Frage von Schoggi1,

Warum steht an schweizer Türen stossen und an deutschen drücken?

Hat das irgend einen Sinn?

Ist mir schon öfters aufgefallen das an allen schweizer Türen** stossen** steht, bei deutschen jedoch immer** drücken**.

Warum ist das so?

Hilfreichste Antwort von SoulMate45,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Weil die "deutsche" Sparche bei den Schweizern ganz ander ist? Warum sagen wir in NRW zum Beispiel Brötchen und die in Bayern Semmel? Da ist das genauso, es gibt für viele Sachen eben verschiedene Wörter ;)

Kommentar von Schoggi1,

Ich bin aber Schweizerin und ich kenne das Wort drücken auch :D Das gibt es hier doch auch.... die Schriftsprache ist doch fast identisch.

kapier ich irgendwie nicht :-))

Kommentar von Saarland60,

Das ist leicht zu verstehen. Sprache wird regional unterschiedlich genutzt, sogar im selben Land.

Es gibt Regionen in Deutschland., da sagt man Metzger, in anderen Regionen sagt man Fleischer.

So verhält es sich auch mit drücken und stossen.

Kommentar von Schoggi1,

ach so ok, na dann

Dankeschööön :-)

Antwort von saftbraten,
17 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nochmal ;-)

Kommentar von Schoggi1,

hej safti, deine Antwort.... wo ist meine Antwort ist weg haha

wer löscht hier in meiner Frage rum? grummel

Kommentar von saftbraten,

siehst Du..diese Tür ist amerikanisch..sie lässt sich nicht drücken oder stoßen..

..nein, sie lässt sich durchqueren^^

Kommentar von Schoggi1,

ja :D Dann sollte da stehen bitte durchqueren. währe mal was neues :-)

Kommentar von Schoggi1,

Halloooooooooooooooo gehts noch....^^ ALLES LÖSCHEN

Antwort von Saarland60,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das hat keinen Sinn, sondern erklärt sich ganz einfach aus dem teils unterschiedlichen Wortschatz von BRD-Deutsch und Schweizer-Deutsch.

Antwort von fourxxx,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das ist jetzt ein besonders deutliches beispiel für die unterschiede in der schriftsprache, weil das wort nicht nur abgewandelt ist, sondern einen ganz anderen sinn zu haben scheint. aber trotzdem das ergebnis von sprachentwicklung und übernahme aus dialekten. da gibt es unzählige weitere beispiele.

anzeigen - verzeigen, abschieben - ausschaffen, sich verabreden - abmachen, klingen - tönen, frühstücken - morgenessen

http://de.wikipedia.org/wiki/Helvetismus

Antwort von Findelkind98,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die haben kein "ß", daher stossen.

Kommentar von Schoggi1,

aber die könnten doch drücken schreiben wie die deutschen auch :-)

Kommentar von hauseltr,

Was ein kerniger Deutscher locker aufdrückt, das schafft ein Schweizer nicht!

Der muss schon alle Kraft aufwenden und stoßen! :-)

Kommentar von Schoggi1,

hahaha, hallooooooooo beleidige uns Schweizer nicht ;-)

Kommentar von fourxxx,

hihi, dh für diesen geisteswitz.

Antwort von plato,

Ein Karren wird auch "gezogen" oder "gestossen" - nie "gedrückt"...

Es ist einfach so. Und ich finde "eine Türe aufstossen" klingt auch sinnvoller als "aufdrücken".

Zum Glück gibt es Unterschiede - das Leben wäre doch sonst sowas von langweilig!

Kommentar von fourxxx,

man drückt die türe ja auch nicht auf, sondern man öffnet sie, indem man drückt. ich habe noch nie eine türe aufgedrückt. das wiederum übernimmt aber der s.g. "türdrücker" oder die gemeine türklinke.

aber wenn ich jemandem oder etwas einen stoss verpasse, ist das ein kurzzeitiger und heftiger kraftakt. so öffnet man doch keine türe, ausser man will mit der türe ins haus fallen. man drückt sie behutsam auf.

das sind tatsächlich die feinen unterschiede.

Kommentar von koch234,

... und ein Karren wird doch auch nicht "gestoßen" es sei denn über eine Kante in einen Abgrund!?

Ansonsten wird er, wenn er nicht schon eher gezogen wird, höchstens geschoben!

Kommentar von fourxxx,

du hast vollkommen recht.

Kommentar von plato,

Das sind eben die feinen Unterschiede zwischen der Deutschen Schriftsprache und der Schweizer Schriftsprache...

Kommentar von fourxxx,

wobei das schweizer "hochdeutsch" oder die schweizer schriftform lediglich eine nationale varietät der deutschen hochsprache ist. schließlich lernt ja auch kein japaner am goetheinstitut in tokyo schweizer hochdeutsch, sondern deutsches hochdeutsch.

Antwort von dollgar,

andere länder, andere sitten.

ach in deutschland steht, hin und wieder mal, stoßen an der tür

Antwort von EmilyErdbeer77,

Andere Länder - Andere Sitten :P

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community