Frage von Bektas99, 8

Warum steigen alternativkosten, je mehr Konsumgüter durch investitionsgüter ersetzt werden?

Antwort
von pedde, 5

Weil die Kosten für die Investitionsgüter höher sind als für die vorhandenen Konsumgüter. Alternativkosten = Oppertunitätskosten. Du hast z.B. einen Burgerladen, aber die Kunden wollen nur noch vegetarische Burger. Dann musst du nicht nur deine Produkte neu einkaufen, sondern vielleicht auch deine Schilder, Karten, Werbung etc. umbasteln. Alles Kosten, die du mit deinen gewöhnlichen Burger nicht gehabt hättest.

Die Investitionsgüter wie z.B. neue Teile für die Maschine (Burgerfleisch jetzt Torfu) kosten eben viel. Eventuell musst du dann auch noch deinen Laden ausbauen, weil immer mehr auf den Gesundheitswahn aus sind..

Also das war ein grobes Beispiel.

Einfach: Konsumgut ist für sich selbst oder ein Teil für das Produkt. Investitionsgut ist das, was für den laufenden Betrieb neu angeschafft wird (kosten),also steigen die Alternativkosten, weil du investierst. Kapiesch? :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten