen Steinzeit leben, oder eine moderne, lebensbejahende Form des Islam befürworten.

Ich persönlich ermutige jeden Imam und jeden Muslim bzw. Muslima, eine zeitgemäße Art des Glaubens zu üben.

Antwort
von Kranich67, 76

Es kommt auf die Auslegung an. Es gibt 4 Rechtsschulen im Islam und 2 davon sind der Meinung das es Pflicht ist zB Imam Shafi und 2 andere sind der Meinung dass nur das Kopftuch Pflicht ist zB Imam Hanafi. Die türkischen Muslime folgen überwiegend Imam Hanafi und die Araber überwiegend Imam Shafi... Aber in keiner dieser beiden wird es als extrem angesehen einen Niqab zu tragen, Burka wäre zB extrem bzw keine Quelle im Islam sondern eine Erfindung der Taliban... Es haben zB die Frauen des Propheten den Niqab getragen, deshalb wird es auch von Imam Hanafi als Sunnah angesehen (es wird empfohlen, ist aber nicht Pflicht...)

Dh Burka geht zu weit. Und Niqab ist je nach Auslegung Pflicht bzw Sunnah aber in keinem Falle übertrieben.

Kommentar von mmolthagen ,

Der Burka, in Afghanistan eigentlich Chadri (Zelt) genannt, ist keine Erfindung der Taliban, er ist weitaus älter. Bis 1959 war es Pflicht, den Chadri zu tragen, dann wurde die Pflicht aufgehoben. 1996 haben die Taliban die Pflicht wieder eingeführt.

Antwort
von MarkusKapunkt, 60

Weil sie sich einer von Männern mit einer kruden Sexualmoral beherrschten Kultur unterordnen. Man hat ihnen eingebläut, dass sie selbst Schuld daran hätten, wenn ein Mann sexuell übergriffig wird. Deshalb sollen sie sich verhüllen. Wenn eine Frau vergewaltigt wird, rennt sie also nicht mehr zu den Behörden und zeigt den Kerl an, sondern gibt sich selbst die Schuld - weil sie zu aufreizend gewirkt hat. Ganz praktisch, wenn man in Ruhe seine Mitmenschen unterdrücken möchte. Und noch praktischer, dass dieses Gedankengut in Deutschland auch noch geduldet wird, weil unsere Politiker Angst davor haben, dass man ihnen eventuell nachsagen könne, sie seien nicht tolerant gegenüber einer fremden Religion.

Antwort
von Succcer, 72

Is halt auslegungssache, im Gesicht stehts halt eigentlich nirgendwo was

Kommentar von suesstweet ,

Ahzab,Vers59.? Exegesen kannst du nachlesen..

Kommentar von Succcer ,

ja aber das ist auslegungssache

Antwort
von GGninetynn, 72

Mit bis zur Brust verdecken ist auch Haare und sowas gemeint. Ich bin selber Muslimin und finde es bis auf die Augen verdecken auch übertrieben. Übrigens machen das auch meist nur Araber. Türken oder andere siehst du sehr sehr sehr selten mit Tücher im Gesicht. Türken z.B verdecken wenn dann nur Haare und das nötige halt aber keine Tücher über dem Gesicht.

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Nein, Haare sind nicht gemeint. Das ist einzig und allein die krumme Weltanschauung der orientalischen Männern.

Wenn du dich von dieser fragwürdigen Weltanschauung unterdrücken lässt, dann ist es dein Problem.

Kommentar von GGninetynn ,

Ne eben nicht. Haare gehören ebenfalls dazu

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Nein. Das wird hinzugedichtet. Krumme Weltanschauung eben.

Kommentar von GGninetynn ,

Alles was reizend ist gehört eben bedeckt. Da gehören dann auch haare mit hinein

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Und Nochmal: Nein, das ist die krumme Weltanschauung der orientalischen Männer, von denen du dich unterdrücken lässt.

Kommentar von GGninetynn ,

Ich lass mich garantiert nicht unterdrücken

Kommentar von Jogi57L ,

Alles was reizend ist gehört eben bedeckt

Mal ungeachtet der Frage, WER WAS als "reizend" definiert.....

also, als Beispiel....

dürfte dann eine Muslima mit Männern zusammen sein, und unbedeckt bleiben, sofern diese  homosexuell sind ?

Kommentar von GGninetynn ,

Was diskutiert ihr meine Güte ey

Antwort
von mmolthagen, 30

Hallo,

weil zu dem, wie Menschen ihren Glauben praktizieren, immer mehr gehört als dass, was z.B. im Koran, in der Bibel oder wo sonst steht. Du findest in der Bibel z.B. auch keine Erwähnung der Taufe von Kindern, keine Kirchtürme, keine Kirchenglocken...

Im Islam spielen neben dem Koran auch die Sunna (die Überlieferungen aus der Frühzeit des Islam, wobei besonders die Worte und Taten Muhammads eine große Rolle spielen), Analogieschlüsse und der Konsens der Gläubigen eine Rolle. Viele Muslime streben danach, Muhammad nachzuahmen.

In den vier traditionellen Rechtsschulen des sunnitischen Islam gilt der Niqab (Gesichtsschleier) als Sunna, d.h. empfehlenswert, bzw. als Mustahabb, d.h. wünschenswert, unter bestimmten Umständen auch als Fard, d.h. Pflicht.

Übrigens wird auch in der Bibel erwähnt, dass Frauen einen Gesichtsschleier trugen (z.B. Rebekka, vermutlich Lea - sonst hätte Jakob sie vermutlich erkannt -, Tamar, Sulamith - die Braut im Hohelied -, Susanna).

Noch vor 500 Jahren trugen christliche Frauen in Byzanz Gesichtsschleier, noch in den 1930er Jahren, bis Franco es verboten hat, christliche Frauen in der südspanischen Provinz Cadiz.

Und heute gibt es in Israel jüdische Frauen, die die sog. Frumka tragen, ebenfalls ein Gesichtsschleier. 

Grüße

Michael

Antwort
von Binemaya03, 63

Das ist so meist haben sie männer und im islam also so habe ich es mal gelerbt darf nur der eigene mann soe ohne tuch sehen sonst niemand ich hatte eune kollegin doe hatte zwar nur ein kopftuch aber ich durfte nicht mal ihre haare sehen bis heute nicht sie gat mir auch gesagt das dürfte nur dab ihr mann

Antwort
von saidjj, 15

Hallo
Woher man den Niqab ableitet siehst du hier :
https://islamqa.info/en/11774

Antwort
von konzato1, 62

Weil die Islamisten, bedingt durch ihre gestörte Erziehung, auf alles weibliche unnormal reagieren.

Kommentar von EinEis ,

Unnormal ? Nur weil wir unsere Frauen nicht halbnackt vor anderen Männer Präsentieren wollen sind wie gestört ? Hast du jemals gehört ,dass eine Frau mit Burka vergewaltigt wurde ? Ich nicht und das wieso ? Weil sie ihre schönheit bedecken und nicht mit ihrem Scham spielen !

Kommentar von konzato1 ,

Nein, natürlich gibt es in islamischen Ländern überhaupt keine Vergewaltigungen und auch keine Frauenverachtung. Frauen werden dort den Männern absolut gleichwertig gegenüber behandelt.

(Falls du Ironie finden solltest, dann kannst du sie behalten!)

Kommentar von ilinalta ,

Und warum ist dann in Ägypten die Vergewaltigungs- und Belästigunsrate so extrem hoch, obwohl doch da die meisten Frauen verschleiert rumlaufen? Dass eine Verschleierung schützt, ist eine reichlich dreiste Lüge, um mittealterliches Gedankengut schönreden zu können, nichts weiter. Und bevor du nach "Beweisen" fragst: du bist mit Sicherheit in der Lage, Google selber zu benutzen, da findest du reichlich Berichte....Aber lass mich raten, die sind bestimmt alle vom bösen Westen gefaked, um alle Muslime zu denunzieren....

Kommentar von wickedsick05 ,

Nur weil wir unsere Frauen nicht halbnackt vor anderen Männer Präsentieren wollen sind wie gestört ?

das heisst also das Gesicht/Kopf für die öffentlichkeit frei zu machen ist für dich halbnackt?

also sind die Muslime alle Triebgesteuerte wesen und haben sich nicht unter kontrolle dass sie Frauen bedecken müssen?

Kommentar von Jogi57L ,

 Nur weil wir unsere Frauen nicht halbnackt vor anderen Männer Präsentieren wollen sind wie gestört

Diese Einstellung ist bedenklich.

 "unsere Frauen"... es gibt keine "unseren" Frauen, da sie kein Besitz sind, sondern gemäß Grundgesetz freie und gleichberechtigte Menschen

Jede Frau "gehört" sich selbst und bestimmt über sich selbst... da entscheidet auch kein Mann darüber, ob und wie sich eine Frau öffentlich zeigen will.

btw.: natürlich gehören Kleidungsstücke verboten, die andere Menschen symbolisch abwerten.

z.B.:

wenn jemand ein Kleidungsstück trägt, um damit auszudrücken:

ich bin ehrbar.... ( und du nicht)....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten