Frage von MarliesMarina12, 89

Warum stirbt ein Hamster immer wenn er zu große Angst hat und nicht mehr entkommen kann?

Mir wurde gesagt und hab gelesen, dass ein Hamster weil er so klein ist und ein schwaches Herz hat, er sehr leicht durch Stress und Angst sterben kann also wenn man zb den Hamster aus dem Käfig holt und ihn mit der Hand hält also ihn greift mit einem Handschuh, dann fühlt es sich für ihn an wie der Griff eines großen Raubtieres zb Adler und er denkt, der Mensch wäre oder ist ja ein großes Raubtier und er sich dann noch versucht zu wehren, also er würde schreien und beißen, aber wenn das nicht hilft und er merkt, dass es keinen Zweck hat und er nicht mehr entkommen kann, dann bleibt einfach sein Herz stehen und er japst noch kurz und stirbt dann. Also das ist so vorgesehen als Rettung also als Notausstieg, wenn er gefangen ist und keine Chance mehr hat und gefressen werden würde, dann stirbt er eben schnell damit er es nicht mehr mitbekommen würde wenn zb ein Adler oder eine Schlange ihn frisst. Und das passiert eben auch, wenn ein Mensch ihn in der Hand hält und er nicht weiß, dass man ihm nichts tun will zb wenn er noch ganz neu ist, erst wenn er handzahm ist kann man ihn nehmen, aber auch nicht halten denn der Griff schockt ihn eben wegen dem Raubtier Instinkt. Stimmt das wirklich?

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 32

Ein Hamster stirbt, wie jedes andere Tier, also auch der Mensch, nicht zwingend in so einer Situation.

Sehr wahrscheinlich steht er aber unter Schock. Schock dient auch beim Menschen als Schutzmechanismus: z. B. kommt es vor, dass Menschen nach einer schweren Verletzung zunächst keinen Schmerz verspüren obwohl sie bei Bewusstsein sind.

Und auch beim Menschen reicht, besonders bei Dauerstress, manchmal eine Kleinigkeit, um einen, ggfs tödlichen, Herzinfarkt oder Schlaganfall auszulösen.

Antwort
von regex9, 40

Ich weiß, dass sich die Tierchen bei großer Gefahr gern auch einfach nur mal tot stellen, indem sie sich beispielsweise regungslos auf den Rücken legen. Wenn sie in dieser Stresssituation total überfordert an einem Herztod sterben würden, könnte ich es aber auch verstehen. 

Nur als einen Sicherheitsmechanismus würde ich es nicht interpretieren. Eher als logische Folge. Du als Mensch kannst ja auch vor Angst sterben.

Kommentar von Dackodil ,

Die stellen sich nicht tot. Das würde ja eine bewußte Handlung darstellen.
Die sind erstarrt vor Todesangst, bewußtlos oder fast bewußtlos und wenn die Situation dann noch länger anhält sterben sie wirklich.

Antwort
von Hamsterfragen05, 40

Sie sterben nicht direkt - sie atmen nur sehr sehr langsam, weil sie unter extremen Schock stehen. Sowas wie Selbstmord gibt es bei Tieren ( abgesehen von uns Menschen ) nicht.

Bei deinen letzen Sätzen: Ich hoffe, du hast dies nur als Beispiel genommen und hast es nicht in Wirklichkeit mit deinen Hamster gemacht?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten