Frage von Mysticf, 191

Warum steigen Rauchen nicht endlich auf die E-Zigarette um?

Hallo Ich bin 20 und habe beschlossen vor 10 Monaten mit dem Rauchen aufzuhören. Habe 2 Jahre 1 Pack am Tag geraucht und habe dann die E Zigarette entdeckt. Seitdem geht es mir körperlich viel besser und der Sex ist wieder viel schöner, ich habe bei der e zig nur noch wenig Nikotin drin, nur Nikotin ist viel weniger schädlich als Tabak mit den ganzen Zusatzstoffen Teer usw Ausserdem schmeckt es viel besser, frisch nach Minze zb und nicht nach verbranntem Zigarettenrauch. Wenn man raucht denkt man es schmeckt gut, aber ich hab es erst jetzt gemerkt wie ekelhaft das schmeckt(Erholung von den Geschmacksnerven) Warum steigt nicht jeder um?

Antwort
von Tiveman, 26

Ich denke das hat etwas mit den Mustern im Gehirn zu tun. Die meisten Menschen haben keine Ahnung was Sucht ist und wie sie tatsächlich funktioniert.

Mit der E-Zigarette tauscht man ja im prinzip auch nur eine Gwohntheit gegen eine andere aus, die weniger Langzeitkonsequenzen hat als das Rauchen von Tabak.

Es braucht eine Weile bis man sich an die E-Zigarette gewöhnt hat. Viele Menschen praktizieren das Rauchen aber in Verbindung mit anderen Dingen und da ist die E-Zigarette eben nicht 1:1 das selbe.

Erst muss man einen ernsten Grund haben von der Zigarette weg zu kommen und erst später nach der Umgewöhnung empfindet man die E-Zigarette als "besser" wie den Tabak.

Die meisten Menschen hören aus gesundheitlichen Gründen auf zu Rauchen. Die E-Zigarette bietet hier die Option weiter zu "rauchen" aber dabei bestimmte Gesundheitliche Probleme zu beseitigen. Die Menschen die Rauchen lieben im Grunde das Rauchen sonst würden sie es nicht tun...........

Hier eine kleiner Artikel der die psychischen Probleme behandelt, die beim Umstieg auftauchen und weswegen viele an der E-Zigarette scheitern:

http://esmoketips.com/vom-raucher-zum-dampfer-rauchen-aufhoeren/

Antwort
von doofernameeins, 44

Ich bin Raucher (und keine komische E-Zigaretten) sondern die normale Zigarette.

Ich habe aufgrund meiner damaligen Ex komplett aufgehört von den einen auf den anderen Tag.

Ich habe kein Nikotin vermisst und über ein dreiviertel Jahr hinaus.

Mit rauchen ganz aufzuhören ist reine Kopfsache.

Ich habe allerdings wieder angefangen, weil mich meine damalige komplett umkrempeln wollte und ich mir dachte - Mist ich will zu meinem Bier meine Zigarette rauchen.

Ich vertrete die Einstellungen: "Jeder hat Laster - bleiben sie jedoch in einem angemessenen Rahmen so kann man selbst damit leben und die Mitmenschen sollten es auch."

Antwort
von xNightflashx, 101

Auch E-Zigaretten sind schädlich, nur mal vorab.

Warum steigt man nicht um?

Ich rauche eher selten, wenn dann mit Freunden am Wochenende, draußen vor einer Bar. Da lob ich mir den Glimmstängel in seiner "originalen" Form und dem Geruch und dem Rauch. E-Zigaretten ähneln ja schon einer Shisha.

Generell glaube ich hat es viel mit Marketing etc. zu tun.

Kommentar von Mysticf ,

Shisha is was ganz anderes.

Hab ich wieder mal probiert, ist genau der gleiche Geschmack wie bei ner Zigarette.

Verbrannt und ekelhaft

Kommentar von doofernameeins ,

Wenn deine Shisha verbrannt und ekelhaft geschmeckt hat, dann lass dir mal eine von einer fähigen Person fertig machen.

Kommentar von king557 ,

Diese Chemikalien in der E-zigarette nehmen wir alle täglich zu uns, Propylenglycol -> Cremes, Theaternebel, Deos, Asthma sprays... Glyzerin -> zugelassener, unbedenklicher und sehr sicherer Lebensmittel Zusatz Stoff, Aroma -> fast überall enthalten, yogurts, Süßigkeiten, Getränke usw
Ja und das wärs bis aufs Nikotin, welches nachgewiesen nicht krebserregend ist uns von der schädlichkeit vergleichbar ist mit Koffein

Bei einer shisha wird Tabak verbrannt, schmeckt mir persönlich auch nicht mehr, zu raucherzeiten schon. Ist aber angenehmer als zigaretten das ist richtig

Antwort
von Helmi123, 15

Ich denke mal, dass viele nicht auf die E-Zigarette umsteigen, weil die Presse schon reißerisch über alle möglichen Gefahren ( es könnte sein, vielleicht, möglich ist etc.) meist uninformiert berichtet.

Ein Beispiel ist jetzt ja auch dieser Kölner, dem die E-Zigarette explodiert ist.

Wenn ein Raucher aber mit der Kippe im Mund einschläft und das Haus abbrennt, wird die Kippe nur mal in einem Nebensatz erwähnt!

Wie viele Autounfälle durch eine fallengelassene Kippe passieren, interessiert auch niemanden!

Und was ist besser? Ein paar Stoffe, die gesundheitlich schädlich sein könnten oder hunderte Chemikalien in einer Zigarette, von denen man es weiß?

 Ich rauchte fast vierzig Jahre lang und seit Mitte Mai 2015 dampfe ich nur noch. Ich habe bisher keinen einzigen Tag davon bereut!

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du nicht rückfällig wirst.

Und hey, wenn es Dich interessiert, melde Dich doch hier mal an und tausche Dich mit anderen Dampfern aus:

http://e-rauchen-forum.de/


Antwort
von HSB66691, 73

Ich habe mehrmals versucht aufzuhören, habe es schließlich 2013 an meinem Geburtstag mit einem Schlag geschafft (schlimmste Tag meines Lebens, da ich da besoffen war und aufhören sollte). Es nützt nicht immer weniger zu rauchen, sondern direkt sofort aufhören. Es ist schwer, aber machbar. Es ist mehr eine Kopfsache als Sucht. Nikotin ist selber nach 14 Tagen komplett aus dem Körper. Nur die Gewohnheit zu rauchen bleibt. Dies abzugewöhnen ist sehr schwer. E-Zigaretten sind ebenfalls schädlich. Nicht so stark wie normale. Aber man benutzt Chemikalien, die nicht gerade gesund sind bei E-Zigaretten. Dagegen ist das Nikotin noch gesund.

Kommentar von king557 ,

Diese Chemikalien nehmen wir alle täglich zu uns, Propylenglycol -> Cremes, Theaternebel, Deos, Asthma sprays... Glyzerin -> zugelassener, unbedenklicher und sehr sicherer Lebensmittel Zusatz Stoff, Aroma -> fast überall enthalten, yogurts, Süßigkeiten, Getränke usw
Ja und das wärs bis aufs Nikotin, welches nachgewiesen nicht krebserregend ist uns von der schädlichkeit vergleichbar ist mit Koffein

Kommentar von HSB66691 ,

Propylenglycol wird doch auch bei den Kühen verabreicht, um die Milchproduktion zu steigern, dessen Langzeitfolgen nicht bekannt sind und somit etwas umstritten ist. Und es einzuatmen anstatt auf die Haut aufzutragen ist auch schon eine andere Sache. Unbedenklich als Lebensmittelzusatzstoff würde ich jetzt nicht sagen. Wie gesagt: es wird noch an dem Zeug geforscht. Aber wie bekanntlich bekommt man immer Jahrzehnte später zu wissen ob etwas schädlich ist.

Kommentar von king557 ,

Google doch mal nach, alles unbedenkliche Zusatz Stoffe. Propylenglycol ist in Asthma sprays und Theaternebel drin, dadurch ist noch niemand gestorben

Antwort
von Janessa555, 41

Ich hab früher auch eine schachtel am tag geraucht... Dann hab ich ejn halbes jahr lang aufgehört von einen auf den anderen Tag und das ging wunderbar ;) man redet sich zu viel ein "das man jetzt ne kippe braucht". Habe nun wieder angefangen weil es mir sehr schlecht ging bla bla is aber ne andere geschichte. Warum ich net auf ne ezigarette umsteige? Nun, ich mag meinen Rauchgeschmack. Ist eben so. E zigarette probiere ich auch manchmal... Is aber fast ne shisha für mich... Also nicht das gleiche wie eine zigarette. Und ich gebe nur noch max ca. 30 euro den monat für Tabak aus. Eigentlich viel weniger. Also wäre ich mit ner e zigarette nicht mal günstiger dran.

Kommentar von king557 ,

Diese Chemikalien in E-zigaretten nehmen wir alle täglich zu uns, Propylenglycol -> Cremes, Theaternebel, Deos, Asthma sprays... Glyzerin -> zugelassener, unbedenklicher und sehr sicherer Lebensmittel Zusatz Stoff, Aroma -> fast überall enthalten, yogurts, Süßigkeiten, Getränke usw
Ja und das wärs bis aufs Nikotin, welches nachgewiesen nicht krebserregend ist uns von der schädlichkeit vergleichbar ist mit Koffein

Verglichen mit 80 krebserregenden Stoffen, ca 3000-4000 chemischen Verbindungen und Stoffen wie Teer und Kohlenmonoxid ist das in der E-zigarette gar nichts.

Abgesehen von der Anschaffung ist es deutlich günstiger. Einmal in ein gutes Gerät investieren, am besten selbst mischen und fertig. Ich dampfe sehr sehr viel und verbrauche 10-12ml am tag, was überdurchschnittlich viel ist. Die meisten dampfen so 2ml-3 am tag. Ich hab monatliche kosten von 5 bis maximal 10€

Bei 2-3 ml wären das 2-3€ im Monat. Das wäre gerade mal der Preis für ein Döner, nichts im Vergleich zu deinen 30€, was ein Monats Ticket entsprechen würde

Antwort
von leamuelli, 42

Weil sie sich mit ihren Kippen meistens cooler fühlen als mit einer E-Zigerette.

Außerdem machen sie höchst wahrscheinlich eh beides...

Antwort
von Supra95, 31

E-Zigaretten sind genauso schädlich.

Hab sie mal 1 monat circa geraucht danach hatte ich raucherhusten ohne ende das ganze ist jetzt nen halbes jahr her und er ist immer noch leicht da.

Kommentar von king557 ,

Diese Chemikalien in E-zigaretten nehmen wir alle täglich zu uns, Propylenglycol -> Cremes, Theaternebel, Deos, Asthma sprays... Glyzerin -> zugelassener, unbedenklicher und sehr sicherer Lebensmittel Zusatz Stoff, Aroma -> fast überall enthalten, yogurts, Süßigkeiten, Getränke usw
Ja und das wärs bis aufs Nikotin, welches nachgewiesen nicht krebserregend ist uns von der schädlichkeit vergleichbar ist mit Koffein

Verglichen mit 80 krebserregenden Stoffen, ca 3000-4000 chemischen Verbindungen und Stoffen wie Teer und Kohlenmonoxid ist das in der E-zigarette gar nichts.

Du bist der 1. Aus über 1000 Foren Beiträge, gute Frage antworten und Internet berichten wo man bei E-zigaretten eine "Raucher husten" bekommt. Die ersten 2 wochen hustet man weil der Körper rauch und kein Dampf gewohnt ist. Danach ist auch der vorherige Raucher husten Sogut wie weg. Schonmal dran gedacht dass du normalen husten haben könntest?

Antwort
von LightBall, 44

bist von eine S-ße in die nächste geraten. Hör doch einfach auf zu rauchen, simple sache. Suche keine Ausreden sondern mach es einfach.

Kommentar von king557 ,

Diese Chemikalien in E-zigaretten nehmen wir alle täglich zu uns, Propylenglycol -> Cremes, Theaternebel, Deos, Asthma sprays... Glyzerin -> zugelassener, unbedenklicher und sehr sicherer Lebensmittel Zusatz Stoff, Aroma -> fast überall enthalten, yogurts, Süßigkeiten, Getränke usw
Ja und das wärs bis aufs Nikotin, welches nachgewiesen nicht krebserregend ist uns von der schädlichkeit vergleichbar ist mit Koffein

Verglichen mit 80 krebserregenden Stoffen, ca 3000-4000 chemischen Verbindungen und Stoffen wie Teer und Kohlenmonoxid ist das in der E-zigarette gar nichts.

Wenn er "rauchen" will, warum dann nicht die weniger schädliche Variante? Ganz aufhören ist natürlich besser, nur geht das nicht so einfach wie man sich das vorstellt ;-)

Kommentar von LightBall ,

Ich bin vegan, esse keine Produkte die mit sochen sachen vollgepumpt sind sondern ernähre mich hauptsächlich mit Obst, Gemüse, Algen, Nüsse, Samen und gesunde Öle. Vieles mache ich selbst ohne Schadstoffe und für meine Haut,Haaren und Körperpflege benutze ich die verschiedensten öle. Die schädlichen abgase die in der Luft zirkulieren atme ich mit ein, ja das ist leider wahr.

Aber ich verstehe das es nicht so einfach ist mit etwas aufzuhören das man schon lange macht.

Antwort
von SquareMatrice, 59

Es gibt halt Menschen, die nur eine echte Zigarette genießen können.

Antwort
von PeterLammsfelde, 34

Naja in Köln hat sich einer mit so nem Ding das Gesicht weggesprengt, ich weiß ja nicht!

Kommentar von surfenohneende ,

Naja in Köln hat sich einer mit so nem Ding das Gesicht weggesprengt, ich weiß ja nicht!

Das kann auch mit einem Handy passieren ! ^^

Kommentar von king557 ,

Oder allen anderen Akkus. Es sterben auch Leute an Bahnhofs Süßigkeitsautomaten. Gegen menschliches versagen und Missachtung der vom Hersteller empfohlenen Bedienung kann man nicht viel machen

Kommentar von PeterLammsfelde ,

Es war ja auch mehr ein Jux als alles andere.

Antwort
von xRobsnx, 66

Da sie süchtig sind. Ich rauche nicht und verstehe es demnach auch nicht. Aber sofern die Leute es nicht selbst wollen werden sie nicht aufhören.

Kommentar von xNightflashx ,

Die Frage ist (umformuliert) "Warum steigt man nicht von einem (potenziell schlimmeren) Suchtmittel auf ein (potenziell weniger schlimmes) Suchtmittel um?". Nicht: Warum macht man es?

Kommentar von LightBall ,

finde ich auch.

Kommentar von xRobsnx ,

Klar, aber mit dem letzten Satz meinte ich auch umsteigen oder aufhören. Was ja in dem Fall ähnlich ist, da ich E-Zigaretten kaum schlimm finde und zusätzlich die umgebenden Menschen nicht geschadet werden. Wieso bist du denn umgestiegen?

Antwort
von dafee01, 48

Warum steigt nicht jeder um?

Warum hörst du nicht auf? Dann geht es dir körperlich noch viel besser! Warum soll man sich von einer Sucht in die andere begeben?  Daß die E-Zigarette auch schädlich und giftig ist, weißt du sicherlich!

Kommentar von Mysticf ,

Ja aber es ist eine viel bessere Alternative.

Ganz aufhören konnte ich nicht

Kommentar von dafee01 ,

Hast du keinen eigenen Willen? Sonst könntest du aufhören!

Kommentar von Mysticf ,

Doch, den Willen das Tabakrauchen aufzugeben hatte ich ja

Kommentar von dafee01 ,

Du bist süchtig, egal ob normale oder E-Zigarette! Wenn du keinen eigenen Willen hast und dich von deiner Sucht beherrschen läßt, dann mache das!

Kommentar von king557 ,

Diese Chemikalien in E-zigaretten nehmen wir alle täglich zu uns, Propylenglycol -> Cremes, Theaternebel, Deos, Asthma sprays... Glyzerin -> zugelassener, unbedenklicher und sehr sicherer Lebensmittel Zusatz Stoff, Aroma -> fast überall enthalten, yogurts, Süßigkeiten, Getränke usw
Ja und das wärs bis aufs Nikotin, welches nachgewiesen nicht krebserregend ist uns von der schädlichkeit vergleichbar ist mit Koffein

Verglichen mit 80 krebserregenden Stoffen, ca 3000-4000 chemischen Verbindungen und Stoffen wie Teer und Kohlenmonoxid ist das in der E-zigarette gar nichts.

Viele Menschen genießen das "rauchen" und können nicht aufhören. Ich hab damals auch gedacht dass es ganz einfach ist, aber es ist verdammt schwer. Ich konnte mich 5 Tage am Stück nicht konzentrieren, konnte nicht einschlafen, hatte schweißausbrüche und an wenig mehr Spaß in diesen 5 Tagen. Nun dampfe ich seit fast 4 Monaten und würde eine zigarette nicht mehr freiwillig anfassen - wiederlich das Zeug

Antwort
von BigBen38, 40

Noch immer idt nicht untersucht, in wieweit Liquids schädlich sind...

Auch der Spaß kostet einiges...

Und dann ist da noch die Lobbyarbeit...

Am Besten wäre halt gar nicht rauchen...

Wenn man durchs Dampfen einen Schritt dahin gehen kann - ok...

Aber viele rauchen weil sie süchtig sind ...

Das ändert auch die EZigarette nicht.

Und dann hören halt viele auf diese Gerüchte, das Liquids Krebs auslösen können - guter Witz, denn vom Rauchen weiss man das seit gut 100 Jahren.

Kommentar von xRobsnx ,

Das sie geftigt sind behauptet aber auch vorallem die Tabakindustrie etc. Die daran nichtmehr verdienen. Schlimmer als rauchen kann es eigentlich nicht sein. Außerdem kann man durch das stetige zurückgehen an Nikotin auch viel leichter aufhören was natürlich gut ist. Wenn man es aber auf Gewohnheit macht ist es auch besser, da es zumindest für die ummenschen gesünder ist.

Kommentar von king557 ,

Diese Chemikalien in E-zigaretten nehmen wir alle täglich zu uns, Propylenglycol -> Cremes, Theaternebel, Deos, Asthma sprays... Glyzerin -> zugelassener, unbedenklicher und sehr sicherer Lebensmittel Zusatz Stoff, Aroma -> fast überall enthalten, yogurts, Süßigkeiten, Getränke usw
Ja und das wärs bis aufs Nikotin, welches nachgewiesen nicht krebserregend ist uns von der schädlichkeit vergleichbar ist mit Koffein

Verglichen mit 80 krebserregenden Stoffen, ca 3000-4000 chemischen Verbindungen und Stoffen wie Teer und Kohlenmonoxid ist das in der E-zigarette gar nichts.

Antwort
von ellybisibbo, 24

Mam kommt sich dumm vor; sind genau so schädlich. Plus der schisha geruch

Kommentar von king557 ,

Diese Chemikalien in E-zigaretten nehmen wir alle täglich zu uns, Propylenglycol -> Cremes, Theaternebel, Deos, Asthma sprays... Glyzerin -> zugelassener, unbedenklicher und sehr sicherer Lebensmittel Zusatz Stoff, Aroma -> fast überall enthalten, yogurts, Süßigkeiten, Getränke usw
Ja und das wärs bis aufs Nikotin, welches nachgewiesen nicht krebserregend ist uns von der schädlichkeit vergleichbar ist mit Koffein

Verglichen mit 80 krebserregenden Stoffen, ca 3000-4000 chemischen Verbindungen und Stoffen wie Teer und Kohlenmonoxid ist das in der E-zigarette gar nichts.

Hast du eine Quelle dafür dass es "genauso schädlich" ist?

Antwort
von NameInUse, 56

Warum hört man nicht einfach ganz auf?

Kommentar von Mysticf ,

Das hab ich 2 Tage nicht ausgehalten, habs versucht

Kommentar von dafee01 ,

Ziemlich willensschwach!

Kommentar von BigBen38 ,

Es gibt nikotinfreies Liquid - und Du kannst es mit nikotinhaltigem mischen und so das Nikotin schrittweise reduzieren...

Aber gehört Wille zu, da die Industrie Euch längst süchtig gemacht hat

Antwort
von priesterlein, 24

Bei deinen Argumenten frage ich mich: Wieso lässt du nicht das Dampfen ebenfalls sein?

Manche Raucher schrieben in Foren, dass so ein Klotz in keiner Weise ihre geliebte Zigarette ersetzt, auch wenn sie es mal probiert haben.

Kommentar von king557 ,

Aber viele Menschen haben dadurch aufgehört. Ich inklusive, gibt ca 2 Millionen die es damit geschafft haben. Einige natürlich nicht, aber 100% wird man nie schaffen

Kommentar von priesterlein ,

Aufgehört mit was? Benutzen die nun auch keine e-cigarettes mehr? Sind die auf Kautabak oder Pfeifen umgestiegen? Muss es deshalb allen anderen auch gefallen?

Kommentar von king557 ,

Aufgehört mit rauchen und umgestiegen auf E-zigaretten meine ich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten