Frage von zelsel, 184

Warum steht nix zu satanismus im Religion buch?

Wir hatten gestern Religion Unterricht. Mir war halt langweilig deswegen hab ich im Religion buch geblättert und im Inhaltsverzeichnis standen halt verschiedene Religionen wie Judentum, budismus, Christentum und so halt. Stand aber nix zu satanismus drin und eigentlich ist das doch auch wichtig. Weil die meisten Leute wissen nix darüber und sagen dann sowas wie das alle die Metal hören satanis ten sind oder so was. Warum machen die das da nicht rein ? Find ich irgendwie nicht Ok.

Antwort
von nobytree2, 35

Satanismus ist keine Religion. Es ist entweder

  • eine Anti-Religion zum Christentum (bzw. das gibt es auch als Antireligion zu anderen Religionen), im Sinne einer angeblichen (aber nicht wirklichen) Befreiung vom Gottesglauben, von dem als Schwäche empfundenen Christentum oder
  • ein atheistischer, hedonistischer, und sehr aggressiver Egoismus.

Allerdings war und ist der Satanismus damit eher peinliche Showbühne für die "Selbst-Befreiung" (man nehme die peinlichen Kostüme von LaVey) oder den unbeherrschten Egoismus als dass er irgendwas sinnbehaftetes darstellen könnte.

Aber Vorsicht: LaVey, Begründer dieses "modernen" Satanismus wie auch viele Andere in diesem Metier haben sich dann doch sehr von ihrem Getue - vieles davon selbst erfunden - inspirieren lassen, haben sich daher häufig von einem reinen Atheismus entfernt (auch wenn das viele "moderne" Satanisten nicht wahrhaben wollen). Sie haben aber damit keine eigene Religion begründet, sondern christliche Bräuche wie auch viele andere Religionspraktiken schlicht umgedreht (also der Funktion nach umgedreht zur Erreichung irgendwelcher Zwecke).

Sofern Du die Auffassung von Crowley, Blatavsky, Eliphias Levi und andere im Fokus hast (die ziemlich verworrendes Zeug geschrieben haben, und daher auch ein entsprechend unangenehmes Dasein fristen mussten), ist das Okkultismus, Esoterik, Mischmasch aus allen möglichen Religion, wobei das Thelema von Crowley derartig obszön und widerwärtig war, dass der psychisch kranke Crowley nur noch als zu meidende, gestörte Skandalfigur in Erinnerung blieb.

Daneben gibt es noch den Satanismus als Randgruppenproblem im Jugend(ok)kult(ismus), in der Regel von sozial schwachen, instabilen Jugendlichen, von Verlierern, um sich irgendwo zu präsentieren oder zu integrieren, um sich an der Gesellschaft zu rächen, sie und sich selbst zu schockieren. Das ist aber keine Religion, sondern ein Randgruppenproblem, mehr was fürs Jugendamt ("Problemjugend"). Im Prinzip sind das Auswüchse psychischer Störungen.

Also kein Grund, den Satanismus in ein Religionsbuch aufzunehmen.

Antwort
von Franky12345678, 5

Das ist halt ein Schulbuch.

Im Gegensatz zu "richtiger" Fachliteratur ist dieses auf den Lehrplan einiger wenigen Klassenstufen abgestimmt und da stehen halt nur die Sachen drin, die auch in diesen Klassenstufen wirklich drankommen.

Vermutlich kommt Satanismus in den Klassenstufen, für die es gedruckt worden ist, einfach nicht "dran".

Im besten Fall habt ihr das Buch von vorne bis hinten durchgearbeitet, wenn der vom Buch vorgesehene Lehr-Zeitraum endet.

Im Mathebuch für einen Fünftklässler, der die Hauptschule besucht, findet man doch auch keine Integralrechnungen ;-).

Es macht für den Schüler ohnehin keinen Sinn, eine zig Kilo schwere Literatur als Schulbuch anzufertigen, die alles beinhaltet, was es gibt: Der Schulranzen würde viel zu schwer werden und diese Bücher würden absichtlich "vergessen" werden, weil man sonst später mit einem krummen Buckel die Schule verlassen würde. :-D

Wenn du mehr zum Thema Satanismus wissen möchtest, musst du dir halt richtige Fachliteratur kaufen.

Religion ist ein Schulfach, das sowieso nur mit einer Stunde pro Woche gelehrt wird. Das ist nicht viel Zeit, um alle Religionen durchzunehmen. Wenn ihr Glück habt, schafft ihr die weltweit verbreitesten.

Antwort
von skogen, 76

In unseren Religionsbuch ging es NUR um Christentum. Sind verschieden. Satanismus gilt nicht als Weltreligion, deshalb steht es da nicht drinne. Und der moderne Satanismus, kann als Religion bezeichnet werden, aber ist mehr ein philosophischer Lebensweg.

Kommentar von nobytree2 ,

Philosophisch ganz bestimmt nicht, weder Philos (Freund) noch Sophia (=Weisheit).

Kommentar von skogen ,

Hast wahrscheinlich auch keine Ahnung vom Satanismus.

Kommentar von nobytree2 ,

Lies einfach das von Zeena Schreck:

http://www.vice.com/de/read/beelzebubs-tochter-v8n4-0000180

Ich hoffe, Du weißt, wer sie ist, da Du Dich hier als Kundiger äußerst. Der Satanismus von LaVey ist eher das verantwortungslose Gerede eines Lebemannes, der als Familienvater nicht nur für Wohlwollen gesorgt hat.

Zeena Schreck hat sich vom Satanismus öffentlich abgewendet. Und sie hat mit Sicherheit Ahnung von diesem Panne-Club.

Kannst auch oben meine Antwort zum Satanismus lesen. Und Dich fragen, was Philosophie ist.

Kommentar von skogen ,

Haha, ich gehöre keine Sekte an und mir ist egal, was LaVey wem antat und mir ist egal, wie viele Menschen in die ''Sekte'' laufen. Ich lebe danach, so wie Vegane oder sonstwer ihren Weg folgen, und nenne mich Satanist um mich abzuheben, gerade weil ich die christliche Gesellschaft ablehne.

Zudem gibt auch noch andere ''Kirchen'' die den modernen atheistischen Satanismus folgen, der nichts mit LaVey zu tun hat (und sich trotzdem Ähneln). LaVeys ist lediglich der am weit verbreiteste.

Antwort
von Comment0815, 65

1. Steht im Buch nur das, was auch auf dem Lehrplan steht.

2. Ist Satanismus keine der großen, anerkannten Religionen.

Vielleicht kommt in einem späteren Schuljahr noch was über Satanismus und anderen Sekten und religiöse Splittergruppen.

Antwort
von thepro0410, 54

So Satansimus ist keine Religion Buddismus, Judentum, Hinduismus, Islam und das Christentum sind Religionen. Alles weitere wie z.b. Satanismus oder aber auch Scientology sind Sekten. Ich weiß nicht in welcher Klasse du bist aber der Satansimus ist wenn man ihn genau analysieren will ein sehr kompliziertes Thema...
(Es steht aber übrigens auch nichr auf dem regulären Lehrplan)

Kommentar von skogen ,

Satanismus ist keine Sekte. Und so kompliziert ist der (moderne) Satanismus auch nicht. ^^

Kommentar von zelsel ,

Ich hab den Anfang von der satanischen bibel gelesen und es war eigentlich alles ganz logisch und unkompliziert

Kommentar von thepro0410 ,

es geht aber nicht nur darum ob die satanische Bibel einfach zu verstehen ist sondern auch darum wie der Satanismus überhaupt entstanden ist und das ist z.b. eine ziemlich komplizierte sache. (stichwort:"paradise lost")

Antwort
von LeylaU, 80

Ich weiß es nicht, aber der Satanismus ist ja keine Religion, also nur so ne Unterkategorie oder so. Und außerdem gibt es ja ganz ganz viele Religionen und die werden auch nicht alle im Religionsbuch aufgezählt, meistens wird sich auf die Hauptreligionen beschränkt, also die Religionen die am weitesten verbreitet sind. Aber ich verstehe dass du das interessant findest. Frag doch einfach deinen Lehrer ob ihr mal ne Stunde zu diesem Thema machen könnt  :)

Kommentar von skogen ,

Bin mir sicher, dass die nacher nur Müll erzählen! Hatten mal einige Stunden Satanismus in der Schule und mussten Vortrag machen. Alle haben die typischen Klischees aufgezählt und ich war die Einzige die ordentlich aufgeklärt hat.. und schlechte Zensur bekommen.  ^^

Kommentar von LeylaU ,

Verrückt. Naja, ich weiß auch nix drüber aber es gibt halt so typische Klischees, wahrscheinlich kannte der Lehrer sich selber nicht so gut aus.

Kommentar von skogen ,

Lag vielleicht eher daran, das mein Lehrer extremer Christ war. Naja, wenn es einen interessiert, dann soll man sich doch informieren und das nicht nur auf einer Seite. (:

Kommentar von LeylaU ,

Haha, ich bin dann in deinen Augen wahrscheinlich auch extrem, aber nichtsdestotrotz ist es eine Tatsache dass es Satanisten gibt, da gibt es ja eigentlich keinen Grund dir eine schlechte Note zu geben. Naja...

Kommentar von skogen ,

^^ Kann ja jeder glauben, was er will. Nur aber als Lehrer auf reine Luft zu bestehen.. naja

Antwort
von freenet, 62

Satanismus bedeutet die Anbetung Satans, die typischerweise eine Verhöhnung christlicher Symbole und Praktiken ist. So steht's bei Google. Frag doch mal im Unterricht, wenn Ihr über das Christentum sprecht.

Kommentar von skogen ,

Der weitverbreiteste Satanismus ist der atheistische moderne Satanismus ohne Gott und Teufel.

Kommentar von matmatmat ,

Wobei allerdings die meisten Atheisten keine Satanisten sind...

Kommentar von skogen ,

Habe ich auch garnicht behauptet.

Hier bei uns leben Atheisten nach der christlichen Gesellschaft. Satanisten lehnen diese ab. (:

Antwort
von circuli, 60

Da wird nur auf die gängigsten Religionen eingegangen.

Antwort
von Gwennydoline, 61

Weil es 2 Arten von Satanismus gibt. Die, die sich für Satanisten halten und nachts auf Friedhöfe gehen und rumkichern weil sie dort Kerzen im Pentagram stellen und die, die du niemals erkennen würdest, weil sie einen Anzug tragen und den "Satanismus" sektenartig ausleben (2. sind sehr gefährlich).
Satanismus ist (in meinen Augen) keine Religion, sondern eine Sekte und gehört deswegen nicht in euer Buch


Kommentar von matmatmat ,

Naja, Sekte... wo ist da die Trennlinie? Sind die Evangelen auch eine Katholische Sekte?

Kommentar von Gwennydoline ,

Ja. Die ersten Christen wurden damals auch als sektenartige Verbindung gesehen und daher auch verfolgt (bis sie irgendwann unter den Schutz des Staates gestellt wurden). Jeder einzelne kann die Trennlinie da ziehen wo er mag.

Kommentar von skogen ,

Es gibt 3 Arten von Satanismus und keine von denen ist gefährlich. Der moderne (atheistische) Satanismus ist am meisten verbreitet und hat einfach mal garnichts mit den ''Jugendsatanismus'' zu tun. Ist recht nice, wie alle falsche Informationen rumposauen, ohne sich zu informieren.

Kommentar von Gwennydoline ,

"atheistischer Satanismus"? Das wiederspricht sich.
Und ja, die 2. Form ist gefärhlich. Sie agieren als Untergrundformation, ziehen Fäden im Hintergrund, leben zum Teil dunkle Rituale... Scheinbar hast du dich nicht richtig informiert.

Kommentar von drachenfreund ,

Nein, das widerspricht sich nicht. Bitte informiere Dich über Anton LaVey und die "Church of Satanism".

Kommentar von drachenfreund ,

Erzähle mir bitte etwas über die Satanisten, die "einen Anzug tragen und den "Satanismus" sektenartig ausleben". Ich kenne nämlich tatsächlich eine handvoll solcher Satanisten und würde gerne wissen, was sie so gefährlich macht

Kommentar von skogen ,

Vielleicht erschreckt den meine Ziege1!!??ß Hab immer eine dabei, falls ich mal eine opfern muss!!111elf

Kommentar von Gwennydoline ,

Ich bitte dich... Abgesehen davon dass da wohl kaum eine Ziege gekillt wird halte ich es für unwahrscheinlich ,dass dort Vieher allgemein abgemurkst werden. Für mich sind die Gefährlichen eben nicht die, die soetwas machen, sondern in einer Art Geheimbund leben.

Kommentar von skogen ,

Es gibt in jeder Religion schwarze Schafe. Und es wird immer Leute geben, die Religion als Entschuldigung nutzen oder sie falsch interpretieren.

Kommentar von Gwennydoline ,

Meiner Meinung macht ihre Ideologie sie gefährlich (ähnlich wie bei den Zeugen oder Scientology). Nachdem was ich gehört und gelesen habe, agieren (eben die, die ich meine) im Untergrund - und alleine die Tatsache sich "versteckt" zu halten und zu treffen und deswegen keine Transparenz offenlegen zu wollen zeigt für mich eine unterschwellige Gefahr und Gefährdung auf

Kommentar von skogen ,

Wie gesagt, es gibt überall schwarze Schafe. Aber die meisten Satanisten sind liebe Leute. Der LaVey Satanismus ist mehr ein philosophischer Lebensweg. Wir sind genauso wie Atheisten, mit den Unterschied, dass wir die christliche Gesellschaft nicht dulden.

Und diese Klischees von wegen: hören nur Metal, laufen auf Friedhöfen rum, schmeißen mit Pentagrammen um sich, sind meist nur Jugendliche die auffallen wollen und rebellieren.

Kommentar von Gwennydoline ,

Ich bin auch Metalhead und kleide mich dunkel... ich bin jedoch Atheistin und dulde christliche und allgemein religilöse Formen und gemeinschaften solange sie sich in demokratische gesellschaften einfügen können. Das bedeutet nicht dass ich keine Kritik an der Kirche verüben darf - dass macht mich aber noch lange nicht zu einem Satanisten...
Ein philisophischer Lebensweg, der andere individuelle Lebensformen nicht duldet ist mir unsympathisch. Leben und leben lassen... Da ist mir der Buddhismus doch um einiges sympathischer

Kommentar von skogen ,

Ich höre kein Metal. Bin sehr Naturgeprägt und wohne auf einen Bauenhof. Ich dulde halt aber keine christlichen Formen. Ich behandle jeden, wie der mich behandelt. Mir ist die Kirche egal, ich habe sogar Christen und Muslime als Freunde. Du hast garkeine Ahnung, was Satanist sein ist! Wir hören nicht alle Metal. Wir verwirklichen uns selber und lassen die Gesellschaft nicht dazwischen kommen. Ich muss mich selber nicht unterdrücken, nur weil die Gesellschaft denkt es wäre nicht normal. Wir dulden andere Lebensformen, allerding nichts, wenn sie uns nicht dulden. Bevor du weiter solche Dinge verbreitest, informiere dich. Am besten bei der Church of Satan. Die 'Regel' und 'Sünden' mögen harsch geschrieben worden sein, aber wir halten uns ans Gesetz und sind schlau genung um sie zu verstehen.

Kommentar von Gwennydoline ,

Ach Dude, es hat niemand behauptet dass ihr alle Metal hört.
"Wie verwirklichen uns selbst und lassen die Gesellschaft nicht dazwischen kommen" - wenn du glaubst dass das Freiheit bedeutet bist du auf dem Holzweg. Freiheit bedeutet im Rahmen der moral-gesellschaftlichen Möglichkeiten (die man natürlich mitgestalten kann) seine Wünsche und Ziele verwirklichen zu können und ein erfülltes Leben zu haben. Wer immer das tut worauf er grade Lust hat ist lediglich Sklave seiner Triebe und wird niemals frei sein.
Aber bleib ruhig bei deiner Church of Satan... Ich halte mich davon lieber fern - ist im Grunde genommen ja doch nichts anderes als all die anderen Religionen mit Regeln und ihrer Ideologie :)

Kommentar von skogen ,

Freiheit ist was du drauß machst! Wenn du unter Freiheit, Gruppenzwang verstehst, ist das deine Sache. Seine Triebe frei laufen lassen und Mensch sein - das ist wahre Freiheit! Wir sind auch nur ein Tier. (: Du kannst ja Glauben und Tun was du willst, aber sich nicht informieren, macht dich dumm und der Gruppenzwang macht es nicht besser. ^^

Antwort
von matmatmat, 80

Die Anhänger des Satanismus sind einfach so wenige... ich fürchte sinnvollere Sachen wie das Fliegende Spaghetti Monster stehen auch nicht drin...

Kommentar von skogen ,

Hail Cthulhu! xd

Kommentar von matmatmat ,

Ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community