Frage von PhilipBraun, 61

Warum stimmte Lenin der Erschießung der Zaren Familien zu?

1917 dankte der Zar ab. Aber warum wurde er trotzdem 1918 erschossen und warum stimmte Lenin der Erschießung zu ?

Expertenantwort
von PeVau, Community-Experte für Geschichte, 34

Während des russischen Bürgerkrieges musste sich die junge Sowjetmacht gegen zahlreiche Feinde wehren und es sah lange Zeit nicht besonders gut für sie aus. Die Truppen der Weißen, angeführt von ehemaligen zaristischen Offizieren, Royalisten, die Tschechoslowakische Legion, Warlords mit ihren Banden und Truppen ausländischer Interventen (u. a. US-Truppen) setzten ihr gerade auch in Sibirien sehr zu.

In dieser äußerst dramatischen Situation bestand die ganz konkrete Gefahr, dass die Zarenfamilie in die Hände der Konterrevolution fällt und damit ein mächtiges Symbol bekommt, dass ihr noch mehr Auftrieb gibt. Das musste um jeden Preis verhindert werden.

Im russischen Bürgerkrieg schenkten sich beide Seiten nichts. Die Hinrichtung der Zarenfamilie war eines von vielen tausend Verbrechen in diesem Krieg auf beiden Seiten und es war nicht das grausamste.

Persönliche Befindlichkeiten Lenins spielten dabei keine Rolle. Es war eine harte Entscheidung im Kontext dieses Überlebenskampfes.

Kommentar von WDHWDH ,

Wann wurde die Zarenfamilie erschossen, wann waren US Truppen in der USSR- du schneist allerhand durcheinander. Probier es mit Zeittafeln und dann fabulier!

Kommentar von PeVau ,

Ach, schon wieder der österreichische Eisenbahn-Stationsvorsteher. Versuche es doch mal mit verstehendem Lesen und dann mit sachorientierter Argumentation. Dann darfst du dich noch mal an mich wenden.

Antwort
von atzef, 28

Zu dem Zeitpunkt herrschte in Russland ein erbitterter Brgerkrieg. Da konnte man den Zaren nebst familie als Symbolfiguren, auf den sich die "weiße Konterrevolution" bezog, nicht gebrauchen.

Also liquidierte man dieses "Symbol" ud erhoffte sich davon eine demoralisierende Wirkung auf die Bürgerkriegsgegner.

Antwort
von Mastrodonato, 24

Es ging um die Auslöschung der Zarenfamilie, um eine Restauration des Zarentums zu unterbinden. Hier kann mehr nachgelesen werden:

http://geschichte-forum.forums.ag/t523-17-juli-1918-die-erschiessung-der-zarenfa...

Antwort
von HansMicha, 30

Ich kann mich schwach erinnern,
gelesen zu haben, dass die Leute/Volk erst enttäuscht waren wegen der langen Reform-Hinhaltetaktik
der Zarenfamilie, der es nur um Privates ging (nebst Rasputin-Untier),die
Änderungen gingen zu lange, der aufgestaute Hass wurde durch Lenin aufgenommen,
es sollte ein neustart sein, also ende der Familie, doch sympathisierten einige
Erschiessungssoldaten, einer schoss absichtl. daneben, also angebl 1
Überlebende.(Anastasia?)

Antwort
von Linuxaffiner, 28

Lenin war von Rache,- und von Hassgedanken gegenüber dem alten Russland getrieben. Vermutlich wurde er wegen revolutionärer Umtriebe im zaristischen Russland mißhandelt. Das war reine Vergeltung, dass er diesen Mordauftrag gegeben hat. Es gab keine vernünftigen Gründe für die Liquidierung einer ganzen Familie. Eine Rückkehr das Zarentums nach dem Bürgerkrieg war so gut wie undenkbar, man hätte sie auch ins Ausland abschieben können..

Dass das europäische Ausland nicht in der Lage war die Zarenfamilie aufzunehmen und Asyl zu gewähren, das wird wohl ein Geheimnis der Geschichte bleiben.

Es gab keine Überlebenden des Massakers - die angebliche Anastasia die Ende der 30iger Jahre in Berlin aus der Spree gefischt wurde, entpuppte sich als eine polnische Fabrikarbeiterin. Spätere Gen-Tests haben diese Fabrikarbeiterin eindeutig als Betrügerin entlarvt.

LA

Kommentar von JBEZorg ,

Lenin war von Rache,- und von Hassgedanken gegenüber dem alten Russland getrieben.

Wieviele Werke von Lenin hast du gelesen um so eine Bahuptung aufzustellen?

Es gab keine vernünftigen Gründe für die Liquidierung einer ganzen Familie. 

Du bist gut darin völlig falsche Behauptungen von sich zu geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten