Frage von CooleVanessa, 19

Warum stresst mich Unordnung und was mache ich dagegen?

Ich bin eigentlich eher ein chaotischer Mensch aber in letzter Zeit merke ich immer mehr dass es mich total stresst wenn alles herumliegt. Meine Schwester (16) ist zum Beispiel so. Sie schmeißt überall alles hin. Auch in meinem Zimmer. Ich sage ihr zwar dass mich das stört aber sie kann es nicht nachvollziehen. Auch meine Mutter ist nicht die Ordentlichste.

Ich war auch immer so aber ich merke eine richtige Unruhe in mir wenn immer alles durcheinanderliegt. Ich sitze am Schreibtisch und erledige Hausaufgaben. Dann kommt meine Schwester und legt ihr Handy neben mir aber dann ihren Block und anschließend ihren Schal. Paar Minuten später taucht unsre Halbschwester auf stellt mir ihre Kaffeetasse auf mein Englischbuch. MICH STRESST DAS.

Ich frage mich immer mehr warum es mittlerweile so ist. Vor kurzem habe ich auch ein Praktikum absolviert. Da ist es genauso. Meine Kollegin am gleichen Schreibtisch wirft alles durcheinander und mich macht das verrückt. Ich möchte die Sachen der Reihe nach erledigen und mich dabei eben richtig konzentrieren können. Das geht aber nicht wenn 20 verschiedene Rechnungen 11 unterschiedliche Angebote eine Sonnenbrille und ein Salami-Brot neben mir liegen. Ich will auf meinen Tisch Ordnung haben. Sobald andere Dinge herumliegen kann ich mich nicht mehr konzentrieren und merke wie mich das innerlich nervös und unruhig macht.

Ist das normal?? Oder habe ich einen Ordnungszwang entwickelt? Wie gesagt früher hat mir das überhaupt nichts ausgemacht. DANKE

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dahika, 13

Quatsch. Du bist völlig normal. Ich kann es auch nicht leiden, wenn alles herumfliegt. Und wenn ich eines nicht bin, dann bin ich  zwanghaft. Etwas Zwanghaftigkeit würde mir gar nicht schaden.

Und wenn es dich in deinem Zimmer stört, dann haben die anderen das zu respektieren. Das hat was mit Achtung zu tun. So aber trampeln  sie über dich hinweg. Du musst dich auch nicht rechtfertigen und erklären. Es passt dir nicht. Feierabend. Allerdings musst du das auch klar aussprechen.

Ich würde mich an deiner Stelle Konsequenzen überlegen, und keine Zeit verschwenden, darüber nachzudenken, warum das so ist. Du hast das Recht, in deinem Zimmer eine dir gemäße Ordnung zu verlangen. Basta.

Ich denke da an Konsequenzen z.B. absichtliche Ungeschicklichkeit.Handy, Schal, Kaffeetasse landen dann halt mal auf dem Boden. Uppsss...

Und mit der Kollegin solltest du Klartext reden. Rechtfertige dich nicht, sag ihr einfach: "ICH WILL ES NICHT!!!"


Antwort
von sabeey, 14

Ordnung ist das halbe Leben.

Ich finde das was du schilderst ist völlig normal!!

Du willst Struktur & Ordnung im leben. Wenn du zielorientiert arbeiten willst und einen Plan dafür hast hat Unordnung keinen Platz ;-)

Ordnung wirkt angenehm für dein Gemüt, darum solltest du dein Zimmer ordentlich halten und eine Grenze setzen und es abschließen, es ist auch dein Raum. Dort hat niemand etwas zu suchen, wenn es dich stört.

Siehe es als gute Charaktereigenschaft.

Liebe Grüße

Antwort
von intello99, 19

Du wirst hat zur Ordnungs-Xantippe! Hast Du auch einen Putzfimmel entwickelt? Eine Putzwütige ... mein letzter Wille!!!

Kommentar von CooleVanessa ,

Nein hab ich nicht

Kommentar von intello99 ,

OK .. dann bist Du ganz normal. Du hast nur gemerkt, dass die Leute, die Dir da ihr Zeug aufdrängen sich irgendwie "breitmachen" wollen. Die wollen unbewusst/bewusst, ihr "Terrain markieren" und das stört Dich dann. Sage denen einmal ganz deutlich, dass sie ihren Kram woanderst ablegen sollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten