Frage von saruoberz, 114

Warum stimmen viele für Trump?

Was hasst er? Ich weiss nur dass er gegen den Islam ist, antifeministisch, rassistisch (Gegen Schwarze und Mexikaner) - gibts sonst noch was?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Skinman, 24

Weil das politische Establishment und die wirtschaftlichen Eliten seit Jahrzehnten auf die Unterschicht sch3ißen.

http://www.theguardian.com/commentisfree/2016/mar/07/donald-trump-why-americans-...

Und weil er seine PR- und Marketing-Strategie intensiv optimiert hat.

Die hysterische und rettungslos überzogene Kampfrhetorik der Republikaner während der gesamten Obama-Administration hat dem natürlich einen fruchtbaren Boden bereitet, wie Jon Stewart sehr treffend analysiert:

Dazu kommt, dass eine Menge weißer Chauvis angesichts des demographischen Wandels ihre Welt zerbröseln und ihre Felle davon schwimmen sehen, auch was die Frauen betrifft, und sich in ihrer Autoritätsgläubigkeit einreden lassen, diese Entwicklung lasse sich von einem "starken Mann" um dreißig, vierzig, fünfzig Jahre zurück drehen.

http://www.politico.com/magazine/story/2016/01/donald-trump-2016-authoritarian-2...

Aber hauptsächlich stimmen natürlich viele nicht für Trump, sondern gegen Hillary.

Bei den Umfragen spielt zudem eine Rolle, dass Trump als Kandidat der Republikaner schon praktisch feststeht, während sich bei den Demokraten rein theoretisch noch was tun könnte. Entsprechend fehlen Hillary bei den Zahlen noch eine Menge Sanders-Unterstützer, die wieder zu den Demokraten zurückkehren werden, sobald auch dort die Kandidatur geklärt ist.

Antwort
von voayager, 25

Es ist dies die verunsicherte Mittelschicht, die in ihrer Existenz bedroht ist, die für Trump stimmt.

Ansonsten gilt: der Durchscnmitts-US-Amerikaner ist politisch dermaßen verblödet, dass er sogar den tapferen Bundesbürger dsbzgl. übertrump(f)t.

Antwort
von Torrnado, 15

weil die breite Masse der US-Amerikaner naiv und dumm ist !

Fakt ist : die meisten Amerikaner mit Hochschulabschluss wählen Clinton, ebenso die Mehrheit der Frauen, Latinos, Schwarzen und auch viele Prominente in Hollywood.

selbst wenn aber auch viele Studenten ( die mehrheitlich für Sanders sind )

im November Clinton ihre Stimme geben sollten, wird es knapp, denn Trump ist ein dummer, menschenverachtende, machtbbesessener Rassist und Psychopath

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/donald-trump-gibt-wahlkampfma...

Donald Trump hat zudem Geld ! viel Geld !

und mit Geld und hirnlosen Stammtischparolen kann man in den USA durchaus Präsident werden.

http://web.de/magazine/politik/wahlen/us-wahl/donald-trump-schlimmere-methoden-w...

http://web.de/magazine/politik/wahlen/us-wahl/donald-trump-persoenlichkeitsstoer...

mit Donald Trump als Präsident wird die USA weltweit zu einer Lachnummer

http://www.welt.de/politik/ausland/article155251879/10-gute-Gruende-warum-Clinto...



Antwort
von piccoloking, 53

Er ist schlechter als Hillary Clinton, seit wann ist denn Rassismus gut

Kommentar von saruoberz ,

in wie fern schlecht? Ist Hilary unbeliebter oder macht sie nicht viel Propaganda?

Kommentar von piccoloking ,

Er sagt wortwörtlich, dass er Kriege führen wird, dass ist doch genug

Kommentar von saruoberz ,

was ist denn an krieg gut? dass er aber ehrlich ist ist gut aber übertreibter es nicht ein wenig mit seiner Einstellung gegenüber Rassen, Relgionen, etc?

Kommentar von piccoloking ,

und Wie

Kommentar von Beantworter1112 ,

Clinton hat mal gesagt "Putin spricht die Sprache des Krieges und des Geldes".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community