Frage von jennyberg, 29

Warum steigen die Katzen bei Comics immer schlecht aus?

Oggy und die Kakerlaken, Tom und Jerry, Katr Carlo,...

Antwort
von Spockyle, 8

Das sind alles Comics, in denen die Protagonisten kleine Tiere sind, die im echten Leben Angst vor Katzen haben müssen. In den Serien dominiert damit das Kleine, eigentlich Unterlegene, das Große, Überlegene. Das ist damit lustig, weil man es nicht erwartet, und zeigt dem Zuschauer, der sich ja meistens mit dem Protagonisten identifiziert, dass er, wenn er es nur geschickt anstellt, seine Ängste besiegen kann. Außerdem ist so klar, wer gegen wen kämpft.

Es gibt auch Comics und Serien, in denen Katzen besser wegkommen, zB Disneys Aristocats, Simon's Cat, Garfield, Pusheen,...

Antwort
von ResiMessi, 18

Weil Katzen unberechenbar sind

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten