Warum sterben denn in letzter Zeit so viele Promis?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Viele Promis sind ja mit dem Promitstatus überfordert oder irgendwann verzweifelt, wenn die Beliebtheit nachlässt und ergeben sich dann den Drogen. Das kann natürlich auch zu einem früheren Tod führen. Zudem ist ein Promileben oft stressig, man ist bei Tourneen etc. lange nicht zu Hause, hat wenig Zeit, wenig Privatsphäre, wenig Möglichkeit, die Batterien mal wider aufzuladen. Insgesamt vermutlich einen höheren Stresslevel als viele andere mit beschaulicherem Leben, weil man sich immer fragt, ob man erkannt wurde, auch heutzutage eher mit Anschlägen oder anderen "Nettigkeiten" von Neidern rechnen muss.

Normale Leute, ohne Promistatus und mit "ruhigen" Jobs haben ein viel besser planbares Leben und können Situationen besser einschätzen (man kann einkaufen gehen, ohne Angst, dass einen dabei zig Leute fotografieren und hinterher diskutieren, ob man zugenommen hat, s. Richard Dean Anderson).

Dann ist ein Promileben natürlich auch immer belastet vom Auf und Ab der Beliebtheit und der Sorge darüber. Das führt m.W. auch oft zum Griff nach Drogen oder Alkohol. So etwas lässt einen Körper ggf., auch zusammen mit dem Stress, schneller altern.

Einige Leute können sich abgrenzen, können bewusst mit dem Promistatus umgehen und bleiben dann auch lange gesund, andere nicht.

Bei Peter Lustig - der doch auch ein recht hohes Alter erreicht hat - kam eine Krankheit hinzu, die viele andere auch trifft und ihn schon laut Prognose Anfang der 80er hätte töten können/ "sollten", trotzdem hat er weiter gearbeitet (!), was nicht notwendig gewesen wäre (finanziell sicher nicht und medizinisch sicher auch nicht angeraten wurde) und dafür hat er doch noch sehr lange gelebt. Immerhin mit Atemnot, Vorsichtsmaßnahmen wie geringer körperlicher Anstrengung, die sicher in so einer Sendung auch nicht immer berücksichtigt werden konnten (ja, er ist nicht durch die Sendung gesprintet, aber rein das Aufnehmen war vermutlich auch körperlich anstrengend).

Übrigens hatte er meines Wissens Lungenkrebs, kein Magenkarzinom. Ein Bekannter von mir, in ähnlichem Alter, hat das auch, kann nur noch langsam gehen, hat alles stark zurückgefahren, betreibt sein Hobby allerdings gemächlich im Haus. Bei Peter Lustig kam wieder hinzu, dass er trotz Diagnose lange Zeit - meines Wissen bis wenige Jahre vor seinem Tod - das Rauchen nicht aufgeben wollte, bewusst, trotz des Risikos. Eventuell hätte er länger gelebt, wenn er es geschafft hätte, sich zu entspannen, ohne zu rauchen, das Rauchen aufzugeben, ohne großen Stress. Aber das will und schafft auch nicht jeder.

Von vielen Promis sind solche Laster, Süchte oder besondere Belastungen aufgrund der Arbeit bekannt, und vieles davon kann schon die Gesundheit beeinflussen. Nicht zu vergessen, dass auch von den "Normalsterblichen" einige direkt nach oder schon vor der Rente sterben, und einige sehr alt werden. Viele von denen, die sehr alt werden, haben ein einigermaßen ruhiges, aber aktives Leben, leben einigermaßen gesund, haben nicht enormen Stress, aber eine Aufgabe, die sie aktiv und interessiert hält. Das kann die Gesundheit auch positiv beeinflussen. Andere haben einfach eine gute Konstitution, eine gute Grundgesundheit, ob angelegt durch Aktivitäten und Ernährung in jungen Jahren oder einfach genetisch bedingt kann man vermutlich gar nicht immer sagen.

Übermäßiger Alkohol- und Zigaretten/ Zigarrenkonsum oder gar Einnahme härterer Drogen, Medikamentenmissbrauch, übermäßig viel fettiges oder süßes Essen werden sicherlich eher selten Laster von Menschen gewesen sein, die ein sehr hohes Alter erreichen. Andere sterben trotz guter Lebensführung früh, an unerkannten oder bekannten, aber nicht oder schwer behandelbaren Krankheiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackjack1995
16.05.2016, 12:32

Ach so, ja weil ich hab im Internet den Suchbegriff Peter Lustig Todesursache eingegeben und dann stand da Todesursache: Magenkarzinom.

0

Viele Krebsfälle darunter aber davon abgesehen die Stars leben halt nun mal um einiges intensiver, was wir normalsterblichen wahrscheinlich in 2 Leben nicht fertigbringen würden. Zusätzlich noch meist hohe Dichte an diversen legalen und illegalen Suchtmitteln, durch die vielen Veranstaltungen ein Leben auch gegen die innere Uhr und das über Jahrzehnte. Krankheiten die übergangen werden, weil Verträge eingehalten werden müssen...sowas geht nicht spurlos an einem vorüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackjack1995
16.05.2016, 10:43

Gute Antwort. Danke.

0

Deine Oma liegt mit 94 deutlich über der durchschnittlichen Lebenserwartung für Frauen. Kein Wunder also, dass mehr Menschen jünger als sie sterben, als älter.

Dass in letzter Zeit einige bekannte Menschen gestorben sind, ist aber Zufall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sterben mindestens genauso viele Menschen, die nicht prominent sind. Bei Promis wird nur mehr Wirbel um deren Tod gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@jackjack1995,

es sterben so unglaublich viele Menschen mit ebenso vielen Lebensjahren. Nur bei "Prominenten" erfährt man das so häufig, da so etwas stets eine Meldung wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Promi führt man einen ungesunden Lebensstil und das verkürzt die Lebenserwartung deutlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MancheAntwort
16.05.2016, 10:42

Lach..... so ein Humbug !

0

jeden Tag sterben in Deutschland (statistisch) rund 2750 Personen....

... und natürlich sind darunter auch "Promis" !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackjack1995
16.05.2016, 10:40

Ja, das ist klar. Aber so jung? Danke.

0

Da trügt dich der Schein. Meistens wird die Gesellschaft nicht mit den Nachrichten informiert, wenn jemandes Oma stirbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung