Frage von HeikoErlbacher, 145

Warum stürzt man sich ins Schwert und nicht umgekehrt?

Heute in einer Römerdoku gesehen wie sich jemand "ins Schwert gestürzt hat"

Aber warum sagt man das so? Das klingt nach einem Tollpatsch, der hinfällt.

Man rammt ja eigentlich dabei das Schwert in sich, nicht umgekehrt.

Antwort
von Andrastor, 94

Das liegt daran dass die Schwerter der Römer nicht sonderlichst scharf oder spitz waren und es viel Überwindung und Kraft gebraucht hat sich das Schwert in den Bauch zu stoßen.

Um beides zu bewerkstelligen hat man sein Körpergewicht benutzt und sich zusätzlich nach vorne geworfen, wodurch tatsächlich eine Sturzbewegung zustande kam.

Oft wurde das Schwert auch in den Boden gesteckt oder ein Helfer hielt es, sodass man sich tatsächlich auf das Schwert stürzen konnte.

Kommentar von HeikoErlbacher ,

Ach echt, man hat das wirklich so gemacht?

Habe ich noch nie gesehen, oder gehört, wenn es dargestellt wurde hat immer derjenige die Klinge vom Körper weggehoben und sich dann in den Bauch gestoßen.

Sehr interessant, danke!

Kommentar von Andrastor ,

gern geschehen

Antwort
von landregen, 74

Mit dem Gewicht des eigenen Körpers, mit dem man auf die Schneide fällt, hat man einigermaßen Chancen tödlich getroffen zu werden.

Das hat man nicht, wenn man versucht, so ein Riesenteil gegen sich selbst zu rammen. Die Arme sind viel zu kurz, um wirkungsvoll und sicher seinen eigenen Körper tödlich zu treffen.

Antwort
von Leviana92, 84

Sei mal so gelenkig, das gleichzeitig gut festzuhalten und bis zum anschlag reinzurammen. und im endeffekt kippste wahrscheinlich aus den latschen, bevor du fertig bist und fällst das letzte stück. Klingt auch einfach eleganter, finde ich. Wenn du schnell rennst, nimmst du ja auch nicht die Beine wirklich in die hand :D

Und es gibt noch das ins Schwert stürzen, wenn man sich wem in den Weg stellt und der grad zusticht. Dann stürzt er sich tatsächlich ins schwert.

Antwort
von Eselspur, 43

Die alten Griechen haben das Schwert mit dem Knauf in den Boden gesteckt und sich dann darauf fallen lassen. Ich nehme an, so bekommt man mehr Kraft auf das Schwert als mit den Armmuskeln..

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Ajax_suicide.jpg&filetimest...

Antwort
von Hqdes, 86

Genau das gleiche hab ich mich auch gefragt, als ich eine lateinische Geschichte in einem Video verpacken musste.

Hab dann ne Animation gemacht, wo jemand das Schwert aufn Boden hat und reinspringt xD 

Kommentar von HeikoErlbacher ,

Hahaha, super!:D

Ich mein, man kann sich ja in den Fluß stürzen und so.

Aber wenn Sprache die Realität abbilden soll, liegt sie hier doch seltsam daneben.

Man könnte doch einfach "sich die Klinge geben" oder so etwas sagen hab ich mir gedacht.

Kommentar von Hqdes ,

"sich die Klinge geben"? Also unter geben versteh ich auch was anderes.

Ist halt n Ausdruck. Genau so wie "die Kugel geben" (Wovon du wohl deinen Satz abgeleitet hast^^) 

Kommentar von HeikoErlbacher ,

Genau. Aber "geben" war mir in Angesicht einer Bildersprache noch adäquat.

Kommentar von Hqdes ,

Ich glaube es liegt daran, dass man das mit seinen Armen nicht kann, sondern die Klinge nur festhält und sich dann wirklich mit dem Körper reinstürzt. 

Antwort
von Kreidler51, 68

Es ist einfacher sich ins Schwert fallen zulassen als es sich reinzurammen.


Antwort
von mychrissie, 31

Das Schwert war viel zu lang und unhandlich, um es sich effektiv in den Körper zu rammen. Man hat es mit dem Griff in dem Boden verbuddelt und sich dann drauf fallen gelassen. So durchbohrte es den gesamten Körper. Ein ziemlich lebensfeindlicher Brauch. :-)

Die Japaner haben beim Harakiri ihr Schwert in den Bauch gerammt und es seitwärts geführt, so dass es das gesamte Innenleben zerschnitt. Das war nicht nur extrem lebensfeindlich sondern auch ziemlich eklig.

Antwort
von ThreshHook, 56

Vielleicht in das Schwert des Gegners also in den Krieg? So interpretiere ich das mal :D

Kommentar von HeikoErlbacher ,

Nein, das heist ja, das man Selbstmord begeht.

Also sich quasi "die Kugel gibt" zu einer Zeit, als es noch keine Pistolen gab.

Kommentar von ThreshHook ,

Achso ok, wiedermal was dazugelernt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten